Köln Nachrichten Köln Verkehr

k_panorama_zoob

Wetterschutzzelt Zoobrücke – Eine Fahrspur nachts zeitweise gesperrt

Köln | Das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau lässt für die nächste Bauphase der Zoobrücke – unabhängig von der Witterung – ein Wetterschutzzelt für die Asphaltsanierung aufbauen. Das Zelt mit einer Breite von rund 6,50 Metern und einer Länge von rund 150 Metern wird auf einem Schienensystem installiert, so dass es im Bauverlauf mehrfach verschoben werden kann. In dem beheizten Zelt können die nun anstehenden Korrosionsschutzarbeiten fortgesetzt werden, sagt die Stadt. In der kommenden Woche kommt es allerdings nachts zu Sperrungen. Die Einzelheiten hier:

Erste Sperrung: Anfang kommender Woche

Mit den ersten Arbeiten für das Trägersystem hat die Firma bereits begonnen. Dies werde einige Tage in Anspruch nehmen. Um die Plane des Zeltes aufzuziehen, werde im Laufe dieser Woche, gegebenenfalls Anfang kommender Woche, eine Fahrspur in Fahrtrichtung Köln-Kalk in den Nachstunden zwischen 21 und 6 Uhr zeitweise gesperrt. Für den Verkehr bleiben in dieser Zeit zwei Fahrspuren in Richtung Kalk und drei Fahrspuren in Richtung Innenstadt geöffnet. Wenn die Zeltkonstruktion aufgestellt ist und darunter gearbeitet wird, müssen keine Fahrspuren gesperrt werden. Es stehen drei Spuren in beiden Richtungen zur Verfügung.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Sperrung3_symbolfoto

Köln | Infolge der jüngsten Hitzetage muss der Landesbetrieb Straßen.NRW rund um das Autobahndreieck Heumar weitere Fahrbahnschäden beseitigen. Deren Zahl hat wegen der Hitzephase sogar noch weiter zugenommen.

15082018_Gamescom2

Köln | Die Stadt Köln und die Koelnmesse rechnen in der kommenden letzten Ferienwoche mit einem hohen Verkehrsaufkommen rund um das Messegelände. Anlass ist die bevorstehende Spielemesse Gamescom, die vom 21. bis 25. August 2018 stattfinden wird.

shell_tanke_playm02

Berlin | Tankstellen an Autobahnen verlangen im Vergleich zu Tankstellen in Städten und an Landstraßen immer höhere Spritpreise. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Goethe-Universität Frankfurt, über die das ARD-Wirtschaftsmagazin "Plusminus" berichtet. Demnach lag der durchschnittliche Preisaufschlag für einen Liter Superbenzin an der Autobahn in 2015 noch bei 6,5 Cent gegenüber dem Preis aller anderen Tankstellen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN