Köln Nachrichten Köln Verkehr

radunfall_1642013

Symbolfoto

Zahl der Fahrradunfälle in Deutschland gestiegen

Berlin | Die Zahl der Fahrradunfälle in Deutschland ist seit dem Jahr 2000 um acht Prozent gestiegen. Das geht aus dem "Unfallverhütungsbericht 2016 und 2017" des Bundesverkehrsministeriums hervor, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Mittwochausgaben berichten. "Im Jahr 2017 ereigneten sich 79.826 Unfälle von Rad Fahrenden", heißt es in dem Bericht.

Dabei seien 382 Radfahrer getötet und 79.346 verletzt worden. 65 Prozent der Getöteten waren älter als 60 Jahre. "Lediglich die Zahl der tödlich verunglückten Rad Fahrenden zeigt seit 2000 einen deutlichen Rückgang um rund 42 Prozent", heißt es in dem Bericht.

Dabei stieg jedoch der Anteil getöteter Pedelec-Fahrer. Pedelecs sind Fahrräder mit unterstützendem Elektromotor und einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 25 Stundenkilometern. 2015 waren noch neun Prozent der getöteten Radfahrer mit einem Pedelec unterwegs gewesen.

2017 lag der Anteil bereits bei 18 Prozent. Die Helmtragequote hat in den letzten Jahren nur leicht zugenommen. "Im Jahr 2017 trugen über alle Altersgruppen hinweg 19 Prozent aller Fahrrad Fahrenden innerorts einen Fahrradhelm", heißt es in dem Bericht.

2014 waren es noch 17 Prozent gewesen. Bei Kindern zwischen sechs und 10 Jahren lag die Helmquote zuletzt bei 72 Prozent. Bei den 11- bis 16-Jährigen waren es nur noch 31 Prozent und in der Altersgruppe der 17- bis 30-Jährigen nur noch 10 Prozent. Laut Verkehrsministerium starben im vergangenen Jahr 3.180 Menschen in Deutschland im Straßenverkehr. Gegenüber dem Jahr 2011 entspricht das einem Rückgang um 20 Prozent und gegenüber 2001 um mehr als 50 Prozent. Den Angaben zufolge sterben inzwischen immer weniger Kinder im Straßenverkehr. "In 2017 wurden 61 Kinder unter 15 Jahren bei Straßenverkehrsunfällen getötet. Die Zahl ist seit 2000 um fast 75 Prozent gesunken", heißt es im "Unfallverhütungsbericht". Die meisten tödlich verunglückten Kinder waren als Pkw-Insassen in einen Unfall verwickelt.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Zoobruecke2_22102018

Köln | In der kommenden Woche startet das städtische Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau eine weitere Instandsetzungsmaßnahme auf der Zoobrücke. Die defekte Übergangskonstruktionen sollen saniert werden, die Arbeiten werden voraussichtlich bis Weihnachten 2018 andauern.

Ampelanlage_25072018_Pixabay

Köln | Seit dem gestrigen Mittwochabend ist die Ampelanlage an der Kreuzung Clevischer Ring / Bergisch Gladbacher Straße ausgefallen. Der Ampelausfall macht eine vorübergehende Sperrung bestimmter Verkehrsverbindungen notwendig.

caecilienstrasse_ehu_08082018

Köln | Die Kölner Verkehrsbetriebe AG KVB setzt die Ertüchtigung der oberirdischen Stadtbahnverbindung auf der Cäcilienstraße fort. Am kommenden Wochenende beginnt die Sanierung eines 250 Meter langen Teilstücks der Schienentrasse.

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN