Kölner Karneval

jeisterzoch_06022016

Köln | Der ein oder andere mag sich gefragt haben, ist denn heute schon Rosenmontag. Nein, denn es war Nacht und der „Jeisterzoch“ zog genau entgegengesetzt vom Thürmchenswall zum Chlodwigplatz. Motto: “Däm Agrippina un dr römischen Flott ze Ihre: dr Rhing erop”. In der Innenstadt standen die Jecken teilweise vier bis fünfreihig. Nur die Tribünen blieben leer.
---
Fotostrecken Geisterzug >
---

jvw_06022016

Köln | Schon als Kind stand OB Henriette Reker in der Südstadt und hat das Spiel von Jan und Griet bewundert. „Besonders gut gefallen haben mir immer die Stiefel, die über das Knie gehen“, erinnert sich die Oberbürgermeisterin. Gestern Vormittag hat sie das Reiterkorps im Hansasaal des Rathauses empfangen und dem Jan seine Amtskette überreicht. Dabei wurde Reker als Obristin in die Reihen von Jan von Werth aufgenommen. „Die Mütze kommt in meinen Handtaschen-Fonds. Da muss nur noch ein Reißverschluss dran“, erklärt Reker schmunzelnd mit Blick auf die grün-weiße Kopfbedeckung in ihrer Hand.

rote_funken_biwak_06022016

Köln | Die Sonne scheint und schon um 10:20 Uhr war der Neumarkt, Ort des ersten Rosenmontagszuges und ehemaliger Exerzierplatz der Roten Funken, voll bunter Jecken. Die roten Funken kamen gleich mit einer Oberbürgermeisterin und zwei Altoberbürgermeistern auf die Bühne. Reker, Roters und Schramma traten in ihren Funkenuniformen auf und wurden vom Präsidenten der Roten Funken zum OB-Dreigestirn ausgerufen.
---
Fotostrecke: Fotos vom Biwak der Roten Funken auf dem Kölner Neumarkt >
---

krebs_06022016

Köln | Das Festkomitee geht derzeit, so seine Sprecherin Sigrid Krebs, nicht von einer Absage des Rosenmontagszuges wegen Orkan aus. Angekündigt sind Windspitzengeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h. Das Festkomitee verweist auf den Orkan Wiebke aus dem Jahr 1990 wo der Zug auch bei Windgschwindigkeiten von 140 km/h stattfand,

festinblau_05022016

Köln | Als die Höhner "Ich ben ne Räuber" zum Abschied auf der Bühne des Gürzenich anstimmten schunkelten nicht nur die VIPs in ihrem Rücken, sondern auch der proppevolle Saal in Kölns guter Stube. Mit dem Fest in Blau - übrigens in diesem Jahr zum 60. Mal - beginnt im Gürzenich die Ballsaison und es folgt nur noch zwei Sitzungen, die der Großen Kölner und er Großen von 1823.

jungfrau_04022016

Köln | Liveticker zum nachlesen |  Die Altstadt leer, wie noch nie an Weiberfastnacht. Selbst um 15 Uhr gab es noch Kneipen in die man mühelos hineinkam. Auf der Lintgasse kamen einem nur sporadisch Jecke entgegen. Die Bäckereien verkauften weniger Berliner und die Büdchenbesitzer blieben auf ihren Paletten mit Dosenbier sitzen. Stadtdirektor Guido Kahlen sprach davon, das die Stimmung auf dem Alter Markt und Heumarkt gleich gut gewesen sei. Gegen 11:11 Uhr als der Stadtdirektor auf der Bühne am Alter Markt gewesen ist, mag dies für die Eröffnung des Straßenkarnevals gegolten haben, aber nicht für den Heumarkt, der mehr durch regnerische Tristesse, denn fröhliches Treiben glänzte.
---
Fotostrecken:

Wieverfastelovend 2016 - so leer war die Altstadt heute Nachmittag um 15 Uhr >

Weiberfastnacht 2016 - so jeck feierte das Kölner Rathaus >

Wieverfastelovend 2016 - So feierten die Jecken auf dem Alter Markt >

Die Rote Funken Kette Domkette >

Das Spill um Jan und Griet an der Severinstorburg >

schullzoech_04022016

Köln | Die Schull- und Veedelszöch gehören zum Schönsten und Buntesten, was Köln an Straßenkarneval zu bieten hat. An diesem Sonntag starten sie um 10.30 Uhr am Chlodwigplatz in der Südstadt und nehmen den gleichen, acht Kilometer langen Weg durch die Stadt wie einen Tag später der Rosenmontagszoch. In diesem Jahr nehmen 57 Veedelsvereine teil, das sind sieben mehr als noch im Vorjahr.

weiberfastnacht_2007-03

Köln | Heute sollen 2.350 Polizeibeamte in Köln für Sicherheit sorgen. Um neun Uhr morgens starten die Blauen Funken im Rathaus, die ersten Jecken schunkeln auf dem Alter Markt, am frühen Nachmittag präsentiert Jan von Werth das "Spill an d`r Vringspooz" und der erste Karnevalsumzug zieht aus der Südstadt an den Alter Markt. Die Blauen Funken beschließen den Abend im Gürzenich beim Fest in Blau, die Braunsfelder feiern raderdoll in der Kölschen Hofburg. Der Straßenkarneval kommt.

Köln | Am Sonntag und am kommenden Dienstag ist Schluss. Der WDR strahlt letzmalig die Puppensitzung nach 30 Jahren aus. Die aktuelle Produktion des städtischen Hänneschen Theaters trägt den Titel "Fastelovakis". Die Themen Griechenland und Europa mit allen ihren Facetten und Krisen stehen im Mittelpunkt der aktuellen Puppensitzung aus dem Kölner Hänneschen-Theater.

zoch_03022016

Köln | Beim Richtfest wurden gestern erstmals die Persiflagewagen in der Wagenbauhalle des Festkomitees am Maarweg gezeigt. Zu den markantesten Wagen gehört der mit Mutter Colonia, die durch ihre durch die Übergriffe an Silvester zerstörte rosa Brille blickt. „Das ist nicht unser Karneval und das ist nicht unsere Stadt. Wir sind eine weltoffene Stadt und wir feiern gerne und wollen das auch weiter tun“, sagt Bürgermeisterin Elfi-Scho Antwerpes. Sie sei aber zuversichtlich, dass Köln das an Karneval gut hinbekomme, erklärt sie auch in Richtung der Blicke, die die Welt auf Köln richtet.

muellemer_junge_01022016

Köln | Bei den Kölschen Funkentöter wurde der neue Präsident gefeiert, die Grielächer machten das Maritim voll bis unters Dach, bei Unger Uns verschenkte der Präsident Saunatücher und die Müllemer Junge förderten den Nachwuchs mit Ukulele.

raddatz_31012016

Köln | Schwarzer Hut, rotes Hutband, Schwarz-Weiß kariertes Sacko, rote Fliege, schwarzes Hemd und weiße Handschuhe, das ist "Dä Mann met däm Hötche", Peter Raddatz. Der bekam heute den Grielächer des Jahres 2016 auf der Miljöh-Sitzung im Hotel Maritim. Report-K traf den Redner im Ruhestand im Foyer ohne Bühnen-Outfit.

tuppes_31012016

Köln | Köln ist im Jeckenfieber angekommen. Überall Jecke, die Busse stapeln sich auf der Magnusstraße aus denen Blaue Funken, Rote Funken, Luftflottisten oder Treue Husaren zu den Sälen oder in die Kölsche Hofburg des Kölner Dreigestirns strömen. Die Roten Funken luden heute zur edlen Traumnacht in den Gürzenich – die Große Kölner zur Partynacht in die einmalige Atmosphäre des Gloria zu Sweet Fastelovend.

jnadenlos_30012016

Köln | Die Müllemer Junge feiern 25 Jahre Jnadenlos Jeck in der Mülheimer Stadthalle. Und da passte kein Frosch, kein Kätzchen oder Ringelshirt mehr rein. Die Fernsehsitzung trödelte sich durch den Abend und war weit nach 23 Uhr immer noch in der Pause und die schweren Reiter des Jan von Werth verließen, allerdings ohne Pferde, festen Grund und feierten auf den Planken eines KD-Schiffes eine ausgelassene Karnevalsparty.
---
Fotostrecke: Der jecke Freitag 29. Januar im Bild >
---

rocholomaeus_30012016

Köln | Seit Anfang an sind die Kölschen Grielächer mit ihren Sitzungen zu Gast im Maritim-Hotel. „Schon an der Baugrube haben wir nach einem Termin für unsere Veranstaltungen nachgefragt. Damals mussten wir aber noch Überzeugungsarbeit leisten. Denn beim Hotel war man anfangs eher skeptisch“, sagt Pressesprecher Henry Schroll. Heute ist der große Ballsaal aus dem Sitzungskarneval nicht mehr wegzudenken. Grund genug Hoteldirektor Hartmut Korthäuer bei der Mädcher-Sitzung als Ehrengrielächer auszuzeichnen. Mit einer Mütze der Gesellschaft verließ auch Guido Cantz die Bühne im Maritim, wo ihm zuvor 1600 jecke Damen zugejubelt hatten. Für jeden Gast spendeten die Grielächer einen Euro für das soziale Projekt des Dreigestirns, das bei seinem Auftritt den Scheck überreicht bekam. Im Zoch sind die Grielächer mit dem Demokratiewagen an Rosenmontag unterwegs, wo die rechte Krake nach den Grundwerten der Gesellschaft greift.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2019: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2019: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2019: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2019: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2019: 3. März 2019

Rosenmontag 2019: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2019: 5. März 2019

Aschermittwoch 2019: 6. März 2019

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum