Kölner Karneval

frank_remagen712013a

Köln | Interview mit Ehrengarde-Präsident Frank Remagen | Es ist 17:15 Uhr im Kölner Gürzenich. Im Foyer versammeln sich die ersten Gäste der Ehrengarde Galasitzung. Frank Remagen wird gleich seine 196. Sitzung leiten und vor ihm liegt ein kleiner Spruch des Ehrengarde Archivars Heinz Fleu. Der Saal ist perfekt vorbereitet, die Tische stehen wie mit der Wasserwaage ausgerichtet. Für Frank Remagen ist es die letzte Session an der Spitze des Elferrates, denn er beendet seine Zeit als Präsident und Sitzungspräsident der Ehrengarde der Stadt Köln mit dieser Session. Sein Motto: „Aufhören, wenn es am Schönsten ist“. Report-k.de sprach mit Frank Remagen.

kasalla_2712013eppinger

Köln | Ihre musikalische Seite zeigten die Schmuckstückchen am Sonntagnachmittag beim Auftritt von Kasalla im Pulmann. Bei ihrer Kostümsitzung verließen gleich zwei Mitglieder des Elferrates ihre Plätze, um bei der Band ein klein wenig mitzumischen. So ehielt  Bassist Sebi Wagner Unterstützung an seinem Bass während Gitarrist Flo Peil von einer zweiten „Luftgitarre“ begleitet wurde. Präsentiert wurde in der Hofburg auch das neue Lied „Schmucke Mädcher“ und zwar von Ehrenschmuckstückchen Marita Köllner. Für die neue Präsidentin Tanja Siegel war es die erste Sitzungsleitung. Von Festkomitee-Präsident bekam sie ihre Amtskette überreicht. Was die Mitgliederzahlen angeht ,können sich die Schmuckstückchen freuen. Was 2008 mit 11 Damen begonnen hat, ist heute ein stattlicher Verein mit 60 Mitgliedern.

rf_wibbel_dance_2712013

Köln | Wenn bei den Roten Funken die große Wibbel-Dance-Party angesagt, kommen viele Stammgäste in den Alten Wartesaal und das längst nicht nur aus Köln. Denn auch in den nördlichen Nachbargefilden hat sich der Kultstatus der Party längst herumgesprochen. Die knapp 1000 Jecken konnten zum Auftakt am Samstagabend direkt den Einzug der Hausherren feiern. Für mächtig Stimmung sorgten auch Cat Ballou und das nicht nur mit ihrem aktuellen Hit  „Et jitt kei Wood“. Mit Brings, den Bläck Fööss, Querbeat und Kuhl un de Gäng wurde bis zum Morgengrauen gewibbelt.

ungeruns2712013

Köln | Wer ein echter Fan ist, der zeigt das aus mit ganzer Leidenschaft. So auch Unger-Uns-Präsident Udo Beyers, der bei der Till-Sitzung im Congress-Saal vom Elferrat herabstieg, um seinem Karnevalstar Marita Köllner mit einem Spitzenhöschen an den Beinen und mit einem roten Herzkissen im Arm seine Anhängerschäft zu bekunden und das sehr zur Freude des Publikums. Ein besondere Überraschung gab es auch für Bodo Schulz von den Paveiern, der am Samstagabend seinen Geburtstag feiern konnte. Er bekam ein Herz mit der Aufschrift „Alle lieben Bodo“.

rundgang_saele2612013_eppinger

Köln | In den Sälen der Stadt wurde am Freitagabend wieder mächtig gefeiert und auch so manch weitgereister Gast fand den Weg zum kölschen Karneval. Dazu zählt mit Prinz Frank I. und seiner Prinzessin Claudia auch Prinzenpaar aus der Bundeshauptstadt, das bei der Großen Allgemeinen in den großen Saal des Sartory einzog. „In Köln ist alles prachtvoller und größer als bei uns in Berlin. Wenn bei uns 500 Leute zu Veranstaltungen kommen ist das viel, hier sind es heute Abend 1300 Jecken“, sagt der Mann, der stolz den schwarzen Bären auf der Brust trägt und der privat schon öfters am Rhein Karneval gefeiert hat. Ebenfalls im Saal war das Prinzenpaar aus Eupen.

koelschfest_2512013_eppinger

Köln | 3000 Jecke feierten am Freitagabend den Auftakt zu Kölns größter Zeltparty am Südstadion. Bis zu 6500 Menschen finden beim Kölschfest in dem 5000 Quadratmeter großen rot-weißen Zelt Platz, das zwischen Weiberfastnacht und Karnevalssamstag schon so gut wie ausgebucht ist.

maedels_zuckerhut_240113klein

Köln | Bei der Mädchensitzung der Roten Funken im rappelvollen Gürzenich feierten die Damen der Schöpfung einen ausgelassenen Nachmittag. Präsident Heinz-Günther Hunold hatte sich für den Anlass im „Django“-Stil kostümiert: Mit breitkrempigem schwarzen Hut, grünseidenem Gehrock und Patronengurt zu weißem Rüschenhemd führte er gutgelaunt durch das Programm. Einen Überraschungserfolg feierten die Karnevals-Newcomer von „Cat Ballou“.

3g_loeffel_240113klein

Köln | Wenn das Dreigestirn zu Besuch kommt, gerät auch einmal ein Superintendent aus der Fassung. Beim Vorstellen des Dreigestirns im Haus der Evangelischen Kirche durch Stadtsuperintendent Rolf Domning passierte es: Prompt wurde aus Bauer Dirk Königs Dirk Schmitz. Das Dreigestirn revanchierte sich postwendend und dankte dem „Superintendanten“ für den herzlichen Empfang, dem man ihm bereitet hatte. Geschenke gab es auch: eine Torte mit Pastoren-Kragen und drei blaue "Prots-Löffel".

3g_pripro_412012_21uhr

Köln | Bei den langen Zöpfen fängt Marisa Sommer an. Dann streicht sie über die Arme ihres Gegenübers und befühlt mit ihren zarten Fingern das gestickte Wappen, das auf der Brust der Jungfrau des Kölner Dreigestirns prangt. Anschließend steht Marisa Sommer vor dem Prinzen. Behutsam wandern ihre Hände über dessen Oberkörper und Arme. "Das ist ein ganz enges Kostüm", sagt die 51-Jährige leise. Der Prinz nickt und vertraut ihr an, dass er auf keinen Fall zunehmen darf. "Dass ich das Dreigestirn anfassen kann, ist etwas ganz Besonderes für mich", schwärmt die Kölnerin. Sie ist blind, seit mehr als zehn Jahren umgibt sie eine ewige Nacht. Sie liebt den Karneval und genießt diesen mit allen verbleibenden Sinnen.

dreigestirn_halbzeit_220113klein

Köln | „Wo ist die Zeit geblieben?“, das fragt sich das Dreigestirn in der Turbosession, in der schon die zweite Halbzeit eingeläutet wird, „Die Zeit war superschön –- eine Achterbahn der Gefühle“, sagt Prinz Ralf III. Besonders in Erinnerung geblieben ist ihm ein Termin in einem Kindergarten: „Da fragte ein Mädchen, ob wir in der ganzen Welt unterwegs seien und als sie erfuhr, dass wir das nicht leisten können, machte sie sich Sorgen, ob dann die anderen Menschen auch Karneval feiern können.“

papallapap_2112013

Köln | „Papallapap“ haben sich gemausert und rund 330 Fans zur Präsentation ihres neuen Albums „Heimatjeföhl“ ins Sion Brauhaus in der Kölner Altstadt gelockt. Der Saal voll, Willi und Ernst witzelten sich zum Dauer Meet & Greet Intermezzo und Philip Öbel sang Zwischenkrätzchen.

laufenberg_2212013

Köln | „Mädchensitzung“ oder „Galasitzung“ sind Titel die Gerda Laufenberg für zwei ihrer Arbeiten gewählt hat, die seit heute in der Kassenhalle der Kreissparkasse Köln zu sehen sind. Es sind feine, leicht karrikierende, colorierte Zeichnungen mit einem interessanten dreidimensionalen Effekt und treffen gerade dadurch den Kern des Kölner Sitzungskarnevals, in dem sie ihn wie ein Theaterstück visualisieren. 130 Künstler reichten Arbeiten ein. Die Kölsche-Karnevals-Kunst-Triennale findet zum 11. Mal statt.
---
Die Eröffnung der Ausstellung in Bildern >
---

lachende_arena_2012013

Köln | Es ist die größte Sitzung der Stadt – 10.000 Jecken haben am Freitagabend die Premiere der Lachenden Kölnarena gefeiert, so der Veranstalter. Bis zum Karnevalssonntag werden 130.000 Besucher bei den 13 Sitzungen erwartet. Und die Stimmung zum Auftakt war prächtig. Dazu gehört auch traditionell, dass die Jecken sich statt Käseigeln und edlem Sekt mit Flöns, Fleischwurst und Kölsch aus den Pitermännchen kostengünstig versorgen können. So wanderte so mancher Picknickkorb und so manche gut gefüllte Kühltasche in die ausverkaufte Arena.

lf_MG_4716_1812013aa

Köln | Manch ein Programm wurde ein wenig durcheinandergewirbelt, weil der ein oder andere jecke Bühnenakteur, etwa die Beckendorfer Knallköpp, krankheitsbedingt nicht auftreten konnten. Report-k.de besuchte den Häreovend der Müllemer Junge, die jecke Aula 2 der Kölner Universität und das Fest der schwarzen Kunst im Kölner Tanzbrunnen. Lesen Sie auch die Kurzzusammenfassungen zu den anderen Sitzungen.
---
Bilder aus den Sälen vom Freitag >
---

romo_MG_4589_1812013

Köln | Christoph Kuckelkorn, Leiter des Kölner Rosenmontagszuges, stellte im Rautenstrauch Joest Museum die Entwürfe für den Rosenmontagszug 2013 vor. Wichtigste Neuerung ist, dass man zu Beginn mit einer großen Sambagruppe von über 160 Musikern beginnen wird und deren Sambasound über den gesamten Zug immer wieder zu hören sein soll. Die Persiflagewagen sind einfach,  plakativ und boulevardesk gestaltet und leicht zu konsumieren. Auch die Themenwahl nicht ungewöhnlich, dafür eher überraschend das die bevorstehende Bundestagswahl keine Rolle spielt.
---
Das Festkomitee Kölner Karneval gab heute fünf Entwürfe zur Veröffentlichung frei - Report-k.de zeigt sie in seiner Galerie >
---

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Karnevalssession 2017/18

Karnevalssession 2016/17

Karnevalssession 2017/18

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2018: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2018: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2018: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2018: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2018: 3. März 2019

Rosenmontag 2018: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2018: 5. März 2019

Aschermittwoch 2018: 6. März 2019

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2003 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum