Kölner Karneval

nachlese_1822013

Köln | Im Saal der Antoniterkirche traf sich heute eine illustre Runde karnevalistisch aktiver Menschen um über die gerade vergangene Session zu philosophieren und nachzudenken. Gekommen waren der Präsident der Roten Funken, Heinz-Günther Hunold, Axel Busse, Jungfrau im Kölner Dreigestirn 2013, Sven Welter, von den Paveiern, Büttenredner Jupp Menth und André Schulze Isfort, Mitbegründer der Stattgarde Colonia Ahoj. Moderiert wurde der Abend von Stadtführer und Rote Funk Günter Leitner. Themen waren die kölschen Redner, Tanzgruppen und Jugendarbeit, die Länge von Sitzungen und das neue Sessionsmotto 2014.

veedelszug_nippes_dienstag_120213klein

Köln | Gute Stimmung herrschte trotz eisiger Kälte am Karnevalsdienstag bei den Veedelszügen. In Zollstock, Sülz, Mülheim und Nippes war Report-k.de für Sie vor Ort. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung der vier Züge.

Hier geht es zu den Bildern aus Zollstock, Sülz und Mülheim. >

Köln | aktualisiert | Laut Medienberichten soll das Festkomitee das Motto "Zokunf - mer spingkse wat kütt" für die Session 2014 heute Morgen auf einer Veranstaltung, an der nur Medien teilnehmen können, die von einem privaten Kölner Gastronomen geladen werden, im Kölner Gürzenich bekannt gegeben haben. Eine zeitgleiche Pressemitteilung an alle Medien, wie eigentlich üblich in einer Demokratie, zum neuen Motto und eine Erläuterung hat das Festkomitee Kölner Karneval an nicht geladene Medien nicht übermittelt. Eine erste Antwort hat die Redaktion von report-k.de sich nun selbst zusammengereimt: "Klüngel wat sons" (Für etwaige Kölschkorrekturen: redaktion@report-k.de)

internat_gaeste_karneval_rathaus_110213klein

Köln | Interessiert betrachtet die junge Steuben-Parade-Queen am Montagmorgen das jecke Treiben im und ums Rathaus: "Das ist sehr eindrucksvoll. Bei uns in den USA gibt es nichts vergleichbares. Den Prinzen zu sehen ist sehr aufregeng, ich bin stolz heute hier zu sein", sagt Kirsten Mueller, der am Freitag extra aus den Staaten eingeflogen ist, um von der Rathaustribüne den Zoch live zu sehen.

Bickendorfer-Zug_110213klein

Köln | Auch am Karnevalssonntag fanden in den Kölner Veedeln zahlreiche Karnevalszüge statt. Dabei gibt jeder Stadtteil seinem Zug einen ganz eigenen Charakter. Allen gemeinsam ist die ausgelassene Stimmung, die auch frostigen Temperaturen trotzt.

karneval922013

Köln/Düsseldorf | Millionen Menschen stürzen sich während der "fünften Jahreszeit" bunt verkleidet in das wilde Treiben. Vielen sind dabei die historischen Wurzeln des Karnevals gar nicht mehr bewusst. So leitet sich der "Rosenmontag" nicht etwa von der gleichnamigen Blume ab, sondern von "rasen": Direkt vor Beginn der Fastenzeit ("Fastnacht") wollten die Menschen seit jeher das Leben noch einmal auskosten - manchmal bis zur Raserei.

domstuermer922013

Köln | Karnevalssamstag in Köln ist tanzen, grooven und flirten bis zum Umfallen. Vor den Kneipen Schlangen als gäbe es Freibier und in den großen Sälen der Stadt rauschende Feste mit tausenden Jecken. In den Vororten Parties in den Festzelten und ein Trend weniger Sitzungen. Mit report-k.de vom Brücker Festzelt bis zur Rote Funken Megasause ins Hotel Maritim.
---
Die Fototour durch die jecken Ballsäle und Festzelte am Karnevalssamstag >
---

zugweg_veedel_1022013

Köln | aktualisiert | All die Jecken, die heute bei den großen Schull- und Veedelszöch mitgehen dürften sich freudig die Augen gerieben haben, als sie aus dem Fenster schauten. Blauer Himmel, gut ein wenig frisch, aber schönes Wetter. Das verspricht herrliche Schull und Veedelszöch, die genauso wie der große Rosenmontagszug morgen eine neue Wegstrecke absolvieren. Grund ist die große Baustelle rund um die Oper. Lesen Sie hier die Wettervorhersage und wann der Zoch wo ist. Der Zoch ist pünktlich an der Severinstorburg gestartet.

geisterzug1022013

Köln | Nach 2004 als rund 250.000 Geister durchs alte Ehrenfeld zogen, machte sich der Geisterzug 2013, nachdem der 2012 ausgefallen war, wieder auf die Erfolgsstrecke. Geisterzug und Ehrenfeld, das garantiert immer viele Teilnehmer, denn Besucher gibt es ja eigentlich nicht. Aber eigentlich gab es jedes Jahr einen Geisterzug, nur einen viel kleineren mit viel Bezirkspolitikbezug, der aber in diesem Jahr ausfiel.
---
Fotoreportage: Die Geister am Ehrenfeldgürtel und in der Venloer Straße >
---

Brauweiler | Ein zehn Jahre altes Mädchen ist am Samstagnachmittag bei einem Karnevalsumzug im Kölner Vorort Brauweiler schwer verletzt worden. Ein Karnevalswagen war nach ersten Ermittlungen der Polizei planmäßig abgebogen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Dabei wurde das Mädchen zwischen dem Wagen und einem Gartenzaun eingeklemmt. Die Zehnjährige wurde mit schweren Verletzungen an den Beinen in ein Krankenhaus gebracht. Es bestand keine Lebensgefahr. Der Karnevalszug wurde nach dem Unfall kurz unterbrochen.

tussigkeit922013_meikewulf

Köln | Wir befinden uns im Februar des Jahres 2013. Ganz Köln überbietet sich mit karnevalistischen Superlativen. Wer hat die längste Zugstrecke, die besten Kamelle oder die meisten Besucher? Ganz Köln? Nein! Eine von unbeugsamen Jecken bewohnte Straße hört nicht auf, Widerstand zu leisten.

geisterzug_a22209

Köln | Nach all dem Hick Hack mit der Genehmigung, darf der Geisterzug heute Abend die Straßen Ehrenfelds und Kölns unsicher machen. Wer Geist ist, trifft sich in voller materieller Form an der Venloer Straße Ecke Alpener Straße um 19 Uhr. Dann geht es schnurstracks in die Kölner Innenstadt, an der Limburger Straße wird rechts abgebogen, um über die Ehrenstraße zum Gertrudenplätzchen, Ecke Breite, Apostelnstraße zu ziehen, wo sich der Zug auflöst. Und für alle, die am Wegesrand, wie immer stehen und große Festwagen erwarten und fragen, ja wo ist denn der Zug, denen sei gesagt: Du, Ihr, Wir sind der Zoch - natürlich völlig immateriell und geisterhaft.

rf_biwak922013

Köln | Die Reihen gelichtet, auch bei den Roten Funken hat die Jeckengrippe zugeschlagen, so biwakieren Kölns Nachfolger der Stadtsoldaten auf dem Kölner Neumarkt. Gegen einen geringen Obulus gab es Freibier und Erbsensuppe, aber auch die Besucherschar war kleiner als in den Vorjahren. Mit den Roten Funken wibbelten fast alle Präsidenten der Kölner Traditionskorps und der Kölner Oberbürgermeister mit dem Spitznamen „Domstürmer“.
---
Fotostrecke: Die Roten Funken beim Biwak 2013 >
---

Zuschauer_Rosenmontag

Berlin | Lediglich 35 Prozent der Bundesbürger haben Spaß am Karneval. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Emnid-Instituts für "Bild am Sonntag". Eine große Mehrheit von 65 Prozent lässt der Fasching demnach kalt.

mp_kraft_822013

Köln | Hannelore Kraft, verkleidet als Scheichin, ist jetzt Ehrenmitglied bei der KG Blomekörfge und das Prinzengardemariechen legte einen flotten Tanz zu Ehren der Ministerpräsidentin auf die Bohlen der Bühne des Ostermannsaales im Sartory. Kraft war total überrascht von der Ehre und hatte leichte Probleme mit der Kappe auf ihrer schon vorhandenen Kopfbedeckung. Gehen Sie mit report-k.de auf einen Zug durch die jecke Gemeinde.
--- --- ---
Wer nicht lesen will kann gucken: So sah es in den Sälen und auf den Parties aus >
--- --- ---

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2019: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2019: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2019: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2019: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2019: 3. März 2019

Rosenmontag 2019: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2019: 5. März 2019

Aschermittwoch 2019: 6. März 2019

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum