Kölner Karneval

Köln | Das Festkomitee ruft zur Mitmachaktion auf + Die Naaksühle aus Höhenhaus eehren verdiente Mitglieder + Die Grosse von 1823 startet in die Jubiläumssession + Die Luftflotte tanzt Samba in der Bastei + Die Stattgarde lädt auf den Luxusliner ein + Der Porzer Karneval präsentiert seine neuen Dreigestirne

hans_sueper_25112012

Köln | An der Tür des Goldene Kappes in Nippes steht „Sonntag Ruhetag“. Von innen ist handgemachte Blechblasmusik zu hören. Männer in Orange und Weiß streben durch die offene Türe. Die Nippeser Bürgerwehr – liebevoll im Zweitnamen Appelsinefunke genannt – verlieh an Hans Süper den Goldene Kappes. Der bedankte sich, wie man so schön auf Neuhochdeutsch sagte mit einem kleinen Geheimkonzert unplugged.
---
Mehr Fotos von der Verleihung auf der Facebookseite von report-k.de oder in der Bildergalerie von Kölns Internetzeitung
---

hans_sueper_21112012a

Köln | Die Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums zeichneten heute auf ihrer äußerst launigen Versammlung im Hotel Excelsior Ernst Hans Süper mit dem Bürgerorden in Gold aus. Sogar Oberbürgermeister Jürgen Roters war gekommen und lobte Süper als eine Persönlichkeit mit besonderer kölscher Seele. Süper bezeichnete es als großen Reichtum viele Freunde zu haben und verriet ein kleines karnevalistisches Staatsgeheimnis: „Ich freu mich auf die Prinzenproklamation“ und als Festkomitee-Präsident Ritterbach einwarf: „das ist doch noch geheim“ - ergänzte Süper blitzschnell „als Gast“.

karlkuepper_21112012

Köln | Der Kölner Büttenredner Karl Küpper, der in den Dreißiger Jahren durch seine kritischen Reden bekannt wurde und schließlich vom NS-Regime mit einem Redeverbot belegt wurde, hat im Kölner Karnevalsmuseum eine eigene Vitrine erhalten. Sein Sohn Gerhard Küpper hatte den karnevalistischen Nachlass des Vaters an das Kölner Karnevalsmuseum übergeben. Die Vitrine zeigt unter anderem originale Redemanuskripte Küppers, sowie das Schreiben der Gauleitung zur Aufhebung des Redeverbots aus dem Jahr 1944. Vor dem unvorstellbaren Mut Küppers könne man nur den Hut ziehen, so Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitee Kölner Karneval.

KNZ_17112012

Köln | Es ist die große Zeit der leisen Töne im kölschen Karneval, der Liedermacher und intimen Mitsingabende. Bei den Flittardern war Björn Heuser keine drei Sekunden im Säälchen der Narrenburg und alle schmetterten kölsche Evergreens, bei der Kölner Narren Zunft wollten die rund 150 Gäste Philipp Oebel gar nicht mehr von der Bühne lassen.
---
Mehr Fotos zu den Feiern gibt es hier in der Galerienseite von report-k.de >
---

rocholomaeus16112012a

Köln | Zum zweiten Mal trafen sich die Rocholomäer im Kääzmans in Bickendorf um mitten im Veedel gemeinsam mit den Anwohnern zu feiern. Ausverkauft wenige Tage nach dem Start des Kartenverkaufes und rund 200 jecke Bickendorferinnen und Bickendorfer die kölsche Lieder sangen.

bgd_blgold16112012

Köln | Mit dem klingendem Spiel des neuen Regimentsspielmannszuges „In Treue fest“ zog die Bürgergarde „blau-gold“ in den großen Saal des frisch renovierten Sion Brauhauses in der Kölner Altstadt ein. Der war gerade noch groß genug für die vielen „blau-goldenen“ und deren zahlreiche Ehrengäste. Die Gäste im Brauhaus, nicht wenige standen auf und machten große Augen ob all des Glitzerns und der kölschen Tön.
---
Mehr Fotos vom Beförderungsappell >
---

holzarmee_ehrengarde_141112

Köln | Anlässlich des 111. Jubiläums der EhrenGarde der Stadt Köln, das traditionelle Begleitkorps von Bauer und Jungfrau, hat die EhrenGarde eine „Friedensarmee“ von 111 lebensgroßen Holzsoldaten anfertigen lassen. Heute wurden die Unikate des Kölner Künstlers Anton Fuchs an der Hohenzollernbrücke präsentiert. Die Soldaten sollen eine Reise zu den verschiedensten Orten in Deutschland antreten und dort Frohsinn und Frieden verbreiten. Zudem ist mit dem Kauf eines der Holzsoldaten beim Atelier Fuchs die Bitte um eine Spende nach eigenem Ermessen verbunden. Der Erlös soll einem sozialen Projekt zugute kommen, dass sich um Kölner Kinder in Not kümmert.

Kinderdreigestirn_2013_14112012

Köln | Pünktlich zum Sessionsauftakt präsentierte sich heute erstmals das Kölner Kinderdreigestirn 2013 im Karnevalsmuseum der Öffentlichkeit. Prinz Moritz I., Bauer Lucas und Jungfrau Caroline sind bereit für die zahlreichen Termine und stellten sich heute schon sehr selbstbewusst dem Blitzlichtgewitter der Kameras.

Köln | Die Prinzen-Garde hat sich auch für diese Session wieder etwas Neues ausgedacht: Die Party zum Mitfeiern in die Weiberfastnacht „Wiess un Rut em Zims“.

Köln | Nach vier erfolgreichen Sessionen unter der Leitung von Cornelia Becker startet die zweite Damenkarnevalsgesellschaft "Schmuckstückchen 2008" mit ihrer neuen Präsidentin Tanja Spiegel weiter durch. „Alle Aktivitäten rund um unsere Gemeinschaft sind nur möglich, weil sich alle „Schmuckstückchen“ sehr aktiv mit viel Herz und Engagement das ganze Jahr über einbringen“, freut sich Tanja Spiegel.

Köln | Traditionell startet der Senat der KG Kölschen Grielächer mit einem Gänseessen in die neue Session. Turnusmäßig alle 5 Jahre stehen Neuwahlen des Senatsvorstands an. Alter und neuer Senatsvorstand sind Senatspräsident Jürgen Schmitz-Axe, Senatsvizepräsident Helmuth Schmitz und Senatsschatzmeister Dr. Knut Schacht. Neu in den Vorstand wurde Horst Eicher als Senatsgeschäftsführer gewählt. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt.

jvw13112012

Köln | Seit gestern hat Köln ein designiertes Dreigestirn und seit heute auch ein Jan und Griet Paar. Es sind Frank Breuer und Sandra Scheltenbach, die an Weiberfastnacht an der Severinstorburg mit Apfelkorb und hoch zu Ross, das Spiel um Jan und Griet verkörpern werden. Der erste öffentliche Auftritt steht dem Paar beim Korpsappell im Gürzenich am 2.1. bevor. Weitere Personalien gab Präsident Mangen heute noch bekannt. Der Pressesprecher Heinz Keller hat sich in den Ruhestand verabschiedet und auch die Kindertanzgruppe hat mit Uwe Reuss einen neuen Leiter.

dreig11112012

Köln/Düsseldorf | aktualisiert |Die Jecken Kölns haben ein Abbonement. Ein Abbonement auf Sonnenschein. Eigentlich klar, bei so viel Fröhlichkeit. Denn just als der designierte Prinz Ralf III mit Bauer und Jungfrau die Bühne, ok eigentlich schon beim Countdown, vor dem Heumarkt betrat lugte nicht nur, sondern strahlte der wärmende Himmelskörper so hell, dass die Jecken sogar die Augen zukneifen mussten. Köln darf sich auf eine heiße Samba-Session unter dem Motto "Fastelovend em Blot - he un am Zuckerhot" (Karneval im Blut - hier und am Zuckerhut) freuen.

---
Fotoreportage: Was für ein schöner jecker Sonntag >

oder die Fotos auf der Facebook-Seite von report-k.de ansehen >
---
Jecke am Elften im Elften in Köln >
---

Köln | Der Ehrenpräsident des Festkomitees des Kölner Karnevals Ralf Bernd Assenmacher hat seine umfangreiche Privatsammlung aus der Zeit seines karnevalistischen Wirkens der Großen Kölner Karnevalsgesellschaft geschenkt. Heute wurden im Casino im Gürzenich zwei Vitrinen präsentiert, in denen die schönsten Stücke aus der Sammlung zu sehen sind. Joachim Wüst, Präsident der Großen Kölner, überreichte Assenmacher und seiner Frau Ditha sowie seiner Tochter Isabelle zudem jeweils einen Orden der Großen Kölner als Zeichen der Anerkennung.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2019: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2019: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2019: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2019: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2019: 3. März 2019

Rosenmontag 2019: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2019: 5. März 2019

Aschermittwoch 2019: 6. März 2019

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum