Kölner Karneval

Köln | Beim Klub Kölner Karnevalisten gab es auf der Weihnachtsfeier viele Ehrennadeln + Loss mer Singe reagiert auf die kurze Session und will zu den Wurzeln zurück + Karten für Deine Sitzung fast ausverkauft

koelle_alarm_121212klein

Köln | Bereits zum sechsten Mal findet die Kostüm-Karnevalsparty „KölleAlarm“ unter dem Motto „Feiern ohne Zoff und Stoff“ für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren statt. Am Karnevalsfreitag, 08. Februar 2013, soll die Veranstaltung für rund 600 Jugendliche von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Sternehotels „Hotel im Wasserturm“ stattfinden. Das Besondere dabei: Die Veranstalter sorgen dafür, dass die Jungkarnevalisten ohne Alkohol, Drogen und Zigaretten feiern. Außerdem ist der Zutritt zu der Veranstaltung für Erwachsene laut Veranstalter untersagt, damit die jungen Leute ungestört unter sich bleiben und ungezwungen feiern können sollen.

dreigestirn10122012

Köln | Blutspendedienst der Uniklinik Köln. Junge Männer und Frauen füllen Formulare aus oder haben kleine Pflaster in der Armbeuge. Vom Bildschirm strahlt das Rosenmontagszugmotto 2013 - das mit dem Zockerhot. Drei designierte Männer sitzen auch da und füllen Formulare aus. Es sind Ralf Görres, Axel Busse und Dirk Königs, die heute zum Blutspendedienst der Uniklinik Köln gekommen sind

vipzopsin9122012a

Köln | Exklusives report-k.de - Lesergewinnspiel | Karneval feiern ist schön und macht gemeinsam am meisten Spaß. Daher lädt die Redaktion von report-k.de | Kölns Internetzeitung 111 Leserinnen und Leser auf eine der schönsten und außergewöhnlichsten Sitzungen Kölns ein. Zu „Jnadenlos Jeck“, der Sitzung ohne Stühle in der Mülheimer Stadthalle mit den nettesten, jüngsten und adrettsten Elferrat Kölns. „Jnadenlos Jeck“ feiert in diesem Jahr ein besonders jeckes Jubiläum: 2 mal 11 Jahre = 22 Jahre. Gefeiert wird in der Mülheimer Stadthalle am 1.2.2013.

Zuschauer_Rosenmontag

Köln | Blau-Wiesse Funke Wahn: Hans Süper bekommt „Orden der Närrischen Luftfahrt“ +++ StattGarde ruft das Jungfrauen-Projekt „Uschi“ aus +++ Festausschuß Porzer Karneval (FAS) präsentiert neue Homepage +++

weiberfastnacht_2007-01

Die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Kölner Karneval vom 04.12.12: Sessionsstart der KG Rosen-Montags-Divertissementchen +++ Verkaufsstellen für den „FAS Pin 2013“ des Porzer Karneval eingerichtet +++ Spendensammlung für den Karnevalszug durch Lövenich und Weiden

lossmersinge1122012

Köln | Wir wussten nicht das Zwieback singen kann. Nach dem heutigen Abend beim Loss mer singe Casting ist auch das bewiesen. Der Saal im Bürgerhaus Stollwerck sehr gut gefüllt in Feier und Schunkellaune. Acht Bands und Einzelkünstler traten auf und an, um auf die Loss mer Singe Sitzung zu kommen. Das Publikum hatte alle Texte zum Mitsingen parat und stimmte immer wieder mit ein. Die jungen teils einem breiteren Publikum unbekannten Künstler boten allesamt herausragende Leistungen, leider nur manchmal getrübt durch eine schlechte Technik.
---
Fotos von allen Künstlern des Loss mer Singe Castings 2012 auf der report-k.de Facebook Seite oder der Report-k.de-Galerie
---

rf_29112012

Köln | Sollte anno 2013 ein roter Funk, zumindest einer mit Leihuniform verloren gehen, ist er wieder auffindbar – denn so Funkenpräsident Hunold man habe jetzt ein Ortungssystem und Chips in die Uniformen eingearbeitet. Daneben stellten die Roten Funken jetzt in Uniform das in der 190-jährigen Geschichte einmalige doppelte Mariechen, Tanja Wolters und Jacqueline Melcher vor. Der neue Orden zeigt den Zugleiter und ist flippig mit Sambafedern geschmückt und Helmut Blödgen vertonte den Funkenmarsch im Sambarhythmus. Zudem engagieren sich die Roten Funken für Fair Trade im Rosenmontagszug.

fest_im_gold_291112

Köln | Seit mehr als 60 Jahren veranstaltet der Verein „Fest in Gold“ einen Ordenswettbewerb für Auszubildende und junge Gesellen aus dem Gold- und Silberschmiedehandwerk in Köln. Die Teilnehmer fertigen in mehrwöchiger Arbeit je einen Karnevalsorden an, der thematisch meistens mit dem aktuellen Sessionsmotto in Verbindung steht. Die Unikate gehören laut Verein zu den wertvollsten und begehrtesten Orden des Kölner Karnevals. Anschließend kürt eine Jury die besten Stücke in zwei Kategorien. Beim „Fest in Gold“ werden schließlich Anfang nächsten Jahres die Orden an Kölner Persönlichkeiten verliehen, die das Handwerk in der Region besonders gefördert haben. Report-k besuchte einen der Teilnehmer in seinem Betrieb und sprach mit ihm über die Arbeit an seinem Orden und die besondere Herausforderung des Wettbewerbs.

---

Fotoreportage: Besuch bei der Goldschmiede Rheinbastion

---

Köln | Das Tanzkorps "Kölner Rheinveilchen" wird mit einem Auftritt am 01. Dezember bei der Ausstrahlung des Halbfinales der RTL-Talentshow "Supertalent" zu sehen sein. Dies teilte das Tanzkorps heute mit.

Köln | Das Festkomitee ruft zur Mitmachaktion auf + Die Naaksühle aus Höhenhaus eehren verdiente Mitglieder + Die Grosse von 1823 startet in die Jubiläumssession + Die Luftflotte tanzt Samba in der Bastei + Die Stattgarde lädt auf den Luxusliner ein + Der Porzer Karneval präsentiert seine neuen Dreigestirne

hans_sueper_25112012

Köln | An der Tür des Goldene Kappes in Nippes steht „Sonntag Ruhetag“. Von innen ist handgemachte Blechblasmusik zu hören. Männer in Orange und Weiß streben durch die offene Türe. Die Nippeser Bürgerwehr – liebevoll im Zweitnamen Appelsinefunke genannt – verlieh an Hans Süper den Goldene Kappes. Der bedankte sich, wie man so schön auf Neuhochdeutsch sagte mit einem kleinen Geheimkonzert unplugged.
---
Mehr Fotos von der Verleihung auf der Facebookseite von report-k.de oder in der Bildergalerie von Kölns Internetzeitung
---

hans_sueper_21112012a

Köln | Die Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums zeichneten heute auf ihrer äußerst launigen Versammlung im Hotel Excelsior Ernst Hans Süper mit dem Bürgerorden in Gold aus. Sogar Oberbürgermeister Jürgen Roters war gekommen und lobte Süper als eine Persönlichkeit mit besonderer kölscher Seele. Süper bezeichnete es als großen Reichtum viele Freunde zu haben und verriet ein kleines karnevalistisches Staatsgeheimnis: „Ich freu mich auf die Prinzenproklamation“ und als Festkomitee-Präsident Ritterbach einwarf: „das ist doch noch geheim“ - ergänzte Süper blitzschnell „als Gast“.

karlkuepper_21112012

Köln | Der Kölner Büttenredner Karl Küpper, der in den Dreißiger Jahren durch seine kritischen Reden bekannt wurde und schließlich vom NS-Regime mit einem Redeverbot belegt wurde, hat im Kölner Karnevalsmuseum eine eigene Vitrine erhalten. Sein Sohn Gerhard Küpper hatte den karnevalistischen Nachlass des Vaters an das Kölner Karnevalsmuseum übergeben. Die Vitrine zeigt unter anderem originale Redemanuskripte Küppers, sowie das Schreiben der Gauleitung zur Aufhebung des Redeverbots aus dem Jahr 1944. Vor dem unvorstellbaren Mut Küppers könne man nur den Hut ziehen, so Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitee Kölner Karneval.

KNZ_17112012

Köln | Es ist die große Zeit der leisen Töne im kölschen Karneval, der Liedermacher und intimen Mitsingabende. Bei den Flittardern war Björn Heuser keine drei Sekunden im Säälchen der Narrenburg und alle schmetterten kölsche Evergreens, bei der Kölner Narren Zunft wollten die rund 150 Gäste Philipp Oebel gar nicht mehr von der Bühne lassen.
---
Mehr Fotos zu den Feiern gibt es hier in der Galerienseite von report-k.de >
---

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2020

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2020

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2020: 20. Februar 2020

Karnevalsfreitag 2020: 21. Februar 2020

Sternmarsch zum Alter Markt: 21. Februar 2020

Karnevalssamstag 2020: 22. Februar 2020

Funkenbiwak der Roten Funken auf dem Neumarkt: 22. Februar 2020

Geisterzug 2020: 22. Februar 2020

Schull- und Veedelszöch 2020: 23. Februar 2020

Rosenmontag 2020: 24. Februar 2020

Nubbelverbrennung 2020: 25. Februar 2020

Aschermittwoch 2020: 26. Februar 2020

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum