Köln Nachrichten Kölner Karneval

reker_kuckelkorn_27102020

Festkomitee Präsident Christoph Kuckelkorn und Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die aus der Hochburg der Jecken nicht die Hochburg der Infizierten machen will.

Am Elften im Elften Alkoholkonsum- und Verkaufsverbot im öffentlichen Raum in Köln

Köln | Die Stadt Köln wird am Elften im Elften ein Alkoholkonsum- und Verkaufsverbot im gesamten Stadtgebiet Köln für den öffentlichen Raum erlassen. In den Gaststätten darf getrunken werden. Das ist der Stand heute, der sich aber noch angepasst an die Pandemielage verändern kann. Die Stadt will mit einer großflächigen Infokampagne Menschen davon abhalten zu feiern und Oberbürgermeisterin Henriette Reker "erwartet" von den Menschen, dass diese nicht feiern und sich so solidarisch zeigen. Festkomitee-Präsident Kuckelkorn verwies auf das karnevalistische TV-Programm.

Reker betonte das Solidarische in der Kölner Stadtgesellschaft und forderte die Kölnerinnen und Kölner auf am Elften im Elften nicht zu feiern, auch keine privaten Feiern abzuhalten. Die Stadt Köln verfügt für den Elften im Elften ein Verkaufs- und Konsumverbot von Alkohol im öffentlichen Raum des gesamten Stadtgebiets. Allerdings dürfen Gastronomen in ihren Gaststätten Alkohol bis zur Sperrstunde verkaufen. Die Stadt befinde sich im Dialog mit den Gastronomen, so der Leiter des Ordnungsamtes Büscher. 30 Prozent der Gastronomen, davon viele in den Amüsiermeilen, wollen die Stadt unterstützen. 70 Prozent aber haben ihre Unterstützung noch nicht zugesagt. Wie die Stadt Köln das Verbot kontrollieren will bleibt derweil offen. Das Ordnungsamt soll an diesem Tag möglichst vollzählig zum Dienst erscheinen, sagt der Leiter der Behörde.

Die Stadt Köln setzt auf eine Kampagne, die sie breit in der Stadt, aber auch überregional streuen will. Also auf Aufklärung. In den Amüsiermeilen werden Personenansammlungen besonders kontrolliert und wenn Hinweise auf private Feiern bestehen, die nicht den Regeln der Coronaschutzverordnung entsprechen, sollen auch diese vom Ordnungsdienst besucht werden. In diesem Jahr gilt das Glasverbot und entsprechende Container sollen aufgestellt werden. Es gibt kein Sperrkonzept und auch kein Toilettenkonzept. Daher geht der Leiter des Kölner Ordnungsamtes davon aus, dass es hier zu mehr Belästigungen für die Anwohner etwa durch Wildpinkler kommen wird.

Das Alkoholverkaufs- und Konsumverbot gilt von 0:00 Uhr am 11. bis 12. November und soll wenn nötig bis in die Morgenstunden verlängert werden.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker sprach viel von Solidarität. Offen bleibt inwiefern dies für alle gilt. Leider wurde in der Pressekonferenz eine Frage dieser Internetzeitung vom städtischen Presseamt nicht vorgelesen, obwohl auch Medien, die den Livestream verfolgten, die Möglichkeit hatten Fragen zu stellen. Es gibt am 7. November eine Veranstaltung eines großen Traditionskorps im Kölner Rheinenergiestadion. Dies ermöglichte das städtische Unternehmen die Kölner Sportstätten GmbH. Daher wollte diese Internetzeitung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Festkomiteepräsident Kuckelkorn wissen: Es gibt im Vorfeld des 11.11. eine große Veranstaltung auch mit Unterstützung eines städtischen Unternehmens, die sicher unter den Regeln der Coronaschutzverordnung möglich ist. Dennoch stellt sich die Frage: Wäre es nicht solidarischer auch in den Karnevalsgesellschaften auf 11.11.- Feiern zu verzichten, diese als städtische Unternehmen nicht zu ermöglichen und so ein solidarisches Zeichen füreinander zu setzen? Die Stadt Köln verweist hier schriftlich darauf, dass die Veranstaltung noch nicht genehmigt sei.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

jungfrau_29112020

Köln | Die designierte Kölner Jungfrau Dr. Björn Braun und seine Frau Maike freuen sich über die Geburt von Jonathan, der am 1. Advent das Licht erblickte. Das teilte das Heimatkorps der designierten Kölner Jungfrau 2021/22 die Altstädter mit.

Höppemötzjer tagen online

Köln | Die Tanzgruppe "De Höppemötzjer" traf sich zu ihrer Jahreshauptversammlung online und wählte oder bestätigte den Vorstand. Kommandant bleibt Dominik Bensiek.

Köln | Das Reiterkorps Jan von Werth hat zwei Jahre hintereinander das gleiche Jan und Griet Paar. Es sind Jackie und Dirk Kentner, die die Traditionsfiguren schon 2020/21 stellten. Report-K begleitete Jackie und Dirk Kentner in der vergangenen Session mehrere Tage, was der Archivfilm zeigt.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Straßenkarneval in Köln 2020

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2020

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2020: 20. Februar 2020

Karnevalsfreitag 2020: 21. Februar 2020

Sternmarsch zum Alter Markt: 21. Februar 2020

Karnevalssamstag 2020: 22. Februar 2020

Funkenbiwak der Roten Funken auf dem Neumarkt: 22. Februar 2020

Geisterzug 2020: War schon am 15.2.2020

Schull- und Veedelszöch 2020: 23. Februar 2020

Rosenmontag 2020: 24. Februar 2020

Nubbelverbrennung 2020: 25. Februar 2020

Aschermittwoch 2020: 26. Februar 2020

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >