Köln Nachrichten Kölner Karneval

basler_fastnacht_pixabay_08032019

Das Symbolbild zeigt die Basler Fasnacht

Basel: Eine Ausstellung für den Karneval

Köln | Die Fasnacht, die Basler Variante des Karnevals, hat nun eine eigene Ausstellung in der oberrheinischen Karnevalsmetropole. Die Schau, eine Kooperation zwischen dem Museum der Kulturen Basel und dem Verein Basler Fasnachts-Welt, ist als Dauerausstellung im Museum der Kulturen Basel angelegt.

Die Basler Fasnacht beginnt, wenn der Kölner Karneval endet: am Montag nach Aschermittwoch (mit dem „Morgestraich“ um 4 Uhr morgens) und endet dann exakt 72 Stunden später, also am Donnerstagmorgen 4 Uhr mit dem „Ändstraich“. Auch sonst unterscheidet sich die (protestantische) Basler Fasnacht vom rheinischen Karneval: In den „drei schönsten Tagen“ ziehen nur die „aktiven“ Fasnächtler in Kostüm und den charakteristischen großen Masken („Larven“) in ihren jeweiligen Cliquen durch die Straßen, Kneipen und Geschäfte der Schweizer Stadt. Einige der traditionellen Fasnachtskostüme (Waggis, Dummpeter, Alti Dante (Alte Tante), Ueli (Hofnarr), Blätzlibajass (Clown), Harlekin) blicken auf eine lange Tradition zurück und stammen teilweise aus der italienischen Commedia dell’arte. Daneben gibt es Preifer- und Tambouren-Cliquen und Guggenmusik-Gruppen. Kamellen („Dääfeli“) und Konfetti („Räppli“) gibt es auch, und man streitet sich mit Köln, wer das alles erfunden hat.

2017 wurde die Basler Fasnacht von der UNESCO in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit eingetragen. Zur Begründung hieß es: „Die Basler Fasnacht trägt zum sozialen Zusammenhalt bei, fördert Toleranz durch Sozialkritik und hilft, den lokalen Dialekt zu bewahren. Die Weitergabe der Tradition erfolgt formlos in Familien, die über mehrere Generationen hinweg daran teilnehmen.“

Die Ausstellung im Museum der Kulturen Basel zeigt in stimmungsvollen historischen Räumen einen Querschnitt durch die Basler Fasnacht: Kostüme, Larven, Musikinstrumente, historische Dokumente und eine nachgebildete „Fasnachtsbeiz“. An einer Multimediastation sind vertiefte Einblicke in das fasnächtliche Treiben möglich.

Als großer Renner unter den Museumsangeboten, teilt das Museum der Kulturen Basel mit, habe sich der Fasnachts-Workshop für Kinder entwickelt, der aus Führung und anschließendem Kreativteil besteht und für Kinder ab dem Kindergartenalter gebucht werden kann. Führungen für Erwachsene gibt es auch, darunter eine zum „Basel Carneval“ auf Englisch. Danach ist der Besucher dann auch firm im Basler Karnevals-Fachvokabular: Blaggedde, Larven, Guggen, Schnitzelbängg, Morgestraich, Blätzlibajass, Fasnachtsbeiz…

Museum der Kulturen Basel
Münsterplatz 20
CH-4001 Basel

Öffnungszeiten Fasnachtsausstellung

Do-Sa 13h-17h

So 11h-17h

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

haumann_altstaedter_09082020

Köln | Norbert Haumann leitete die Sitzungen der Altstädter Köln und war Präsident der KG Rocholomäus, die die größte Pfarrsitzung im Kölner Sartory veranstaltet. Jetzt trauern die Altstädter um Norbert Haumann.

Köln | Das Traditionskorps der Nippeser Bürgerwehr zeigt Flagge gegen Rassismus und beteiligt sich an der Aktion "Kein Veedel für Rassismus", so die Karnevalisten. Am Freitag hingen die Bürgergardisten Fahnen und Plakate mit der Aufschrift "Kein Veedel für Rassismus" auf, unter anderem am "Goldene Kappes", der "Galeria Kaufhof", dem Wilhelmsplatz, dem Altenberger Hof oder den Nippeser Kirchen.

Köln | Das Netzwerk für Tiere Köln (NTK) und die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V. (DJGT) nehmen ihre Dokumentationen zu Pferden im Rosenmontagszug 2020 zum Anlass für Anzeigen gegen Kölner Karnevalsgesellschaften beim Ordnungsamt der Stadt Köln. Was werfen die Tierrechtsaktivisten den Gesellschaften vor?

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Straßenkarneval in Köln 2020

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2020

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2020: 20. Februar 2020

Karnevalsfreitag 2020: 21. Februar 2020

Sternmarsch zum Alter Markt: 21. Februar 2020

Karnevalssamstag 2020: 22. Februar 2020

Funkenbiwak der Roten Funken auf dem Neumarkt: 22. Februar 2020

Geisterzug 2020: War schon am 15.2.2020

Schull- und Veedelszöch 2020: 23. Februar 2020

Rosenmontag 2020: 24. Februar 2020

Nubbelverbrennung 2020: 25. Februar 2020

Aschermittwoch 2020: 26. Februar 2020

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >