Köln Nachrichten Kölner Karneval

03122018_Raeuber_PK_Frontmann

Hat offenbar große Freude: Sven West hat als neuer Räuber-Frontmann am heutigen Montag schon mal sein Potenzial angedeutet. Ab Anfang Januar 2019 wird er auf den großen Karnevalsbühnen stehen.

Die Räuber präsentieren sich mit neuem Frontmann

Köln | Sven West ist der Neue bei den Räubern. Am heutigen Montag stellte er sich zusammen mit seinen neuen Bandkollegen das erste Mal der Öffentlichkeit vor. Die Pressekonferenz geriet zum Unplugged Konzert. Schnell wurde klar. Der 42-Jährige hat richtig Spaß mit seiner neuen Aufgabe und eine Riesenstimme.

Mehr als 100 Menschen kamen zur Pressekonferenz in das Rheinkreuzfahrtschiff „Asana“, um den neuen Leadsänger persönlich in Augenschein zu nehmen. Wegen des Niedrigwassers im Rhein mussten die Organisatoren kurzzeitig umdisponieren, ursprünglich sollte die Veranstaltung in der Kölner Altstadt stattfinden. So war der Dom ein bisschen weiter weg, dennoch riss die Wolkendecke auf, als sich die vier Räuber mit ihrem neuen Mann auf dem Schiff und den neugierigen Augen blicken ließen.

Musikalisch, das wurde schnell klar, überzeugte der Neue durch eine kraftvolle, raue, aber sehr treffsichere Stimme. Kein Wunder, ist Sven West doch mit seiner Showband und seiner kleinen Agentur bereits weit herumgekommen. „Ich dürfte Sir Paul McCartney die Hand schütteln und vor Lisa Stansfield und Christina Stürmer auftreten“, erklärte West den Anwesenden. Mit mehr als 4.000 nationalen und internationalen Shows ist der 42-Jährige ein echter Eventprofi. Doch die Einladung der Räuber überraschte ihn dann doch ein wenig.

Er kam, sang und siegte

Im August dieses Jahres lernten sich West und der Rest der Band kennen. West, damals mit seiner Showband unterwegs, fiel den Räubern direkt ins Auge. Man blieb in Kontakt. Als Sänger Torben Klein seine Trennung verkündete, war der Grevenbroichener der Einzige, den man zum Vorsingen einlud. „Er war der unvorbereitetste Räuber“, stichelte Räuber-Gründer Kurt Feller auf der heutigen Vorstellung. Tatsächlich musste auch Musikprofi West einräumen, dass die Proben ausgesprochen aufwändig waren, wie er im Interview mit der Redaktion verriet.

„Er kam, sang und siegte“, erklärten die Räuber in ihrer heutigen Pressemitteilung zu der Personalie. Tatsächlich war schnell klar, dass auch Räuber-Urgestein Karl-Heinz Brand seinem zweiten Nachfolger den Ritterschlag erteilt. Das wiederum konnte West nicht ablehnen und so war der Nachfolger für Torben Klein gefunden.

Die ersten Proben hat West bereits hinter sich, was auch die heutige Performance von zwei Songs aus dem reichhaltigen Repertoire der Räuber zeigte. Dennoch bleibt bis zum Anfang der Session viel zu tun. Mehr als 160 Hits haben die Räuber in den 27 Jahren ihres Bestehens herausgebracht, darunter Evergreens wie „Trömmelsche“, „Kölsche Junge bütze joot“ oder „Op dem Maat“. Hinzu kommt das vielstimmige und komplexe Arrangement der Räuber, das auch West beeindruckte.

Nun wird der 42-Jährige, der in etwa das gleiche Alter hat wie sein Vorgänger, bereits zum Jahreswechsel seine neue Aufgabe übernehmen. Am 4. Januar 2019 spielen die Räuber erstmals in der neuen Formation. Für Mitgründer Kurt Feller ist das ein weiterer, wichtiger Baustein in der planmäßigen Verjüngung der Band. Und der kommt gerade rechtzeitig zur neuen Karnevalssession.

Sehen Sie außerdem unser Interview mit den Räubern aus der Serie "Karnevalsplauderei".

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

Köln | Die Kölner Narrenzunft teilte mit, dass sie einen neuen Literaten hat. Jens Andersen gab das Amt nach vielen Jahren aus persönlichen Gründen ab. Stefan Knepper wird den Posten des Literaten übernehmen. Knepper ist kein Unbekannter im Kölner Karneval. Er stellte in der Session 2017 die Jungfrau im Kölner Dreigestirn.

stunksitzung-2019_PR_foto_15122018

Köln | Witz, Satire, Klamauk, Poesie und jede Menge heiße Musik – dafür steht die „Stunksitzung“ auch in ihrer 35. Auflage. Jetzt hatte sie im E-Werk Premiere und wurde vom Publikum begeistert gefeiert.

Köln | Jeckediz gehören schon seit einigen Jahren zu den Bands mit Kultpotential. In der aktuellen Ausgabe der Karnevalsplauderei am Roten Fass von Report-k.de erklären drei der Bandmitglieder, was es mit der Band und ihrer Musik so auf sich hat.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Karnevalssession 2017/18

Karnevalssession 2016/17

Karnevalssession 2017/18

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2018: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2018: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2018: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2018: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2018: 3. März 2019

Rosenmontag 2018: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2018: 5. März 2019

Aschermittwoch 2018: 6. März 2019