Köln Nachrichten Kölner Karneval

Divertissementchen 2021 streamen und dabei Kölsch schlemmen

Köln | Mit „Corona Colonia“ hat der Kölner Männer-Gesangsverein in der Kölner Oper ein humoristisches Stück über die Corona Pandemie auf die Bühne gebracht. Bis zum 12. Februar ist das Divertissementchen noch als Stream zu sehen.

Corona vs Colonia

Die Schutzheilige Corona ist verstimmt. Die Kölner verehren sie nicht genug. Aus Rache beschließt sie, die Kölner Männer zu verführen. Doch da hat sie ihre Rechnung ohne Mutter Colonia gemacht. Jährlich präsentiert der Kölner Männer-Gesang-Verein ein sogenanntes Divertissementchen, ein parodistisches Zwischenspiel. Das kölsche Stück wird traditionell als Gastspiel in der Kölner Oper aufgeführt. Im diesjährigen Divertissementchen kämpfen die heilige Corona und Mutter Colonia um die Stadt Köln.

Die Oper kommt ins Wohnzimmer

Corona gibt es es nicht nur auf der Kölner Bühne, sondern auf der ganzen Welt. Damit die Show trotzdem stattdinden kann, hat die Kölner Oper einen Stream eingerichtet. Tickets sind im Webshop der Oper erhältlich. Außerdem gilt das „pay as you wish“ Prinzip. Jeder zahlt nur so viel wie er oder sie möchte. Über einen Link in der Bestätigungsemail kommen die Zuschauer und Zuschauerinnen dann zum Stream. „Corona Colonia“ ist noch bis einschließlich den 12. Februar zu sehen.

Halver Hahn und Früh Kölsch

Zum Ende von „Corona Colonias“ Spielzeit, hat sich die Oper etwas besonderes ausgedacht. An den letzten beiden Spieltagen, dem 11. und 12. Februar, bietet die Oper einen Catering Service an. Kölsche Tapas wie Mini-Halver Hahn und kölscher Kaviar werden den Zuschauern ins Wohnzimmer geliefert und zu jedem Tapas-Teller gehört mindestens ein Früh Kölsch.

Das Essen muss bis zum 07. Februar vorbestellt werden und kann auch abgeholt werden.

Bei Selbstabholung verspricht die Oper eine kleine Überraschung.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

fk_PR_01072021

Köln | Dass Karnevalisten zu spät dran sind kann keiner behaupten und im Festkomitee Kölner Karneval haben die Jeck*innen 2023 von 1823 subtrahiert. Dabei kam heraus: 200. Das ist ein Jubiläum.

fortuna_18062021

Köln | 36 Grad im Schatten, da fällt drei Kölnern nichts anderes ein, als einen Karnevalsverein zu gründen. Hanns-Jörg Westendorf, Marcel Hergarten und Domenico Carrieri lassen einen alten Karnevalsverein wieder aufleben und gründen ihn neu: die KG Fidele Fortuna vun 1949 e.V..

Köln | Die Tierrechtsorganisation Peta wendet sich mit einem öffentlichen Appell an den Präsidenten des Festkomitee Kölner Karneval Christoph Kuckelkorn. Das Thema: Pferde im Kölner Rosenmontagszug.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Straßenkarneval in Köln 2020

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2020

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2020: 20. Februar 2020

Karnevalsfreitag 2020: 21. Februar 2020

Sternmarsch zum Alter Markt: 21. Februar 2020

Karnevalssamstag 2020: 22. Februar 2020

Funkenbiwak der Roten Funken auf dem Neumarkt: 22. Februar 2020

Geisterzug 2020: War schon am 15.2.2020

Schull- und Veedelszöch 2020: 23. Februar 2020

Rosenmontag 2020: 24. Februar 2020

Nubbelverbrennung 2020: 25. Februar 2020

Aschermittwoch 2020: 26. Februar 2020

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >