Köln Nachrichten Kölner Karneval

motombo_09102016

Motombo auf der Bühne des Kölner Tanzbrunnens

Kajuja Vorstellabend 2016: Redner und Tanzgruppen überzeugen

Köln | Ein neuer an der Spitze: Sven Behnke ist der neue Präsident der Kajuja und moderierte selbstbewußt seinen ersten Vorstellabend. Über 17 Gruppen präsentierte die Kajuja. Schon bei der zweiten Nummer, den Rheinmatrosen "Minis", der Kinder- und Jugendtanzgruppe der Großen Mülheimer Karnevalsgesellschaft gab es gleich Standing Ovations. 43 Kinder wirbelten über die große Bühne und steckten die rund 1.000 Besucher im Theater am Tanzbrunnen mit ihrer Freude am karnevalistischen Tanzsport an.
--- --- ---
Die report-K Interviews zum Vorstellabend 2016 der Kajuja:

Dr. Joachim Wüst, Programmgestalter des Festkomitees, über Redner und Tanzgruppen >
---
Motombo nach seinem ersten Vorstellabend im Kölner Karneval >
---
Die Kölschen Harlequins - Trainerin Cassia Kuckelkorn, Kommandant Sven und Tänzerin Pia über das Training und die Vorbereitung >
---
Volker Weininger im Interview mit report-K über die Bütt und Mittelalter-Weihnachtsmärkte >
---
Sven Behnke, der neue Präsident der Kajuja im Gespräch mit report-K >
---
Dä Knubbelich vum Klingelpütz über seinen Auftritt und die Zeit beim Literarischen Komitee >
---
Die Gruppe Jot Drop nach ihrem Auftritt auf dem Vorstellabend der Kajuja 2016 >
---
Die Rheinmatrosen Minis und Trainerin Patrizia Bauer im Interview >
---

Kindertanzgruppen brauchen mehr Buchungen

Patrizia Bauer, Trainerin der "Minis" zeigte sich nach dem Auftritt im 1:1 Interview mit report-K sehr zufrieden und lobte ihre Pänz. Sie betreut 45 Kinder im Alter von einem halben Jahr bis zur Volljährigkeit. Nachdenklich merkte sie an, dass auch Kindertanzgruppen ausreichend Buchungen benötigen, um die Kinder bei der Stange zu halten und zu so viel Training zu motivieren. Jot Drop seit 2003 auf den rheinischen Bühnen unterwegs brachte druckvollen Kölschpop sehr professionell in den Saal und der zeigte sich überzeugt von der Qualität.

Drei Redner überzeugen

Mit den Typen "Dä Knubbelich vum Klingelpütz", Ralf Knobblich und Volker Weininger als „Der Sitzungspräsident“ und Motombo platzierte die Kajuja drei Redner mit Top-Reden in ihr Programm, die alle mit Standing Ovations verabschiedet wurden. Bei allen, die Pointen scharf und spitz gesetzt und ein gutes - auf Neudeutsch heißt das - Storytelling, begeisterten das Publikum. Motombo, sicherlich Comedian, riss vor allem die Jüngeren im Publikum mit und wer die halten oder an sich binden will, der wird auch über Comedians wie Motombo, in seinem Programm nachdenken müssen. Klug gesetzt, vielleicht sogar als Gegenpol zu kölschen Rednern, wie dem Knubbelich oder dem kölschen Schutzmann Jupp Menth, können hier reizvolle Kontraste in der Abfolge des Bühnenprogramms entstehen. Die Kölschen Harlequins präsentierten sich solide und sehr tänzerisch ausgerichtet. Die Rheinmatrosen der Großen Mülheimer setzten Maßstäbe in Dynamik, Schnelligkeit und Akrobatik. Die Gruppe ist auf den Punkt trainiert und dürfte - sicher muss man die anderen Vorstellabende, wie etwa des Stammtisch Kölner Karnevalisten, noch abwarten - unter den Top Drei für die kommende Session gesetzt sein. Eine Buchung für die Fernsehsitzung, so verriet es Dr. Joachim Wüst, als Programmgestalter des Festkomitees, sei sicher.

Neben den genannten stellten sich vor: Kinderredner Damian, 11, die Redner Horst Fryguth und der unglaubliche Heinz, letztere kamen beim Publikum nicht so gut an und die Bands Miljö, Pläsier, Lupo, The Drummerholic´s, Fiasko und Pimock.

Neuer Präsident der Kajuja

Die Kajuja hat einen neuen Präsidenten. Es ist Sven Behnke, 34, der den gleichaltrigen Michael Bierther ablöst. Der hatte das Präsidentenamt rund 15 Jahre inne. Aber auch Behnke ist bei der Kajuja kein Neuling, besitzt elf Jahre Erfahrung unter anderem als Elferratsobmann, dem er selbst seit acht Jahren angehört und fühlte sich schon bei seiner ersten Moderation sehr wohl in der neuen Rolle.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

Köln | Die Bürgergarde "blau-gold" war sein Karnevalsverein und der teilte heute mit, dass Günter Flüch gestorben ist. Flüch war 2011 Bauer im Bürgergarde-Dreigestirn mit Frank Steffens und Rene Sion.

jan_griet_jvw_step_02092019

Beim Sommerfest hat das Reiter-Korps Jan von Werth sein Traditionspaar den Mitgliedern vor der Wagenbauhalle des Festkomitees vorgestellt.

Köln | Für das Reiter-Korps Jan von Werth ist die kommende Session eine besondere, stellt man doch nach 35 Jahren Abstinenz wieder das Kölner Dreigestirn. Besonders ist aber auch das Traditionspaar Jan und Griet, welches vom grün-weißen Korps jedes Jahr zu den Kölnern entsandt wird. Vorgestellt wurde das neue Paar beim Sommerfest auf dem Hof vor der Wagenbauhalle des Festkomitees am Maarweg. Punkt 20 Uhr ging das Rolltor zur Halle hoch und das Paar wurde vom Jubel der Mitglieder fast zur Bühne getragen.

dreigestirn2020_koeln_30082019

Das Reiter-Korps Jan von Werth stellt in der kommenden Session das Trifolium mit Prinz Christian II, Bauer Frank und Jungfrau Griet.

Köln | „Et Hätz schleiht em Veedel“ heißt das Motto der kommenden Karnevalssession in Köln. Da ist es nur folgerichtig, das designierte Dreigestirn in einem der kölschen Stadtteile vorzustellen. Mit Kalk hat das Festkomitee dafür wohl eines der quirligsten und buntesten Veedel ausgewählt. Im Schulhof der KGS Kapitelstraße fand die Präsentation statt – sehr zur Freude der Pänz und ihrer Lehrer.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2019: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2019: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2019: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2019: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2019: 3. März 2019

Rosenmontag 2019: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2019: 5. März 2019

Aschermittwoch 2019: 6. März 2019

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >