Köln Nachrichten Kölner Karneval

Karnevalsplauderei 2018: Mathias Nelles. Eine Gitarre. Am roten Fass

Köln | SERIE KARNEVALSPLAUDEREI| Mathias Nelles sagt von sich selbst, er sei ein Entertainer mit enormer Spielfreude und dies zeigt er im Interview mit Andi Goral von report-K vor allem mit seinem wirklich coolen Song „Ich wünsch ich wör in Kölle“, den er bei der report-K Karnevalsplauderei zum Besten gab. 40 Künstler haben sich zur Karnevalsplauderei angekündigt und ab heute präsentiert Kölns Internetzeitung jeden Nachmittag von Montag bis Freitag eine Band oder einen Künstler bis zum Elften im Elften im Videointerview.

Die report-K Karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei, das ist das journalistische Format im Kölner Karneval. Wir sprechen mit den Machern über das, was sie bewegt und das was sie bewegen. Im Herbst 2018 kommen rund 40 Künstler: Redner, Typenredner, Zwiegespräche, Solomusiker, Bands oder Singer/Songwriter. Die Gespräche werden im report-K-Studio aufgezeichnet und zeitnah alle auf report-K ausgestrahlt. Was ist neu rund um die Künstler, wie bereiten sie sich auf die Session vor, wie chillen sie nach Hunderten von Auftritten, was ist gut und was diskussionswürdig und vor allem, wo schöpfen sie alle Kraft für ihre unbändige Kreativität her. Denn eines zeichnet sie alle aus: Ihre Kreativität, Ihr Mut und Ihr Ziel, uns, das Publikum gut zu unterhalten. Ab Januar 2019 zeigen wir dann wieder jeden Tag die Aktiven im Kölner Karneval im report-K-Livestream: Traditionskorps, Gesellschaften, Tanzgruppen und andere Macher.

Mathias Nelles

Mathias Nelles hat eine Stimme, die man in der heutigen Jugendsprache mit „nice“ bezeichnen muss. Tief, leicht kratzig, dabei gleichzeitig smooth und unverkennbar. So wie es sich für einen guten Singer/Songwriter gehört. Und er hat Botschaften, die er in seinen selbstkomponierten und getexteten Songs transportiert. Beim „Loss Mer Singe“-Casting 2017 gewann er den Publikumspreis. Das macht ihn zu Recht stolz und zeigt seine Bühnenqualität. Vor allem in Kneipen ist der Mann der sich so auf den Punkt bringt unterwegs: Ein Mann. Ein Stuhl. Eine Gitarre. Er kann Irish Folk, Rock Klassiker, Schlager und Kölsche Songs perfekt. Im Karneval lädt er zu den Karnevals-Einsing-Abenden ein. Abende bei denen es nicht um Wettbewerbe, sondern die Freude und Lust an der Musik geht.

Die nächste Karnevalsplauderei wird bei report-K, am 28. September 2018 mit Ralf Knoblich zu sehen sein: „Dä Knubbelisch vum Klingelpötz“ im Gespräch mit Andi Goral

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

tierschutz_26012020

Köln | Das „Netzwerk für Tiere Köln“ will sich nicht damit abfinden, dass das Festkomitee Kölner Karneval und die Stadt Köln als Genehmigungsbehörde weiter Pferde im Kölner Rosenmontagszug, so auch 2020 einsetzen werden. Die Tierschützer wollen alle Pferde im Rosenmontagszug mit einer Kamera und einer Person begleiten, etwaiges Tierleid dokumentieren und sollten Verstöße gegen das Tierschutzgesetz vorliegen, Anzeige erstatten. In jedem einzelnen Fall.

jeckes_gipfeltreffen_26012020

Bei der Schiffstour der Weissfräcke sind die Prinzenpaare aus Düsseldorf und Mainz mit dem Kölner Dreigestirn zusammengetroffen.

Köln | „Hier wurde heute Geschichte geschrieben“, zeigt sich Weissfräcke-Präsident Burkard Brings euphorisch. Erstmals konnte er bei der närrischen Schiffstour die Tollitäten aus drei Karnevalshochburgen auf der MS Oscar Wilde begrüßen. Aus Düsseldorf kamen Prinz Axel I. und seine Venetia Jula mit ihrer Adjutantur, aus Köln kam das Dreigestirn mit Prinz Christian II., Bauer Frank und Jungfrau Griet begleitet von deren Equipe und aus Mainz waren das Prinzenpaar mit Prinz Heinrich II. und seiner Prinzessin Jaqueline I. inklusive der Ranzen- und der Prinzengarde sowie dem Hofstaat angereist.

lanxess_step_25012020

Jetzt geht es beim Karneval so richtig los. Wir haben uns für Sie in den Sälen und Hallen einmal umgesehen.

Der jecke und schnelle Reporter war in der Deutzer Riesenpartyhalle, dem Pullmann in der Innenstadt, der Flora und am Tanzbrunnen.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Straßenkarneval in Köln 2020

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2020

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2020: 20. Februar 2020

Karnevalsfreitag 2020: 21. Februar 2020

Sternmarsch zum Alter Markt: 21. Februar 2020

Karnevalssamstag 2020: 22. Februar 2020

Funkenbiwak der Roten Funken auf dem Neumarkt: 22. Februar 2020

Geisterzug 2020: 22. Februar 2020

Schull- und Veedelszöch 2020: 23. Februar 2020

Rosenmontag 2020: 24. Februar 2020

Nubbelverbrennung 2020: 25. Februar 2020

Aschermittwoch 2020: 26. Februar 2020

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de