Köln Nachrichten Kölner Karneval

sigrid_krebs_06072017

Sigrid Krebs im Gespräch mit report-K

Kölner Karneval: Sprecherin Sigrid Krebs geht in den Festkomitee-Ruhestand

Köln | Im Karnevalsmuseum am Maarweg, dort wo normalerweise der Nachbau des ersten Wagen des Helden – heutigen Prinzen – Karneval steht erklärte Sigrid Krebs, im Festkomiteevorstand für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, dass sie mit der Jahreshauptversammlung ihr Amt zur Verfügung stelle. 14 Jahre lang war Krebs im Ehrenamt tätig. Ihr Nachfolger wird Michael Kramp, bisher und auch weiterhin für den Mitgliederservice zuständig. Mit der personellen Veränderung wird sich auch die Organisationsstruktur im Vorstand des Festkomitee Kölner Karneval verändern. Im Interview mit report-K Sigrid Krebs und Christoph Kuckelkorn.

Öffentlichkeitsarbeit in einer Zeit großer Umwälzungen

Als Sigrid Krebs im Jahr 2003 vom damaligen Präsidenten Hans-Horst Engels auf Anraten von Markus Ritterbach in den Festkomiteevorstand aufgenommen wurde, tickte die Medienuhr noch völlig anders. Es gab zwar das Internet und der Spiegel war seit neun Jahren online, aber die Amtsübergabe in der Presseabteilung des Festkomitees erfolgte in Form eines abgegriffenen DIN A4-Zettels auf dem Faxnummern der Redaktionen notiert waren, so erinnert sich Krebs. Heute ist alles anders und das Festkomitee hat E-Mail-Kommunikation. 2004 gründete Mark Zuckerberg Facebook und 2007 stellte Steve Jobs das erste iPhone vor. Die sozialen Netzwerke dann 2015 Thema im Kölner Karneval:„Social jeck – kunterbunt vernetzt“. Die großen Veränderungen in der Medienwelt fallen also in die Zeit von Sigrid Krebs, der gedruckte Narrenspiegel eingestellt, dafür eine Webpräsenz, die die Jecken auf der ganzen Welt erreicht.

Kuckelkorn: „Wir sind sehr traurig“

Krebs macht den Stuhl frei, weil sie sich auf ihre Arbeit als Pressesprecherin der Kliniken der Stadt Köln konzentrieren will und auch dort spannende Projekte anstünden, sagt sie. Wichtig ist Sigrid Krebs dabei auch, dass ihr Arbeitgeber sie immer für das Ehrenamt freigestellt habe. In die Zeit von Sigrid Krebs fällt auch die Eröffnung des Kölner Karnevalsmuseums. Christoph Kuckelkorn betont, dass es ihn sehr traurig stimme Sigrid Krebs nun ziehen lassen zu müssen. Aber man respektiere ihre Entscheidung. Die geht, so verrät sie es im Interview mit report-K aber nicht in den karnevalistischen, sondern nur in den Festkomitee-Ruhestand. Denn feiern bleibe Pflicht und Kür für eine Jeckin.

Der Medienwandel wird auch im Festkomitee sichtbar

Geht es nach Christoph Kuckelkorn, dem Präsidenten des Festkomitees, dann wird am 16. Oktober Michael Kramp das Amt von Sigrid Krebs übernehmen. Der ist im Karneval kein Unbekannter, war im Festkomitee für Neue Medien zuständig, übernahm dann von Brüggemann den Mitgliederservice und hat seinen karnevalistische Heimat bei den Greesbergern, deren Sitzungen er leitet und wo sein Vater Präsident war. Voraussetzung ist, dass Kramp bei der Jahreshauptversammlung von den Mitgliedern gewählt wird. Mit der Übernahme des Ressorts von Kramp soll auch die Organisationsstruktur geändert werden. Im neuen Ressort werden dann Mitgliederservice und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zusammengefasst. Damit will man externe und interne Kommunikation zusammenfassen. Sie ist aber auch Signal, dass die internen und eigenen Medien, in der Medienfachsprache „Owned Media“ aufgewertet werden und die klassischen Medien, also die journalistischen Angebote Online, Print, TV oder Hörfunk mit ihnen durch Verschmelzung der Ressorts auf eine Ebene gestellt werden. Sie, die journalistischen Klassiker, verlieren ihr eigenes Ressort beim Festkomitee, während dessen eigenen Kanäle auf Facebook oder online gewichtiger werden. Damit spiegelt sich der Medienwandel, wie er in der Welt außerhalb des Karnevals spürbar ist, auch im Festkomitee wieder. Kramp macht im Hauptberuf PR, also Public Relations für den Autorennsport, kennt sich also mit diesen neuen medialen Wirkweisen bestens aus.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

praesidentenmuetze

Köln | Die Kölner Karnevalsgesellschaften starteten an diesem Wochenende mit ihren ersten Bällen, Feiern zum Elften im Elften und Sessionseröffnungen. Dies sind meist interne Veranstaltungen auf denen verdiene Mitglieder geehrt werden oder auch Charity-Aktionen stattfinden. Hier ein Überblick:

LoestigeInnenstaedter_20_11_17

Köln | In der außerordentlichen Jahreshauptversammlung in der Traditionsgaststätte „Bei d’r Tant“ dem Stammlokal der Innenstädter, wurde Michael Jung zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Wolfgang Zorn an der die Gesellschaft seit 2009 als Präsident geführt hatte und im Frühjahr aus gesundheitlichen Gründen zurück trat. Auf Beschluss der außerordentlichen Jahreshauptversammlung wurde Wolfgang Zorn zum Ehrenpräsidenten der Innenstädter ernannt. Neu im Vorstand ist Manfred Mertins als Vizepräsident und Schriftführer. In ihren bisherigen Ämtern bestätigt wurden Linda Konken als Schatzmeisterin, Hans-Jürgen Eschweiler (Prinz Karneval 1990) als Präsident des großen Rates und Detlev Leineweber als Senatspräsident.

janvwerth2_17112017

Köln | Jan von Werth geht neue Wege und proklamiert zum ersten Mal in diesem Jahrtausend Jan und Griet, in der Kölner Flora auf einer Galaveranstaltung und nicht mehr im Rahmen des Korpsappells. In diesem Jahr werden Jürgen und Bettina Peters das Jan und Griet-Paar darstellen. Sie werden mit ihrem Korps durch die Kölner Säle ziehen und an Weiberfastnacht 2018 – am 8. Februar 2018 vor der Severinstorburg beim Historienspiel "Spillche an dr Fringspoorz" (ab 13 Uhr) und ersten Umzug im Straßenkarneval ihren Höhepunkt der Session erleben. Sehen Sie im Zusammenschnitt schöne Szene aus der Proklamation von Jan und Griet 2018 sowie ein Interview mit Jürgen und Bettina Peters.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Video Kölner Karneval

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

auf dem YouTube-Kanal und auf der Facebook-Seite von report-K finden Sie die Videos bis 2016: Hier klicken und spannende Interviews mit den Aktiven des Kölner Karnevals lesen oder einzigartige jecke Momente erleben. Die Playlist mit den Videos zum Kölner Karneval von report-K / Internetzeitung Köln >

Karnevalssession 2016/17

Karnevalssession 2017/18

Kölner Dreigestirn 2018

koelnerdreigestirn2018

Das Kölner Dreigestirn 2018

Bis zu ihrer Proklamation im Kölner Gürzenich gilt das Kölner Dreigestirn 2018 als designiert.

Prinz Michael II
Michael Gerhold

Bauer Christoph
Christoph Stock

Jungfrau Emma
Erich Ströbel

Das Kölner Dreigestirn 2017 wird von der Kölner Nippeser Bürgerwehr von 1903 gestellt. Für Immis und Touristen: Das Kölner Dreigestirn baut sich immer in der gleichen Reihenfolge auf: Links die Jungfrau - die Lieblichkeit, in der Mitte der Prinz Karneval und rechts der Bauer, der die Wehrhaftigkeit der Stadt Köln symbolisiert.

Das designierte Kölner Dreigestirn 2018 der Nippeser Bürgerwehr im Interview

Straßenkarneval in Köln 2018

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2018 - Wann ist eigentlich...

Weiberfastnacht 2018: 8.2.2018

Karnevalsfreitag 2018: 9.2.2018

Sternmarsch zum Alter Markt: 9.2.2018

Karnevalssamstag 2018: 10.2.2018

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 10.2.2018

Geisterzug 2018: 10.2.2018

Schull- und Veedelszöch 2018: 11.2.2018

Rosenmontag 2018: 12.2.2018

Nubbelverbrennung 2018: 13.2.2018

Aschermittwoch 2018: 14.2.2018