Köln Nachrichten Kölner Karneval

lachende_koelnarena_17012016

Lachende Kölnarena: Jeckes Picknick im XXL-Format

Köln | Dass die Lachende Kölnarena in die Session startet, erkennt man am besten an den gut bepackten Menschen, die nach Deutz strömen. Schinkenwurst, Flönz, Käsewürfel, Minisalamis, Gewürzgurken und Partytomaten – nichts darf beim jecken Picknick in der Lanxess-Arena fehlen. Beim Start der 51. Auflage am Freitagabend waren es rund 10.000 Besucher, die ihren Weg zur Superparty fanden.

„Ich kann mich nicht erinnern, dass wir einmal so früh in die Session gestartet sind. Die Stimmung in der Halle ist großartig“, sagt Veranstalter Eberhard Bauer-Hofner. Erfreut zeigt er sich auch, dass seine Gäste so bereitwillig die Sicherheitsmaßnahmen akzeptiert haben. „Die Taschenkontrollen liefen alle absolut zivilisiert und schnell ab. Da gab es überhaupt keine Probleme.“ Angesichts der Vorkommnisse in der Silvesternacht in Köln und der Anschläge in Paris zeigt sich Bauer-Hofner besorgt: „Ich freue mich jeden Abend, wenn alles friedlich abgelaufen ist. Das was da passiert ist, geht einem nicht so schnell aus dem Kopf. Ich hoffe auch, dass dies beim Rosenmontagszug so bleibt.“

Für die Höhner war der Auftritt am Freitag die Premiere in der neuen Formation vor einem so großen Publikum: „Unsere Neuzugänge sind wie geschaffen für Karneval. Sie sind belastbar und sie sind schnell. Die Jecke in der Stadt haben sie mit offenen Armen empfangen. Das haben die ersten 30 bis 40 Auftritte gezeigt“, sagt Frontmann Henning Krautmacher.

Die Turbosession macht sich auch bei den Musikern bemerkbar: „Die Zeit zum Entspannen ist deutlich weniger geworden. Die Zahl der Auftritte ist trotz der kurzen Session fast gleichgeblieben.“ Die Arena gehört für die Höhner zu den besonders wichtigen Höhepunkten: „Wenn dort ein neuer Song funktioniert, dann klappt das überall.“ Auch die beiden „Bandrentner“ zeigen sich ab und zu in der Session: „Vor 44 Jahren haben sie die Band mit gegründet. Daher werden sie das eine oder andere Mal noch bei uns dabei sein.“

Für die beiden Neuen ist die Session gut gestartet: „Mit uns beiden ist eine ganz neue Formation entstanden und wir fühlen uns in dieser richtig wohl. Jetzt freuen wir uns auf den Auftritt in der Arena, das ist immer eine echte Herausforderung, die ich schon aus dem Jahr 2011 kenne“, sagt Schlagzeuger Wolf Simon. Auch Keyboarder Micky Schläger ist begeistert: „Das macht unendlich viel Spaß, auch wenn es sehr viel zu tun gibt. Wir fühlen uns super integriert.“ Die Arena kennt er bereits, dort stand Schläger mit Musiklegenden wie Chris de Burgh bereits auf der Bühne.

Mächtig gefeiert werden am Premierenabend auch Brings, die die Fans gar nicht mehr von der Bühne lassen wollen. „Das ist hier eine ganz besondere Party. Das Echo aus der Halle war verdammt laut. Die Arena hat immer ihre ganz eigenen Gesetze“, sagt Schlagzeuger Christian Blüm nach dem Auftritt. Mit der Turbosession hat er keine Probleme: „Wir haben immer unsere festen Obergrenze, was die Zahl der Auftritte betrifft. Das gilt auch in dieser Session.“

Für die Arena gibt es an den Werktagen noch Restkarten. „Plätze haben wir auch noch hinter der Bühne. Manche Besucher waren da anfangs skeptisch, haben aber sehr schnell diese besondere Perspektive schätzen gelernt“, sagt Bauer-Hofner. Insgesamt gibt es bis zum 7. Februar 13 Veranstaltungen. Karten gibt es unter: Telefon 0221/8020.

galeria_kaufhof_05012015_medium

Rut un wiess, Piratin und Pirat oder die exklusive Kollektion

der Klüngelköpp – zu Karneval stellen wir alles op der Kopp – eine riesige Auswahl an Kostümen für Groß und Klein erhalten Sie auf unserem Karnevals-Markt im 3. Obergeschoss.

www.galeria-kaufhof.de

Hier gibt es tolle Kostüme

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

janvwerth2_17112017

Köln | Jan von Werth geht neue Wege und proklamiert zum ersten Mal in diesem Jahrtausend Jan und Griet, in der Kölner Flora auf einer Galaveranstaltung und nicht mehr im Rahmen des Korpsappells. In diesem Jahr werden Jürgen und Bettina Peters das Jan und Griet-Paar darstellen. Sie werden mit ihrem Korps durch die Kölner Säle ziehen und an Weiberfastnacht 2018 – am 8. Februar 2018 vor der Severinstorburg beim Historienspiel "Spillche an dr Fringspoorz" (ab 13 Uhr) und ersten Umzug im Straßenkarneval ihren Höhepunkt der Session erleben. Sehen Sie im Zusammenschnitt schöne Szene aus der Proklamation von Jan und Griet 2018 sowie ein Interview mit Jürgen und Bettina Peters.

reker_11112017

Köln | Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker will sich mit dem Kölner Karneval, Teilen der Stadtgesellschaft und der Behörden an einen runden Tisch setzen und über den Straßenkarneval diskutieren.

Grielaechern_13_11_17

Köln | Pünktlich zum Elften im Elften hat der Senat der KG Kölsche Grielächer vun 1927 auf seinem 25. traditionellen Gänseessen im gediegenen Ambiente des Maternus Hauses einen neuen Senatsvorstand gewählt. Das teilt die Gesellschaft heute mit. Nach zehn Jahren Senatspräsidentschaft stelle sich Jürgen Schmitz-Axe nicht mehr zur Wiederwahl. Zum neuen Senatspräsidenten der KG sei einstimmig der bisherige Vize Helmuth Schmitz gewählt worden. Neuer Vizepräsident ist nunmehr Klaus Hermann, in ihren Ämtern bestätigt wurden Horst Eicher (Geschäftsführer) und Dr. Knut Schacht (Schatzmeister).

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Video Kölner Karneval

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

auf dem YouTube-Kanal und auf der Facebook-Seite von report-K finden Sie die Videos bis 2016: Hier klicken und spannende Interviews mit den Aktiven des Kölner Karnevals lesen oder einzigartige jecke Momente erleben. Die Playlist mit den Videos zum Kölner Karneval von report-K / Internetzeitung Köln >

Karnevalssession 2016/17

Karnevalssession 2017/18

Kölner Dreigestirn 2018

koelnerdreigestirn2018

Das Kölner Dreigestirn 2018

Bis zu ihrer Proklamation im Kölner Gürzenich gilt das Kölner Dreigestirn 2018 als designiert.

Prinz Michael II
Michael Gerhold

Bauer Christoph
Christoph Stock

Jungfrau Emma
Erich Ströbel

Das Kölner Dreigestirn 2017 wird von der Kölner Nippeser Bürgerwehr von 1903 gestellt. Für Immis und Touristen: Das Kölner Dreigestirn baut sich immer in der gleichen Reihenfolge auf: Links die Jungfrau - die Lieblichkeit, in der Mitte der Prinz Karneval und rechts der Bauer, der die Wehrhaftigkeit der Stadt Köln symbolisiert.

Das designierte Kölner Dreigestirn 2018 der Nippeser Bürgerwehr im Interview

Straßenkarneval in Köln 2018

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2018 - Wann ist eigentlich...

Weiberfastnacht 2018: 8.2.2018

Karnevalsfreitag 2018: 9.2.2018

Sternmarsch zum Alter Markt: 9.2.2018

Karnevalssamstag 2018: 10.2.2018

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 10.2.2018

Geisterzug 2018: 10.2.2018

Schull- und Veedelszöch 2018: 11.2.2018

Rosenmontag 2018: 12.2.2018

Nubbelverbrennung 2018: 13.2.2018

Aschermittwoch 2018: 14.2.2018