Köln Nachrichten Kölner Karneval

karneval_kulturerbe_12122014

Der Rheinische Karneval ist immatrielles Kulturerbe.

Rheinischer Karneval ist immaterielles Kulturerbe

Berlin/Köln | Der Rheinische Karneval ist immaterielles Kulturerbe. Deutschland nimmt 27 Traditionen und Wissensformen in sein neues bundesweites Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes auf und setzt damit das entsprechende UNESCO-Übereinkommen um, der Rheinische Karneval gehört dazu.

Deutschland werde seine erste Nominierung bei der UNESCO im März 2015 einreichen, so die Deutsche UNESCO-Kommission. Zu den ersten Aufnahmen in Deutschland gehören neben dem "Rheinischen Karneval mit all seinen lokalen Varianten" auch regionale Bräuche wie die Lindenkirchweih in Limmersdorf (Franken) oder das friesische Biikebrennen. Ebenfalls mit auf der Liste: die Genossenschaftsidee.

Insgesamt waren 83 Traditionen und Wissensformen nach einer Auswertung durch die Bundesländer in die engere Wahl gekommen.  Das Expertenkomitee bei der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) bewertete die 83 Vorschläge anhand fachlicher Kriterien. Neben den 27 aufgenommenen Kulturformen befinden sich 22 weitere Vorschläge noch im Verfahren. 34 Vorschläge wurden nicht zur Aufnahme ins bundesweite Verzeichnis empfohlen.

Alle 27 Gruppen, die ab sofort mit ihrer Tradition oder Wissensform im bundesweiten Verzeichnis vertreten sind, können fortan für ihre nicht-kommerzielle Arbeit ein Logo nutzen. Es steht für das Motto der Konvention in Deutschland: "Wissen. Können. Weitergeben." Die nächste Bewerbungsrunde für das bundesweite Verzeichnis startet im Frühjahr 2015.

Die gemeinsame Bewerbung des Kulturgutes „Rheinischer Karneval“ wurde durch das Festkomitee Kölner Karneval, Festausschuss Bonner Karneval, Comitee Düsseldorfer Carneval und FestAusschuss Aaachener Karneval auf den Weg gebracht. „Wir haben damit die höchste Anerkennung auf bundesdeutscher Ebene erhalten. Diese Anerkennung auf Bundesebene macht uns stolz und ist Wertschätzung für das große ehrenamtlich getragene Engagement im Besonderen in den zahlreichen Gesellschaften und Vereine.“, so Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval.

Überblick: die 27 Aufnahmen in das bundesweite Verzeichnis:

    Chormusik in deutschen Amateurchören
    Sächsische Knabenchöre
    Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung
    Moderner Tanz – Stilformen und Vermittlungsformen der Rhythmus- und Ausdruckstanzbewegung
    Deutsche Theater- und Orchesterlandschaft
    Niederdeutsches Theater
    Passionsspiele Oberammergau
    Peter-und-Paul-Fest Bretten
    Malchower Volksfest
    Schwäbisch-Alemannische Fastnacht
    Rheinischer Karneval mit all seinen lokalen Varianten
    Falknerei
    Gesellschaftliche Bräuche und Feste der Lausitzer Sorben im Jahreslauf
    Biikebrennen
    Lindenkirchweih Limmersdorf
    Auseinandersetzung mit dem Rattenfänger von Hameln
    Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle
    Genossenschaftsidee
    Deutsche Brotkultur
    Finkenmanöver im Harz
    Flößerei
    Morsetelegrafie
    Orgelbau und Orgelmusik
    Köhlerhandwerk und Teerschwelerei
    Vogtländischer Musikinstrumentenbau in Markneukirchen und Umgebung
    Reetdachdecker-Handwerk
    Handwerksgesellenwanderschaft Walz

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

marielusienikuta_abschied2014_25022020

Köln | Am 25. Juli 1938 erblickte Marie-Luise Nikuta das Licht der Welt. Sie ist die Kölner Mottoqueen des Fasteleers und gilt als eine deutsche Mundartsängerin. Jetzt ist die Sängerin mit 81 Jahren in einem Kölner Seniorenheim verstorben.

romo_step_24022020

Karnevalisten denken im Rosenmontagszug an die Opfer von Hanau. Bunte Gruppe der Veedelsvereine und Schulen begeistert im Zug.

--- --- ---

Impressionen vom Kölner Rosenmontagszug 2020 am Alter Markt >

motto_festkomitee_24022020

Köln | Der Kölner Karneval hat ja kein Rosenmontagszug-Motto mehr sondern ein Sessionsmotto und das lautet für 2021: „Nur zesamme sin mer Fastelovend“ Dieses Motto enthüllte das Festkomitee am Ende des Rosenmontagszuges 2020 vor den Kameras des WDR in der Severinstraße und schickte eine schriftliche Erläuterung.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Straßenkarneval in Köln 2020

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2020

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2020: 20. Februar 2020

Karnevalsfreitag 2020: 21. Februar 2020

Sternmarsch zum Alter Markt: 21. Februar 2020

Karnevalssamstag 2020: 22. Februar 2020

Funkenbiwak der Roten Funken auf dem Neumarkt: 22. Februar 2020

Geisterzug 2020: War schon am 15.2.2020

Schull- und Veedelszöch 2020: 23. Februar 2020

Rosenmontag 2020: 24. Februar 2020

Nubbelverbrennung 2020: 25. Februar 2020

Aschermittwoch 2020: 26. Februar 2020

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >