Köln Nachrichten Kölner Karneval

rundgang_saele2612013_eppinger

Rundgang durch die jecken Säle am 26.1.: Berliner Prinz zu Gast in Köln

Köln | In den Sälen der Stadt wurde am Freitagabend wieder mächtig gefeiert und auch so manch weitgereister Gast fand den Weg zum kölschen Karneval. Dazu zählt mit Prinz Frank I. und seiner Prinzessin Claudia auch Prinzenpaar aus der Bundeshauptstadt, das bei der Großen Allgemeinen in den großen Saal des Sartory einzog. „In Köln ist alles prachtvoller und größer als bei uns in Berlin. Wenn bei uns 500 Leute zu Veranstaltungen kommen ist das viel, hier sind es heute Abend 1300 Jecken“, sagt der Mann, der stolz den schwarzen Bären auf der Brust trägt und der privat schon öfters am Rhein Karneval gefeiert hat. Ebenfalls im Saal war das Prinzenpaar aus Eupen.

Mit dem Altstädter Franz Buchholz steht der Prinz aus dem Jahr 2001 im Elferrat des Handelvertreterverbands Köln Bonn Aachen, der im Ostermannsaal zu seiner Kostümsitzung lud. „Das ist unsere 49. Sitzung, nächstes Jahr können wir das Jubiläum feiern“, sagt Buchholz stolz, der sichtlich Spaß an seiner Aufgabe hat. Dass aktuelle Dreigestirn erhält von ihm nur Lob: „Wichtig ist, dass man in dieser Funktion sich nicht verstellt, sondern ehrlich und authentisch rüberkommt und das schaffen die Drei. Ich finde es auch gut, dass sie sich für einen guten Zweck einsetzen“, erklärt Buchholz.

Seit mehr als 20 Jahren ausverkauft ist die Kölsche Milljöhsitzung der KG Paragraphenreiter, zu der  sich Mitarbeiter der Finanzverwaltung und Steuerberater zusammengeschlossen haben. „Ihre Ursprünge hat die KG im Jahr 1923. Seit 1990 trägt sie den jetzigen Namen“, sagt Literat Dieter Mummert, der kurz vor der Pause im Congress-Saal kurzzeitig Sorgen um seinen nächsten Künstler hat. Denn Blom un Blömcher kommen auf die letzte Sekunde und Sitzungspräsident Hubert Koch muss das Miniloch überbrücken. Zeitgleich verwandelt sich dabei im Foyer der eine Künstler für die Bühne, während sein Vorgänger sich wieder winterfest für die Tour zum nächsten Saal macht.

Bei der Kölner Narren-Zunft hat die Erkältungswelle ordentlich zugeschlagen, so dass bei der Kostümsitzung im Kristallsaal sowohl Bannerhär Thomas Brauckmann als auch sein Vize ausgefallen sind. Ersatz hat man im Prinzen von 2002, Michael Pohl, der die mit 1500 Jecken ausverkaufte Sitzung leitet. „Dafür sind alle Künstler, die wir gebucht haben da“, sagt Saalmeister Georg Brauckmann auch mit Blick auf den erkrankten Hausmann Jürgen Beckers, der bei manch anderer Gesellschaft ersetzt werden musste.

Groß gefeiert wird traditionell auch beim Kosiba im Theater am Tanzbrunnen, dem Kostümsitzungsball der Kölnischen. „Die Stimmung im Saal ist in diesem Jahr großartig. Vor allem die Klüngelköpp und die Bengels sind bislang super beim Publikum angekommen“, freut sich Pressesprecher Wolfgang Baldes, der als stolzer römischer Centurio sogar mit einem robusten Brustpanzer aus Metall und wehendem roten Umhang unterwegs ist.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

jvw_22052019

Köln | Die schönsten Männer Kölns haben einen neuen Präsidenten gewählt. Es ist Stefan J. Kühnapfel. Er tritt die Nachfolge von Jörg Mangen an, der nach neun Jahren das Amt weiterreicht. Er wurde zum Ehrenpräsident ernannt.

Köln | Statt Konfetti werfen starten viele Karnevalisten mit beginnendem Sommer jetzt mit Fußballturnieren. Am kommenden Wochenende spielt die Karnevalsszene um den Rezag Cup 2019. Ein neues Team, die "SpVgg Stattgarde-Blomekörfge", tritt an.

Köln | Die Bürgergarde „blau-gold“ und der Name Wallpott sind untrennbar miteinander verbunden. Seit seiner Geburt ist Christopher Wallpott, 25, dessen Großvater die Bürgergarde leitete und das Amt des Präsidenten an seinen Vater Markus Wallpott weitergab, Mitglied bei der Garde aus dem Kölner Westen. Jetzt ist er der neue Tanzoffizier der Bürgergarde „blau-gold“

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2019: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2019: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2019: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2019: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2019: 3. März 2019

Rosenmontag 2019: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2019: 5. März 2019

Aschermittwoch 2019: 6. März 2019

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >