Köln Nachrichten Kölner Karneval

maria_lucas_eppinger_04012019

Weltreise mit prächtigen Kostümen

Köln | Kostümbilderin Maria Lucas hat mit ihrem Junior-Partner Andre Schwope ihre neue Karnevalskollektion präsentiert.

Wenn Maria Lucas zusammen mit ihrem Juniorpartner Andre Schwope in ihrem Modeatelier im winterlichen Braunsfeld ihre Karnevalskollektion präsentiert, ist das schon mal eine echte Welt- und Zeitreise. Da trifft die mexikanische Malerin Frida Kahlo auf die russischen Zaren oder die altägyptischen Pharaonen. Vereint entstehen so farbenprächtige und üppig ausgestattete Kostümwelten.

„Viva Mexiko!“ lautete der Ruf nach Unabhängigkeit, mit dem Pater Hidalgo im Jahr 1810 zum Kampf gegen die spanische Obrigkeit aufgerufen hat. Mit der revolutionären Bewegung ist auch ein cooler Look verbunden, den zahlreiche Hollywood-Produktionen immer wieder in ihren Kinofilmen aufgegriffen haben. Es geht darum, wie ein wahrer Rebell auszusehen hat und noch bis heute darf so eine romantisierte Vorstellung der Helden mit den großen Hüten in keinem Touristenort und in keinem Film fehlen.

Die zentrale Figur der Kollektion, die außergewöhnliche Malerin Frida Kahlo, lebte nicht nur in einer anderen Zeit, sondern hatte solche Klischees auch nicht nötig. Sie erfand in der Malerei aber auch in ihrer Kleidung ihren ganz eigenen Stil, der sich jetzt in der Kollektion von Maria Lucas auf eine sehr prächtige und opulente Art und Weise zeigt. Er verkörpert die Verschmelzung der indigenen Traditionen mexikanischer Indianervölker mit den europäischen Einflüssen – so lagen Kahlo's familiäre Wurzeln sowohl in Deutschland, als auch in Mexiko.

Kennzeichen der am Freitag präsentierten Kostüme sind folkloristische Muster, frabenfrohe Blumenkränze, Ethnoschmuck, enge Streifenmieder und schwingende Volant-Röcke. Präsentiert wurde die Kollektion von Kim Morales, Frida-Kahlo-Interpretin, Sängerin und Musical-Darstellerin, die von Musikern der Mariachi-Gruppe Agullas unterstützt wurde.

Weitere Motive der Kölner Kostümbildnerin finden sich im Look der russischen Zarenfamilie, den Romanows, ein altes Adelsgeschlecht, das für seinen verschwenderischen Lebensstil berüchtigt war. Hier finden sich Roben aus prächtigem Jacquard in reiner Seide und leuchtenden Farben wie Kobalt, Magenta, Türkis und Bernstein. Dazu kommen vom russischen Hof beeinflusste Corsagen mit üppigen Schösschen und Bolerojacken mit offen geschneiderten Überärmeln. Die Herren werden mit schmal geschnittenen Jacken im Uniformstil sowie wild verschlissenen Kosaken-Mänteln für den Karneval ausgestattet.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

immisitzung_PR_foto_20012019

Köln | Das „richtige“ kölsche Jubiläum steht erst im nächsten Jahr an – doch die jetzt 10. „Immisitzung“ beweist: Die Karnevalssitzung, bei der fast 80 Menschen aus 13 Nationen auf und hinter der Bühne mitwirken, ist fester Bestandteil des kölschen Brauchtums geworden. Auch sie überzeugt wieder mit heißer Weltmusik, mitreißenden Tanzeinlagen und munteren Sketchen zwischen Klamauk und bitterer Satire. Der Premierenbeifall im Bürgerhaus Stollwerck nach gut dreieinhalb Stunden – Pause inklusive – war nur folgerichtig.

Köln | In einer bewegenden Zeremonie führte Festkomiteepräsident Christoph Kuckelkorn den neuen Präsidenten der Blauen Funken Björn Griesemann in sein Amt ein. Report-K zeigt Ausschnitte aus der Vereidigung und Amtseinführung. Korpskommandant Thorsten Klinnert erklärt die Veränderungen im Korps. Zum ersten Mal präsentierte sich auch das neue Tanzpaar der Blauen Funken Marie Marie Steffens und Maurice Schmitz auf der großen Bühne.

Köln | Zu Beginn des neuen Jahres treffen sich die Roten Funken im Kölner Hotel Maritim zum Regimentsexerzieren. Die vier Knubbel der Roten Funken bieten jeweils einen Sketch oder eine kleine Spielszene aus dem Funkenleben. In diesem Ausschnitt ist unter anderem der dritte Knubbel zu sehen mit einer Persiflage auf den Präsidenten der Roten Funken Heinz-Günther Hunold und den Korpsadjutanten Jens Egg.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2019: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2019: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2019: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2019: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2019: 3. März 2019

Rosenmontag 2019: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2019: 5. März 2019

Aschermittwoch 2019: 6. März 2019

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >