Köln-Termine Event-Tipps Köln

krewelshof_wunschabum_09_11_17

Eröffnung des Weihnachts-Wünschebaum am Sonntag beim Krewelshof

Köln | Weihnachts-Wünschebaum erfüllt Kindern Herzenswünsche zum 13. Male: Wer anlässlich des bevorstehenden Festes bedürftigen Kindern etwas Gutes tun möchte, hat ab Sonntag den 12. November um 14:00 Uhr im Krewelshof Lohmar wieder Gelegenheit, einen Stern mit einem Kinder-Herzenswunsch vom Wünschebaum zu pflücken. Bereits zum 13. Mal in Folge wird dieser im Rahmen der Gemeinschaftsaktion des Deutschen Kinderschutzbund Rösrath e. V. (DKSB) und Krewelshof im Hofmarkt in Lohmar aufgestellt. Die Eröffnung des festlichen Baumes findet am Sonntag um 14:00 Uhr statt.

Der Rekord von 215 erfüllten Wünschen soll dieses Jahr noch übertroffen werden, und dafür wird jede Hilfe benötigt. Die Aktion geht bis zum 11. Dezember 2017, danach wird noch Fehlendes besorgt und die Geschenke zu den bedürftigen Familien gebracht.

Weihnachtsbaum mit Kinderwünschen

Schön geschmückte Weihnachtsbäume sieht man diese Tage fast überall. Aber einen Weihnachtsbaum, der mit echten Kinderwünschen bestückt ist, eher selten. Der Kinderschutzbund Rösrath hat von Kindern aus bedürftigem Umfeld wieder „geheime“ Herzenswünsche gesammelt. Wie letztes Jahr beteiligt sich auch wieder die Flüchtlingshilfe. Und so glänzen und schmücken unzählige Kinder-Wünsche gemalt auf selbst gemachten Sternen ab Sonntag im Krewelshof Lohmar den Weihnachtsbaum. Dort warten die Sterne darauf, von hilfsbereiten Menschen „gepflückt“ und erfüllt zu werden.

„Wir sind gespannt, ob wir bis zum 11. Dezember alle Wünsche der Kinder erfüllt haben“, formuliert Monika Barfknecht, Teamleiterin beim Kinderschutzbund Rösrath, ihren Wunsch zur Aktion. Die anonymen Wünsche der Kinder liegen im Wert von etwa 20 Euro. Die Schenkenden erhalten die Information, was genau das Kind sich wünscht, wie alt es ist und ob es ein Junge oder Mädchen ist.

So spannend ist es, die Wünsche der Kleinen auf den Sternen durchzulesen, da gibt es Greifspielzeug, ein Tastbuch oder Duplo für die Kleinsten. Malstifte, Schminksachen, Baumarkt-Gutscheine, Playmobil oder ein Fußball sind ebenso begehrte Spielsachen.

Den ersten Wunsch stellt Vera Rilke-Haerst, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses der Stadt Rösrath, mit den Worten vor: „Das größte Geschenk an die Kinder ist die Liebe. Diese brauchen wir ein ganzes Leben. Ich wünsche mir, dass die Geschenke mit viel Liebe bei den Kindern ankommen.“ In jedem Jahr hängt Frau Haerst einen Wunsch ihrerseits für die Kinder auf. Die Spitze des Baums schmücken auf runden Anhängern die Kinderrechte. Gemeinsam gesungene Kinderlieder – von Wolfgang Jaegers, Sänger und Dozent der Köln-Akademie persönlich auf dem Akkordeon begleitet - runden die Feierlichkeit ab.

„Kindern eine Stimme geben“

Dieses Jahr als neue Idee legt der Vorstand des Rösrather Kinderschutzbundes zudem die Karten des Projekts „Kindern eine Stimme geben“ vom Weltkindertag aus. Die Kinder nennen dort ihren Namen, Alter und einen Wunsch wie zum Beispiel Spielplatz oder schönerer Schulhof, und hängen ihn an den Baum. Diese werden zum nächsten Jugendhilfeausschuß der Stadt Rösrath weitergeleitet.

Nach dem 11. und 12. werden die im Krewelshof gesammelten und weihnachtlich verpackten Geschenke vom Kinderschutzbund diskret an die Eltern der Kinder übergeben, die auf diese Weise an Heiligabend ihrem Kind einen Wunsch erfüllen können.

Als Dankeschön an die „Helfer des Christkinds“ spendiert Bauer Theo vom Krewelshof den großzügigen Sternepflückern eine Tasse heißen Kaffee oder Kakao im Hofrestaurant.

Infobox

Weitere Informationen zu Veranstaltungen im Krewelshof finden Sie hier.

Zurück zur Rubrik Event-Tipps Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Event-Tipps Köln

Albert-Hammond_Andreas-Weihs_18032019

Köln | Drei Musiker von Weltgeltung, drei Konzerte: Vom 1. bis 3. August kommt die Konzertreihe „Weltstars auf dem Roncalliplatz“ vor den Kölner Dom. Es sind Chilly Gonzales, Albert Hammond und Paolo Conte.

Synagoge-koeln-front_pkoch_13032019

Köln | Von 28. März bis 14. April finden die Jüdischen Kulturtage im Rheinland und im Ruhrgebiet statt. Anlässlich dessen gibt es unter dem Motto „Zuhause-Jüdisch.Heute.Hier“ ein zweiwöchiges Programm in Köln und der Region. Präsentiert werden klassische Musik und Theater. Die Synagogen-Gemeinde Köln veranstaltet Begegnungsprojekte, die den Austausch zwischen den Menschen fördern sollen. Es wird unter anderem eine Führung durch die Kölner Synagoge angeboten.

buzko-treff-am-ofen_08032019

Köln | HG Butzko steht seit 1997 als Kabarettist auf der Bühne und präsentiert in Niehl sein neues Programm. Dabei hält er uns „den digitalen Spiegel“ vor: „Wir leben nicht mehr im Hier und Jetzt, sondern im ZEWA, im Wisch und Weg. Das Smartphone hat Besitz von uns ergriffen“.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >