Köln-Termine Event-Tipps Köln

19092018_MadFlyingBikes_Flicflac

Verrückte Stunts auf dem Motorrad auf einem Hochseil. Nur eine von zahlreichen Attraktionen der Zirkusshow Flic Flac.

Flicflac 2018: Standing Ovations für atemberaubende Show

Köln | Derzeit gastiert die Show „Flic Flac“ auf dem Platz an der Gummersbacher Straße. Bereits seit dem 7. September heißt es dort: „Manege frei“ für zahlreiche hochkarätige und atemberaubende Show-Acts. Bis zum 30. September gibt es noch an jedem Tag Restkarten für die Vorstellungen.

Konkrete Zuschauerzahlen wollten die Verantwortlichen der Zirkus-Show auf Anfrage am heutigen Mittwoch zwar nicht nennen. Aber das Kölner Publikum sei schon etwas Besonderes. Nicht nur bei der ausverkauften Premierenveranstaltung am 7. September habe es langanhalten Applaus und „standing ovations“ gegeben. Auch in der Woche sei das Kölner Publikum mit großer Begeisterung bei der Sache, so eine Sprecherin des Zirkus.

Zirkus Flic Flac - nicht nur baulich attraktiver

Als besonders attraktiv erweist sich dabei auch das neue Zelt mit außenstehenden Rundbogenmasten. Die reduzieren die Sichtbehinderungen im Inneren auf ein Minimum, so dass alle 1.450 Zuschauerinnen und Zuschauer, die in das Zelt hineinpassen, eine gute Sicht auf die Manege haben.

Beim Programm können die Macher des Flic Flac, allen voran Zirkusgründer Benno Kastein, erneut ein Potpourri außergewöhnlich und manchmal auch etwas schräger „acts“ gewinnen. Dass die bunte Performance von Flic Flac in diesem Jahr unter der Überschrift „Farblos“ steht, sei eher eine Provokation an sich. Denn angesichts von so viel Akrobatik und Nervenkitzel, gepaart mit einer gehörigen Portion Witz und Ironie dürfte die Bezeichnung „grell“ eher zutreffend sein.

Zu den Attraktionen zählen unter anderem die „Mad Flying Bikes“, die mit ihrer riskanten wie raffinierten Stunt-Nummer das Publikum in den Bann zieht. Viktar Shainoha überzeugt an den „Strapaten“, ebenso wie das Duo Turkeev, die Wandspringer des „I-Teams“ sowie Kirill & Anton am Schleuderbrett, allesamt spektakuläre Akrobaten. Die Adrenalin-Crew überzeugt mit gleich zwei faszinierenden Performances, einmal am Hochseil und dann im Todesrad. Stillstand ist für sieben männlichen Akrobaten unbekannt, der Name ist Programm auch und gerade für die Zuschauer.

Fazit der Redaktion

Ein spektakuläres und ergreifendes Programm für die ganze Familie. Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse ab 24 Euro. An den Wochenenden sowie am Mittwoch gibt es jeweils zwei Vorstellungen pro Tag. Die finden samstags jeweils um 16 und 20, sonntags um 15 und 19 Uhr statt. Auch am Mittwoch gibt es Flic Flac um 16 und um 20 Uhr. An den Montagen finden keine Vorstellungen statt.

Weitere Informationen finden sie auch auf Report-k.de.

Zurück zur Rubrik Event-Tipps Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Event-Tipps Köln

Köln | Die Initiative Arbeitsunrecht in Deutschland wird am kommenden Wochenende eine zweitägige Fachkonferenz in der Alten Feuerwache durchführen. Unter anderem stehen auch historische Vorbilder von Räten zur Diskussion.

Kuerbis_21092018_Pixabay

Mechernich | Der Krewelshof in Mechernich lädt am morgigen Mittwoch zu einem Spaß der besonderen Art ein. Auf dem See des Krewelshofs werden wagemutige Frauen und Männer mit einem Riesen-Kürbis die schnellsten Kanuten unter ihnen ausmachen.

der-herr-der-ringe-die-zwei-tuerme-foto-01-credit-CAMI-Music

Köln | Die Verfilmung von Peter Jackson der Trilogie Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien wird epochal genannt. Jetzt kommt der zweite Teil am 5. Dezember in die Lanxess Arena zum einigen Live-Konzert-Event. Das Pilsen Philharmonic Orchestra bringt mit dem Chor der Karls-Universität Prag und dem Philharmonischen Kinderchor Prag die preisgekrönte Filmmusik live nach Köln. Im übrigen der einzige Ort in ganz NRW, wo der Herr der Ringe live in Concert gespielt wird.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN