Köln-Termine Event-Tipps Köln

Weihnachtscircus_RolandBreitschuh_23_02_18

Frühe Vögel aufgepasst: Vorverkauf für den Kölner Weihnachtscircus 2018 startet morgen

Köln | Es ist ein Vergnügen für die ganze Familie. Die dritte Auflage des „Kölner Weihnachtscircus“ begeisterte die großen wie auch die kleinen Zuschauer – Und Kaum hat der Kölner Weihnachtscircus den Vorhang zur Manege geschlossen, laufen bereits die Vorbereitungen für die neue Spielzeit zu Weihnachten 2018. „Frühe Vogel“ haben ab dem morgigen Samstag, 24. Februar, die Möglichkeit sich beim Vorverkauf Tickets zu sichern. Der Nachlass in Höhe von 20 Prozent gilt bis zum 21. Mai 2018.

Die ersten Highlights der vierten Auflage des Kölner Weihnachtscircus stehen fest: Das Publikum darf sich freuen auf die Europapremiere der spektakulären Künstlergruppe Mandakh aus dem Nationalzirkus der Mongolei. Die fünf Artistinnen aus der Hauptstadt Ulaanbaatar zeigen unglaubliche Kontorsion-Formationen, wobei sie ihre Körper weit über das normale Vermögen nach vorn und nach hinten beugen können – und damit als echte Schlangenmenschen beeindrucken.

weihnachtscircus_GruppeMandakh_23_02_18

Foto: Kölner Weihnachtscircus, Gruppe Mandakh

Ebenso faszinierend sind die Quick-Change-Künste von Tatjana und Alexander Monastyrsky. Den beiden Profis und Weltmeistern in ihrer Disziplin gelingt es, sich in atemberaubender Geschwindigkeit mehrfach umzuziehen. Sie wechseln innerhalb weniger Sekunden gleich mehrere Male ihr stets schickes Outfit und präsentieren auf diese Weise bis zu 20 Kostüme pro Minute. Für Tatjana Monastyrsky kein Problem: Sie repräsentiert die bereits dritte Generation einer Familie, die Quick Change in Perfektion beherrscht. Dabei ist der Regenschirm zum Markenzeichen der Familie geworden, seitdem ihr Großvater Vladimir Monastyrsky diesen erstmals 1963 bei seiner Quick-Change-Nummer zum Einsatz brachte.

Weihnachtscircus_DuoMonastyrsky_23_02_18

Foto: Kölner Weihnachtscircus, Duo Monastyrsky

Wieder in der Manege stehen außerdem der todesmutige und zugleich gut gelaunte Publikumsliebling Markus Köllner zusammen mit seiner Frau Gabi. Haben die beiden 2017 noch mit ihrem Todesrad für Staunen gesorgt, beweisen sie sich in diesem Jahr mit einer modernen Variante der haarsträubenden Messerwurf-Nummer – diesmal jedoch ist Gabi Köllner die Todesmutige, die furchtlos die Messer knapp an sich vorbeisegeln lässt.

Auch auf die elegante Poesie des Minsk Show-Ballett müssen die Zuschauer 2018 nicht verzichten. Bereits zum vierten Mal sind die Tänzerinnen aus der weißrussischen Hauptstadt elementarer Bestandteil des Kölner Weihnachtscircus. Noch bevor also das Programm der des 4. Kölner Weihnachtscircus komplettiert worden ist, steht schon jetzt fest, dass das Publikum wieder mit Humor, Tempo und Überraschungen in weihnachtlichem Ambiente verwöhnt werden wird.

Kölner Weihnachtscircus

Zeitraum: 12. Dezember 2018 bis 31. Dezember 2018
Spielort: Palastzelt am Messekreisel
Tickets: Early-Bird-Rabatt: von 16,80 Euro bis 52,00 Euro, an alle bekannten VVK-Stellen

Zurück zur Rubrik Event-Tipps Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Event-Tipps Köln

Albert-Hammond_Andreas-Weihs_18032019

Köln | Drei Musiker von Weltgeltung, drei Konzerte: Vom 1. bis 3. August kommt die Konzertreihe „Weltstars auf dem Roncalliplatz“ vor den Kölner Dom. Es sind Chilly Gonzales, Albert Hammond und Paolo Conte.

Synagoge-koeln-front_pkoch_13032019

Köln | Von 28. März bis 14. April finden die Jüdischen Kulturtage im Rheinland und im Ruhrgebiet statt. Anlässlich dessen gibt es unter dem Motto „Zuhause-Jüdisch.Heute.Hier“ ein zweiwöchiges Programm in Köln und der Region. Präsentiert werden klassische Musik und Theater. Die Synagogen-Gemeinde Köln veranstaltet Begegnungsprojekte, die den Austausch zwischen den Menschen fördern sollen. Es wird unter anderem eine Führung durch die Kölner Synagoge angeboten.

buzko-treff-am-ofen_08032019

Köln | HG Butzko steht seit 1997 als Kabarettist auf der Bühne und präsentiert in Niehl sein neues Programm. Dabei hält er uns „den digitalen Spiegel“ vor: „Wir leben nicht mehr im Hier und Jetzt, sondern im ZEWA, im Wisch und Weg. Das Smartphone hat Besitz von uns ergriffen“.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >