Köln-Termine Event-Tipps Köln

yamato_HiroshiSeo_22_02_18

Yamato – The Drummers of Japan in der Kölner Philharmonie

Yamato – The Drummers of Japan kommen für ausgewählte Gastspiele nach Deutschland, um ihre grenzenlose Energie einmal mehr mit dem Publikum zu teilen. Vom 14. bis 19. August 2018 spielen sie in der Kölner Philharmonie. Mit unbändiger Kraft, unfassbarer Synchronität, harmonischen Bildern und einer wohltuenden Prise Humor sind die Trommel-Virtuosen seit über 20 Jahren weltweit auf Tour und haben in über 54 Ländern die Herzen von mehr als 6 Millionen Zuschauern erobert. Mit ihrer neuen Bühnen-Show Chousensha setzen sie auch 2017/2018 ihre Erfolgsgeschichte fort – erstmals in Zusammenarbeit mit dem gefeierten japanischen Stardesigner Kansai Yamamoto, der fantasievolle und farbenprächtige Kostüme für die neue Show entworfen hat. Schon in jungen Jahren sorgte der Japaner mit seinen spektakulären Bühnenoutfits für Stars wie David Bowie in der Kunstwelt für Furore.

Pulsierende Kraft, bebender Beat

Chousensha (dt. die Herausforderer) widmet sich dem Leben und seinen großen Herausforderungen: dem Abenteuer des Aufbruchs, dem Reiz neuer Aufgaben und den Verheißungen lang gehegter Träume. Unnachahmlich verknüpfen Yamato – The Drummers of Japan ihre Vision mit pulsierender Kraft, fordern ihre Instrumente immer wieder heraus und suchen unaufhörlich neue Wege des Ausdrucks. Das Beben ihrer Trommeln und der Beat, der in den Körpern widerhallt, ist Quelle dieser schier unerschöpflichen Kreativität. Bei rekordverdächtigen Spitzenfrequenzen von bis zu 500 Schlägen pro Minute ist alles perfekt ineinander verwoben. Kaum eine andere Formation verbindet so gekonnt die ehrwürdige Tradition der asiatischen Trommelkunst mit dem kraftvollen Pulsschlag des modernen Japan.

yamato_masaOgawa

Foto: Masa Ogawa

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion

Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato – The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen – der Taiko-do, ‚Weg der Taiko‘, prägt die Gemeinschaft von Yamato – The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst.

In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato – The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte.

„Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt“, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato – The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato – The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.

Yamato – The Drummers of Japan

14. bis 19. August 2018

Kölner Philharmonie

 Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln

Vorverkauf: BB-Promotion

Zurück zur Rubrik Event-Tipps Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Event-Tipps Köln

westsidestory_Johan_Persson_15122018

Köln | Das Konzept hieß noch "East Side Story", das Erfolgsmusical dann "West Side Story". Im Sommer 2019 gastiert die weltberühmte Komposition von Leonard Bernstein vom 25. Juni bis 3. Juli 2019 im Musical Dome Köln in der Inszenierung von Joey McKneely mit den Originalchoreografien von Jerome Robbins. Köln ist einer von nur drei Spielorten in Deutschland in denen die moderne Inszenierung von Romeo und Julia, die in Zusammenarbeit mit der „Opera Australia" entstand zu sehen sein wird.

weekend_tipp_ag

Köln | Noch zwei Tage können Kölnerinnen und Kölner das Musical Dirty Dancing im Musical Dome am Kölner Rheinufer genießen. Die Inszenierung entführt die Gäste in die Zeit der 1960er Jahre in Mädchenschwärmerei und coole Typen. Bei der Wiederaufnahme in Köln fieberte das Publikum begeistert mit den Bühnenstars Johnny Castle und Frances „Baby“ Houseman mit. Anschließend zieht das Ensemble weiter und geht auf Tour. Alle Tour-Termine und Fakten zu Dirty Dancing in Köln und NRW finden Sie hier bei report-K >

--- --- ---

Wo es noch Tickets für das Musical am 8. und 9. Dezember in Köln gibt (auch an der Abenkasse) finden Sie hier >

--- --- ---

hatsune_Miku_PR_04122018

Köln | „Hatsune Miku“ ist wer, werden einige Leserinnen und Leser sicherlich fragen. Es ist die virtuelle Pop-Ikone aus Japan, die heute Abend in Köln ihr einziges Deutschlandkonzert in der Lanxess Arena gibt. Es gibt in Europa nur drei Konzerte im Rahmen der Expo 2018 Europe Tournee. Es gibt noch Karten an der Abendkasse für Fans der virtuellen Popsängerin die als Hologramm projiziert mit einer Live Band auftritt und über ein Repertoire von mehr als 500.000 Songs verfügt. Die wird sie natürlich nicht alle heute Abend performen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >