Kultur

Yilmaz_Dziewior_2017_1-Albrecht-Fuchs

Köln | Yilmaz Dziewior, im Hauptberuf Chef des Museum Ludwig in Köln, im Nebenjob Kurator des Deutschen Pavillons auf der 59. Biennale in Venedig, hat seine Künstlerwahl bekannt gegeben. 2022 soll die Konzeptkünstlerin Maria Eichhorn Deutschland auf der großen Kunstausstellung vertreten.

„Je Suis Karl" läuft in der Berlinale Special Gala

Köln | Der von der Kölner Filmfirma Pandora Film produzierte Film „Je Suis Karl" wird seine Weltpremiere im Rahmen der 71. Berlinale haben. Der Film erhielt soeben eine Einladung für die Sektion Berlinale Special Gala.

liesner_PR_foto_15022021

„Ich denke, wenn Corona nicht gewesen wäre, hätte ich dieses Jahr mit ersten Einnahmen durch Auftritte rechnen können.“ Interview mit dem Kölner Nachwuchs Musiker Nicolai Liesner

Köln| Der 20-Jährige Nicolai Liesner ist ein junger Musiker aus Köln. Mit seiner Single „Game Called Love“ bewarb er sich beim „Musik aus dem Westen“-Wettbewerb von „WDR 2“. Hier können Zuhörer jede Woche aus drei Newcomern den Besten auswählen. Ab dem 22. Februar nimmt auch Liesner‘s Song an dem Wettbewerb teil, denn er wurde vom „WDR“ ausgewählt. Der Preis: Sollte er gewinnen, wird seine Musik nach der Wettbewerbswoche weiter im „WDR“-Radio gespielt. Franziska Balzer sprach mit Liesner über seine Musik und seine Erfahrung als Musiker in Zeiten der Corona-Pandemie.

bachmann_tommy_hetzel_PR_14012021

Köln | Stefan Bachmann, seit 2013 Intendant des Schauspiel Köln, ist mit einer seiner Arbeiten zum Berliner Theatertreffen 2021, eingeladen worden. Doch nicht mit einer Kölner Inszenierung.

Köln | Ausnahmsweise ist der Kölner Dom nicht im Rheinland geblieben. Denn im neuen „Lustigen Taschenbuch“ erleben Donald Duck und seine Mitstreiter ihre Abenteuer auf Kölsch.

rjm_direkt_VERa_marusic_pr_07022021

Interview mit der Direktorin des Rautenstrauch-Joest-Museums, Nanette Snoep
Wie erleben Sie die Situation im zweiten Lockdown?

Nanette Snoep: Unser Museum hat seit November geschlossen. Wir wollten eigentlich am 26. November unsere Sonderausstellung „Resist! Die Kunst des Widerstands“ eröffnen. Das ist die erste große Sonderausstellung, die ich als Direktorin initiiere. Ich arbeite jetzt seit zwei Jahren in Köln und ein Jahr davon unter den Bedingungen von Corona. Für das Museum ist der aktuelle Lockdown sehr hart, gerade in einer Zeit, in der wir uns mit unserem Open Space „Die Baustelle“ und unserem neuen Programm mehr nach außen öffnen wollen.

ateliertheater_PR_robbi_pawlik_07022021

Interview mit Torsten Schlosser vom Atelier-Theater an der Roonstraße

Wie erleben Sie die Situation jetzt im zweiten Lockdown?

Torsten Schlosser: Man hat sich leider schon etwas daran gewöhnt und nimmt Hiobsbotschaften abgebrüht hin, weil man damit rechnet. Die Verlängerung des Lockdowns bis Ende Februar ist erwartbar und auch der März steht wohl auf der Kippe. Wir hoffen jetzt, dass wir Anfang April mit den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen wieder unser Theater eröffnen dürfen. Wir nehmen da alles was kommt und werden spielen, auch wenn wir den Saal nur zu 30 Prozent füllen dürfen.

Hartford | Der kanadische Schauspieler Christopher Plummer ist tot. Der Oscar-Gewinner starb im Alter von 91 Jahren, berichten mehrere US-Medien übereinstimmend unter Berufung auf Plummers Freund und Manager Lou Pitt.

Köln | Das Comedia Theater Köln hat eine Einladung zu den 46. Mülheimer Theatertagen 2021 erhalten. Das von Christina Kettering in Zusammenarbeit mit dem Kölner Regisseur
Rüdiger Pape erarbeitete Kindertheater-Stück "Time Out" wurde am 27.09.2020 in Köln uraufgeführt und soll nun im Mai auch im Rahmen des "KinderStücke"-Wettbewerbs
zu sehen sein.

Pop Art-Künstler Claes Oldenburg schenkt „Mouse Museums"

Köln | Das Museum Ludwig, das die größte Sammlung US-amerikanischer Pop Art außerhalb der USA beherbergt, darf sich über ein Geschenk aus Amerika freuen. Der US-amerikanische Pop Art-Künstler Claes Oldenburg (92), schenkt dem Museum ein Mäusemuseum.

Köln | Das "Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste" soll, geht es nach dem Willen des Eigentümers, der ein Urteil vor dem Landgericht Köln erwirkte, seine Räume in der Deutz-Mülheimer Straße räumen. Jetzt sagen die Betreiber, dass sie in 8 Wochen mit der Räumung rechnen. Dabei erfahren sie viel Solidarität aus der Lokalpolitik und von der Oberbürgermeisterin.

stelter_PR_01022021

„Die Reaktion des Publikums fehlt mir sehr“

Wie erleben Sie die Situation jetzt während des zweiten Lockdowns?

Bernd Stelter: Jetzt hätte ich Bergfest gehabt, die Hälfte einer Session mit vielen Auftritten wäre vorbei. Stattdessen hatte ich bislang online zwei bis drei Auftritte. Ich habe trotzdem meine Rede geschrieben, und inzwischen ist mein Karnevalskalender auf Facebook und Youtube online. Dort gibt es noch bis zum Rosenmontag täglich etwas Neues auf die Ohren und Lachmuskeln. Trotzdem kommt natürlich etwas Langeweile bei mir auf. Das gilt auch für die Zeit außerhalb der Session. Ich wäre über das Jahr auf Kabarett-Tour in ganz Deutschland unterwegs gewesen, über 100 Auftritte standen im Kalender. Jetzt waren es gerade einmal sieben Auftritte, davon zwei im Autokino. Ich bin seit 30 Jahren glücklich verheiratet, allerdings war ich bislang immer viel unterwegs. Jetzt sitze ich meiner Frau seit einem Jahr jeden Tag auf der Pelle. Wir sind ein bisschen stolz darauf, dass wird das so gut hingekriegt haben.

8bruecken_pr_29012021

Neue Musik trifft auf Comicwelten

Köln | Optimismus gehört zu den Dingen, die sich Philharmonie-Intendant Louwrens Langevoort und sein Team auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Krise bewahrt haben. Aktuell ist das große Konzerthaus zwar wie alle anderen Kultureinrichtungen wegen des anhaltenden Lockdowns für das Publikum geschlossen. Das bedeutet aber nicht, dass für die Zukunft weiter geplant wird. Das gilt auch für die elfte Ausgabe des Acht-Brücken-Festivals, das vom 30. April bis zum 9. Mai in Köln stattfinden soll.

KoelnMesseArtCologne

Köln | Es ist eine kleine Corona-Katastrophe: Die ART COLOGNE, Deutschland wichtigste Kunstmesse, wird erneut abgesagt. Nachdem die ART COLOGNE im letzten Jahr vom Frühjahr auf den November 2020 verschoben worden war, musste der Termin quasi in letzter Minute abgesagt werden.

reker_pk_26012021

Köln | Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der technische Betriebsleiter Bernd Streitberger informierten über den Sachstand zur Baustelle Oper Köln. Die könnte vor dem Hintergrund aller Risiken erneut teurer werden. Die Kalkulation beläuft sich auf 72,9 Millionen Euro und statt dem 3. Quartal 2023 sollen die Schlüssel jetzt erst im 1. Quartal 2014 übergeben werden. Aktuell ist der Rohbauer insolvent und damit muss dieses Gewerk neu ausgeschrieben werden. Zudem hat die Oberbürgermeisterin eine Findungskommission unter ihrer Führung eingesetzt, die eine neue Intendantin oder Intendanten finden soll. Die Kölner FDP kritisiert die Kostenexplosion an der Kölner Opernbaustelle.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum