Kultur

Dominic_05_02_18

Köln | Das „Hänneschen“-Theater ist das einzige Theater in Köln, in dem ausschließlich „op Kölsch“ gesprochen wird. Auch das alljährliche Kinderstück. Ein neues Buch von Monika Salchert aus dem Marzellen-Verlag erlaubt Kinder und Jugendlichen jetzt einen Blick hinter die Kulissen des Hauses am Eisenmarkt. Dominic (11) hat es für report-k gelesen.

foto_theater_ehu_04022018

Köln | Politsatire, tragische Liebesgeschichte und blutiger Krimi: In seinem Stück „Herzerlfresser“ mixt der österreichische Autor Ferdinand Schmalz alles zusammen. Das Ergebnis ist eine knappe Stunde geballte trashige Unterhaltung, jetzt zu sehen in der Schauspiel-Grotte – ein gelungenes Regiedebüt von Alina Fluck, die dabei auf ein starkes Schauspieler-Quintett zurückgreifen kann.

BP_FP_Wayne_04022018

Köln | Die 1960er Jahre waren in den USA eine Zeit des Aufbruchs. Das Fotografen-Ehepaar Pirkle Jones und Ruth-Marion Baruch dokumentierte zwei wichtige Bewegungen dieser Zeit: Die „Black Panther“-Bürgerrechtler und das Leben der Hippies um San Francisco. Ihr Ziel: deren negativen Image etwas entgegenzustellen. 50 ihrer Schwarzweiß-Aufnahmen sind jetzt im Museum Ludwig zu sehen.

tischkalender_ehu_422018

Köln | In der aktuellen Ausstellung der Kunst- und Museumsbibliothek dreht sich alles um den Punkt und seinen großen Bruder, den Kreis. Auch das Loch als „Negativ“-Kreis kommt nicht zu kurz, wenn Julia Vermes rund 100 Objekte von 60 Künstlern aus ihrer Buchkunst-Sammlung im Museum Ludwig ausstellt.

Köln | Lady Gaga klagt über starke Schmerzen und musste auf Empfehlung ihrer Ärzte ihre Europa Tournee absagen. Drei Konzerte standen noch an, in Zürich, Berlin und in der Kölner Lanxess Arena am 13. Februar. Der Konzertveranstalter gab bekannt, dass Tickets am 6. Februar an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden können.

Köln | Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Köln je ein Förderstipendium in den Sparten Bildende Kunst, Medienkunst, Literatur und Musik. Die Stipendien sind jeweils mit 10.000 Euro dotiert. Berechtigt sind Künstler, die im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre werden und in Nordrhein-Westfalen (NRW) leben. Außerdem wird das aus privaten Mitteln bereitgestellte Horst und Gretl Will-Stipendium für Jazz/Improvisierte Musik wieder ausgeschrieben. Altersgrenze beim Jazz-Stipendium ist auf 30 Jahre. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2018.

Düsseldorf | Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft fördert in diesem Jahr erneut sechs Talente, zwei aus Köln, im Bereich Freie Kinder- und Jugendtheater mit Stipendien in Höhe von je 5.000 Euro. Das Programm richtet sich an den künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchs im Land, insbesondere aus Regie, Ausstattung, Dramaturgie, Theaterwissenschaft, Theaterpädagogik und Kulturmanagement, sagt das Ministerium.

Lanxess_Arena1742012

Köln | Nach ihrer Europatournee im Vorjahr werden Queen noch einmal mit einer Arena-Produktion zu drei ausgewählten Konzerten nach Deutschland kommen. Auch in Köln werden sie zu sehen sein: Die Rocker treten gemeinsam mit Adam Lambert als Leadsänger am 13. Juni 2018 in der Lanxess Arena in Köln auf. Queen, die ihre Fans mit zahllosen Nr. 1 Hits wie „We Will Rock You", „Bohemian Rhapsody", „We Are The Champions", „Killer Queen", „Somebody To Love", „A Kind Of Magic", „Radio Gaga", „I Want To Break Free" und „The Show Must Go On" sowie denkwürdigen Bühnenauftritten fasziniert haben, zählen zu den erfolgreichsten Gruppen aller Zeiten.

ClockworkOrange_01_02_18

Köln | Fünf Jungs, die sich die Zeit mit Schlägereien und Vergewaltigungen „vertreiben“. Einer landet im Knast – und unterzieht sich einer neuen Therapie, die ihn zu einem dauerhaft guten Menschen machen soll. Die Bühnenfassung von Anthony Burgess’ „Clockwork Orange“ läuft jetzt im Theater der Keller – eine Inszenierung, die nach knapp 100 Minuten wohl keinen unberührt nach Hause gehen lassen dürfte.

tintorettoehu_09_10_17

Köln | Die viel gelobte Jubiläumsschau „Tintoretto – A Star was Born“ zum 500. Geburtstag des italienischen Malers, endete am gestrigen Sonntag, 28. Januar. Insgesamt sollen 99.062 Besucher die Ausstellung, davon alleine 2.566 am letzten Tag, besucht haben. „Wir sind hoch zufrieden, wie begeistert unsere Tintoretto - Ausstellung von einem breiten Publikum angenommen wurde. Das Spektrum reichte von jungen Kunstinteressierten über eingefleischte Tintoretto-Liebhaber bis hin zu versierten Fachkollegen aus der ganzen Welt“, sagt Museumsdirektor Dr. Marcus Dekiert in einem ersten Fazit und erläutert: „Viele Besucher reisten für die Jubiläumsschau nicht nur aus Deutschland nach Köln, sondern kamen aus ganz Europa. Das große, positive Medienecho auf die Sonderschau dürfte dabei eine wichtige Rolle gespielt haben.“ Die Ausstellung wird vom 7. März bis 1. Juli 2018 im ältesten Museum Frankreichs zu Gast sein, dem Musée du Luxembourg in Paris.

ehu_29_01_18

Köln | Ein Malerfürst erklärt seinem Lehrling das Wesen der Kunst. Und den Wert des Künstlers für die Gesellschaft. Was zu einem zähen Grundseminar werden könnte, wird dank Wolfgang Michael zu einem packenden Theaterabend – vor allem seinetwegen endete die Premiere von „Rot“ in der Schauspiel-Außenspielstätte am Offenbachplatz mit langem Beifall und Standing Ovations.

FraeuleinWunder_29_01_17

Köln | Von Wirtschaftswunder bis Wunder von Bern: Die Ein-Personen-Revue „Fräulein Wunder“ im Horizont-Theater entführt sehr kurzweilig und unterhaltsam ins Nachkriegsdeutschland, seine Musik, Literatur, Werbung – aber auch Sorgen und Nöte.

achtbruecken_28012018

Köln | In diesem Jahr hätte der Kölner Komponisten Bernd Alois Zimmermann (1918-1970) seinen 100. Geburtstag gefeiert. Deshalb stellt das 8. „Acht Brücken“-Musikfestival vom 28. April bis 11. Mai dessen Kompositionen unter dem Motto „Metamorphosen _ Variationen“ in den Mittelpunkt. Festival-Chef Louwrens Langevoort gab jetzt einen Überblick über das Programm.

ehu_2_26_01_18

Köln | Kölns Generalmusikdirektor Franz-Xavier Roth wird am Sonntag in Paris mit dem Rang eines „Chevalier“ in den Orden der französischen Ehrenlegion, die „Légion d’Honneur“, aufgenommen. Die Auszeichnung wurde schon im Sommer des Vorjahres ausgesprochen. Der gebürtige Franzose Roth ist seit 2015 Generalmusikdirektor in Köln.

ehu_26_01_17

Köln | Ein guter Christ lebt nach den 10 Geboten. Doch die gefallen Gott nicht mehr. Unzufrieden ist er auch mit den Menschen. Zeit, für eine Klärung. Also schickt er eine Botin auf die Erde. Im Volkstheater am Rudolfplatz hatte „Gott der Allmächtige“ Premiere, mit Annette Frier in der Titelrolle.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum