Kultur

IMG_8172

Köln | Bei der Premiere am Donnerstag in Köln hörte das Publikum, darunter viele Promis, bei einigen Songs fast schon andächtig Aisata Blackman, der Interpretin von Rachel Marron, zu, so faszinierend sang die Darstellerin vom ersten bis zu letzten Ton in Bodyguard – Das Musical und das an ihrem Geburtstag. Am Ende tanzten die Kölnerinnen und Kölner und bejubelten mehr als 10 Minuten eine grandios inszenierte und interpretierte Show der Geschichte um Popstar Rachel Marron und Ex-Special-Agent Frank Farmer.

MINT_CONDITION_SonderSammlung2(c)Hans-Diernberger_6-(2)

Köln | Ist Geld nun Geld oder ist Geld nicht Geld? Mit dieser und anderen Fragen befasste sich die avantgardistische Schriftstellerin Gertrude Stein. Ihr Prosaband „Geld“ von 1936 ist eine erkenntniskritische und politisch-ökonomische Momentaufnahme – jetzt meisterhaft von Theresa Hupp und Will Saunders als Musiktheaterstück „Mint Condition“ auf die Bühne der Orangerie gebracht.

5_JAINA___RJM68180__Foto_Patrick_Schwarz__rba_2019

Köln | Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit und Gewaltlosigkeit – das sind die Maximen, nach denen die Glaubensgemeinschaft der Jaina lebt. Für ihre Mönche und Nonnen kommen noch Besitzlosigkeit und Ehelosigkeit hinzu. Die Sonderausstellung „Heilige & Asketen“ im Rautenstrauch-Joest-Museum gibt jetzt einen beeindruckenden Einblick in ihre schriftliche Überlieferung – möglich durch drei kostbare Schenkungen an das Museum.

tdk_ehu_premiere_24102019

Köln | Pubertät ist die Zeit, in der aus Kindern junge Erwachsene werden, die ihre Position in der Gesellschaft suchen und nach dem Sinn des Lebens fragen. Das kann oft dramatische Formen annehmen. Davon erzählt das umstrittenen Jugendbuch „Nichts. Was im Leben wichtig ist“ der Dänin Janne Teller. Studentinnen und Studenten der Theaterschule der Keller haben es jetzt in einer beeindruckenden Inszenierung auf die Bühne gebracht.

Köln | Eine große Gerhard Richter-Schau kündigt das Metropolitan Museum (Met) in New York für das nächste Jahr an. Die Ausstellung mit mehr als 100 Richter-Arbeiten aus sechs Jahrzehnten wird zwei Stockwerke des Museums einnehmen und nach Angaben des Museums die größte Richter-Ausstellung in den USA seit fast zwanzig Jahren sein. Kuratiert wird die Ausstellung von Sheena Wagstaff (Met) und dem deutschen Harvard-Professor und Gerhard Richter-Experten Benjamin H.D. Buchloh.

-------------------------------------------------------

Gerhard Richter: Painting After All

The Metropolitan Museum of Art (Met Breuer)

04. März 2020 – 05. Juli 2020

orangerie_PR_20102019

Köln | Klinikchefin Dr. Diffidentea möchte, dass alle Leute glücklich sind. Doch welchen Preis müssen die Insassen der Irrenanstalt dafür zahlen? Schülerinnen der Bischöflichen Marienschule Mönchengladbach und Studierende der Theaterakademie Köln erarbeiteten gemeinsam ein paradox-paranoides Stück, das in der Orangerie Premiere feierte.

Frankenstein_Bauturm_c_Alex_Katona_6521

Köln | „Frankenstein“ ist die Geschichte des Homunculus, der an seinen menschlichen Gefühlen zerbricht und zum Mörder an den Menschen wird. Jetzt kommt sie im Theater der Bauturm auf die Bühne. Regisseur Kieran Joel hat dort schon „Don Quijote“ und „Moby Dick“ auf Wirkung und Gegenwartsbezug hinterfragt . Jetzt hat er sich Mary Shelleys „Frankenstein“ vorgenommen, den Klassiker der Horror- und Science-Fiction-Literatur – und diesmal enttäuscht er.

Köln | Auf der Höhe der Otto-Fischer-Straße kam es heute zu einem Wasserrohrbruch in der Luxemburger Straße. Der rechte Fahrstreifen ist stadtauswärts gesperrt. Die Reparaturarbeiten, so der Kölner Energieversorger Rheinenergie dauern bis Ende der Woche.

Köln | Die Stadt Köln stiftet erstmals einen Preis für herausragende Leistungen im Bereich der Popmusik, den Holger Czukay Preis 2019. Der Hauptpreis geht an Wolfgang Voigt und der Ehrenpreis an Irmin Schmidt.

All-I-need---Ingo-Solms---004

Köln| Influencer sagen uns, was wir kaufen müssen. Marie Kondo entscheidet, was davon weg soll. Was sich daraus entwickelt? Eine perverse Konsumschizophrenie der westlichen Welt. Die Koproduktion von Kollektiv Plakativ und Studiobühne Köln begibt sich in „All I Need“ mit Witz, Charme und Treuepunkten auf eine dionysische Reise durch die menschlichen Bedürfnisse und ihre Befriedigungen.

Frankfurt/Main | Der Autor Saša Stanišić bekommt für seinen Roman "Herkunft" den Deutschen Buchpreis 2019. Das gab die Jury am Montagabend auf der Frankfurter Buchmesse bekannt. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert. "Herkunft" ist stark autobiografisch geprägt.

zille-1903-ringkampf-privatsammlung-berlin

Köln | „Rinnsteinkunst“ nannte Kaiser Wilhelm II. 1901 verächtlich die sozialkritischen Arbeiten unter anderem von Käthe Kollwitz, Heinrich Zille und Hans Baluschek. Das Käthe-Kollwitz-Museum zeigt jetzt mit der Ausstellung „Berliner Realismus“, warum diese „Rinnsteinkunst“ heute hoch geachtet wird.

Stockholm | Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an den österreichischen Schriftsteller Peter Handke, für 2018 wird der Preis an die polnische Psychologin und Schriftstellerin Olga Tokarczuk verliehen.

ny_step_10102019

Im Kölner Kino wurde der Film „Ich war noch niemals in New York“ mit allen Hauptdarstellern präsentiert.

Köln | Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Lieder von Musiklegende Udo Jürgens, das bereits den Titel zu einem erfolgreichen Musical von Stage Entertainment gab. Jetzt kommt „Ich war noch niemals in New York“ ins Kino. Gedreht wurde unter anderem auf dem nachgebauten Oberdeck eines Kreuzfahrtschiff im Studio in Ossendorf. Filmstart in den deutschen Kinos ist der kommende Donnerstag.

huxley_schauspiel_PR_09102019

Köln | aktualisiert | In seinem Science-Fction-Klassiker „Schöne neue Welt“ von 1926 entwickelt Aldous Huxley eine bedrückende Zukunftsvision: Alle Menschen sind glücklich – doch das wird nur durch rigide Maßnahmen erreicht, die von Geburt an jeden freien Willen ausschalten. Regisseur Bassam Ghazi hat die Dystopie jetzt mit dem „Import Export Kollektiv“ des Schauspiels Köln auf die Bühne gebracht.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum