Kultur

linus-talentprobe_PK2132012

Erstmalig findet „Linus’ Talentprobe“ auch an Ostern statt und ist damit nach der Karnevalsausgabe die zweite Show der Saison 2012. Die Osterausgabe ersetzt ab sofort die Talentprobe im November, damit die acht Shows zeitlich näher zusammenrücken und das große Finale an Halloween stattfinden kann. Ansonsten bleibt bei der „Mutter aller Castingshows“ aber in puncto Ablauf und Konzept alles beim Alten

koelschejulia_1632012

Die Mülheimer Stadthalle war bis auf den letzten Platz voll und besetzt. Die Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft veranstalte für Julia, 16, die bis vor kurzem noch bei den Rheinmatrosen tanzte, ein Benefizkonzert. Die junge Frau erlitt im letzten Jahr einen Schlaganfall, sitzt seitdem im Rollstuhl, meistert aber ihr Schicksal mit viel Kampfgeist und Humor, wie Freunde die Situation schildern. Ein Motto des gestrigen Abends könnte sein: Gute Freunde stehen zusammen, oder wie Kölsche singen „Echte Fründe stonn zesamme“.

malchers_haenneschenPK1332012

Auch in der kommenden Spielsaison des Hänneschen-Theaters geht es in Knollendorf wieder hoch her: Hänneschen und Bärbelchen bekämpfen Drachen, werden zu Engelchen und erleben so manches Abenteuer. Dabei spielen natürlich Schäls Eskapaden wieder eine besondere Rolle. Insgesamt wird es für Erwachsene ein Abendspiel und die Puppensitzung geben und die Kinder werden mit einem regulären Spiel, dem Weihnachts- und Ostermärchen und der Kinderpuppensitzung beglückt. Auch die Hänneschen-Kirmes im Frühling wird wie gewohnt stattfinden.

1.500 Zuschauer besuchten in der vergangenen Woche eine der acht Shows des ImproFestivals 2012. Bei der großen Gala konnte dabei zum zweiten Mal der Wiesbadender Frederik Malsy das Publikum besonders überzeugen und sicherte sich den Goldenen Impro-Stern.

improfestival_832012

Beim "Kampf der Giganten" traten gestern Abend im Gloria das Kölner Improvisations-Ensemble "clamotta" gegen Schweizer Konkurrenten "Anundpfirsich" an. Dank kreativer Publikums-Ideen war von einem Tango auf der Domplatte über einem Busfahrer zur Domina in Dänemark bis zum Mord in der Philharmonie alles dabei.

Kölns Opernintendant Uwe Eric Laufenberg hat sich auf unbestimmte Zeit krank gemeldet. Oberbürgermeister Jürgen Roters wünschte ihm heute eine baldige Genesung, forderte jedoch auch klare Zahlen zu der finanziellen Lage der Oper und ernsthafte Sparbemühungen.

gruenebuehne_822012

Die Kleinprojekt-Förderung „KlimaBausteine“ unterstützt mit dem Label „Grüne Bühne“ ein Projekt, das in Zukunft umweltfreundliche Theater kennzeichnen soll. Mit dem Kabarett Klüngelpütz in der Kölner Innenstadt wurde heute die erste „grüne Bühne“ prämiert, die nicht nur auf Ökostrom setzt.

Die bisherige stellvertretende Leiterin Jutta Kossul ist seit dem 1. Februar neue Leiterin der Stadtteilbibliothek Nippes. Damit löst sie Erika Röttgen ab, die nach 38 Jahren in den Ruhestand gegangen ist.

Feldhoff_buch_1112012

"Zugesagt" - unter diesem Titel steht die gerade erschienene Sammlung von Caritaspredigten des Dompropst Dr. Norbert Feldhoff. Die Texte beleuchten Caritas-Vorbilder, die Haltung der Caritas und aktuelle Themen der vergangenen 26 Jahre. Dabei zeigt sich Feldhoff als trotz aller thematischer Tiefe immer wieder auch humoristisch. Denn, so räumte er heute selbst ein, er selbst hat Schwierigkeiten einer Predigt zu zuhören.

buch-camrhein_1012012

Stilecht stellte KiWi Köln ihr neues Buch "Chicago am Rhein" in der Kölner Kultkneipe "Klein Köln" Ende letzten Jahres vor. Es geht um die Zeit, als Köln die negativen Schlagzeilen mit Kriminalität belegte und der Boulevard jeden Tag neue Stories von "Schäfers Nas", "Abels Män", "Dummse Pitter" oder dem "Langen Tünn" verbreitete und damit die Auflage steigerte. Nur am Rande und allgemein streift das Buch das Schicksal der Frauen, die von den Zuhältern ausgenommen wurden und auf deren Kosten die Männer ihr auschweifendes Leben bezahlten. Schon bei den interviews mit dem "Langen Tünn" ergeben sich Ungereimtheiten zwischen Buch und anscheindender Realtität. Aber vielleicht muss das so sein, wenn das Milieu seine Räuberpistolen erzählt und die Autoren nicht völlig unbeindruckt sind.

residenz_kino_1932012

Am kommenden 22. März 2012 öffnet Kölns erstes Premium-Kino im traditionsreichen Residenz-Theater seine Pforten. Die Betreiber versprechen, dass dort alles anders sein wird als in den üblichen Multiplexkinos: Hier wird ganz bewusst auf Klasse statt auf Masse gesetzt und der Besucher steht als Gast im Mittelpunkt. So wird es beispielsweise einen Pförtner geben, einen kostenlosen Garderobenservice und einen Begrüßungscocktail. Darüber hinaus kann sich der Kinobesucher über komfortable Sitze, viel Platz und an der neuesten Kinotechnik erfreuen.

Priesemut-buch_2012012

Die Geschichten vom Hasen Nulli und dem Frosch Priesemut aus der gleichnamigen Bilderbuchreihe von Matthias Sodtke gibt es nun auch in der kölschen Mundart. Jochen Börner hat zwei Bände – „Gibt es eigentlich Brummer, die nach Möhren schmecken?“ und „Einen Baum für den Weihnachtsmann“ – ins Kölsche übertragen.

domblatt-schock-werner-feldhoff-hoffmann-hardering_20122011

Das Kölner Domblatt für das Jahr 2011 ist erschienen. Bereits zum 76. Mal erscheint das wissenschaftliche Jahrbuch des Zentral-Dombau-Vereins. Neben dem letzten ganzjährigen Dombaubericht der Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner, die 2012 in den Ruhestand geht, liegt der Schwerpunkt dieses Jahr anlässlich des in Ruhestand gegangenen, langjährigen Grabungsleiters Georg Hauser, auf archäologischen Themen rund um den Kölner Dom.

rocco-stark_verboteneliebe_1432012

Rocco Stark, bekannt als dschungelerprobter Sohn von Uwe Ochsenknecht, spielt in einer Folge der ARD-Soap „Verbotene Liebe“ mit. Er wird einen Macho mimen und für reichlich Zoff und Eifersucht sorgen. Ausgestrahlt wird die Folge voraussichtlich am 21. Juni 2012.

verboteneliebe-ira-meindl_532012

Ira Meindl, die in der vierten Staffel von „Germany’s next Topmodel“ siebte wurde, wird am 15. Juni bei „Verbotene Liebe“ in der ARD zu sehen sein. Die 24-Jährige spielt quasi sich selbst: ein Model.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum