Kultur

summerstage2012_eppinger2462012

Köln | Eigentlich sind Chupacabras in der Sage kleine Monster, die nachts Ziegen töten und ihr Blut aufsaugen. In Köln steht der Name für die Erfolgsgeschichte einer Band, die seit zehn Jahren mit ihrem Chupastylee für Furore sorgt und das längst nicht nur in der Heimatstadt. Jüngst war man auf Tour in Spanien und dort ziemlich erfolgreich: „Das war eine sehr schöne Erfahrung. Wir sind vielen Leuten begegnet, die die gleiche Musik machen wie wir. Allerdings mussten wir uns in einem fremden Land erst mal zurecht finden“, berichtet Gitarrist Josué Avalos.

essen_philharmonie_Copar_PE_Sven_Lorenz2462012

Essen | Bevor Johanna Wokalek zu spielen beginnt, muss sie erst einmal den Kleiderhaufen erklettern und sich richtig positionieren. Schließlich wird sie von diesem Platz aus einen einstündigen Monolog halten, da ist die korrekte Sitzposition wichtig. An diesem Samstag schlüpft die Schauspielerin in der Essener Philharmonie in die Rolle der Eurydike - jener mythologischen Figur, die nach ihrem eigenen Tod von ihrem Bräutigam Orpheus aus der Unterwelt gerettet werden soll. Die Textvorlage stammt von der Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek, die das Stück mit dem Titel "Schatten" exklusiv für den "Sommernachtstraum"-Abend der Essener Philharmonie geschrieben hat.

Mönchengladbach | Die Tänzer taumeln, winden sich, schleifen sich über den Boden, blicken mit schockierten Gesichtern in Richtung Himmel. Sie stellen den Schmerz von Eltern dar, deren Kinder ums Leben gekommen sind. Die Balletttänzer des Theaters Krefeld/Mönchengladbach spielen im Stück "Verlorene Kinder" nur das Leid. Es beruht aber auf einer realen Tragödie: Der Kollision eines Frachtflugzeugs und einer russischen Passagiermaschine über dem Bodensee vor zehn Jahren. Damals starben 71 Menschen, darunter 45 Kindern. Das von Theatermitarbeitern komponierte und choreografierte Ballett wird zum ersten Mal am 2. Juli in Moskau im Beisein der Eltern der gestorbenen Kinder aufgeführt.

22

Köln | Zum fünften Mal präsentiert der Verein „deutzkultur“ ein buntes Kulturprogramm im Veedel. Vom 29. Juni bis zum 8. Juli 2012 finden täglich Veranstaltungen in Deutz statt. Der Eintritt ist dabei zu allen Events frei.

uwe_eric_laufenberg2162012

Köln | aktualisiert 17:54 Uhr | Der fristlos entlassene Kölner Opernintendant Uwe Eric Laufenberg darf nicht mehr im einst eigenen Haus auftreten. Laufenberg werde "auf gar keinen Fall" den Professor Higgins in "My Fair Lady" singen, sagte Gregor Timmer, Sprecher der Stadt Köln, am Freitag auf dapd-Anfrage. Für die Rolle werde eine andere Besetzung gesucht. Laufenberg hatte Medien gesagt, er werde weiterhin wie geplant für die Rolle des Professors in der kommenden Spielzeit zur Verfügung stehen.

So wurde Laufenberg gekündigt: Die Reportage eines Nachmittags im Kölner Rathaus, den Kritiker der Kündigung als "Schwarzen Tag" bezeichnet haben

Auf Facebook können Sie die Entlassung kommentieren

farbtube_fot_djama_2532012

Köln | Die Kölner Kultur-Szene ist entnervt und verunsichert. Der aktuelle Kultur-Index erreichte mit einem Wert von 2,12 den niedrigsten Stand seit Beginn der Erhebung im Jahr 2009. Geprägt wird die Bewertung vor allem durch die Debatte um den Kölner Haushalt und den Streit zwischen Opern-Intendanz und Stadtverwaltung.

Goch | Mit den Kupferstechern des Altmeisters Peter Paul Rubens (1577-1640) beschäftigt sich ab Sonntag (24. Juni) eine Ausstellung im Museum Goch. Bis zum 30. September werden 85 Arbeiten von Künstlern gezeigt, die für Rubens Gemälde auf Kupfer übertrugen, wie das Museum mitteilte. Darunter sind Werke von Lucas Vorsterman, Schelte Adamsz und Cornelius Galle dem Älteren, welche in der Werkstatt Rubens unter anderem biblische und mythologische Motive anfertigten.

Brühl | Das Max Ernst Museum in Brühl zeigt ab Sonntag (24. Juni) eine umfassende Retrospektive des US-Amerikaners William Nelson Copley (1919-1996). Bis zum 4. November werden rund 70 Werke des Künstlers präsentiert, der als Vorläufer der Pop Art gilt, wie die Veranstalter mitteilten.

New York | Das Gemälde "Kartell de Don Juan Tenorio" des Künstlers Salvador Dalí ist aus der Venus Over Manhattan Kunstgalerie gestohlen worden. Das teilte die Polizei gestern mit.

Kleinenbroich_2262012

Köln | Der Maler Wilhelm Kleinenbroich ist heute fast vergessen. Dabei hat er in Köln Revolutionsgeschichte geschrieben und war auch im Karneval höchst aktiv. Zu seinem 200. Geburtstag zeigt das Kölnische Stadtmuseum in einer ersten Retrospektive das gesamte Spektrum seiner Kunst – von beschreibenden Aquarellen über revolutionäre Lithographie bis hin zu bürgerlichen Öl-Gemälden.

quander_2162012

Köln | Die Stadt Köln kündigt ihrem Opernintendanten Uwe Eric Laufenberg. Dies hat der Hauptausschuss der Stadt heute mit den Stimmen der SPD, der Grünen und dem Oberbürgermeister beschlossen. Eine spannende Frage ist, ob die Kündigung überhaupt rechtskräftig werden wird, denn die CDU im Rat der Stadt Köln will, so deren Ratsmitglied Dr. Elster, Fristeneinrede bei der Kommunalaufsicht einlegen und damit die Sitzung des Hauptausschusses und damit deren Beschluss annullieren lassen. Laufenberg selbst, oder sein Anwalt konnten in der Sitzung nicht sprechen. Laufenberg war allerdings im Rathaus anwesend. Report-k.de dokumentiert die Vorgänge und zeigt auf, welche Konsequenzen folgen und wie der Casus Stadt Köln gegen ihren Opernintendanten weitergehen könnte. Im Video sehen Sie das Originalstatement von Kulturdezernent Georg Quander zur fristlosen Entlassung des Opernintendanten.

Kommentieren Sie auf der Report-k.de Facebook-Seite >

akademie_step_2162012

Köln | Mehr als 30 Prozent der Kölner verfügen über einen Migrationshintergrund. Entsprechend sind auch die internationalen Einflüsse auf die Kulturszene der Stadt. Diesen globalen Ausrichtung will die Akademie der Künste der Welt künftig Rechnung tragen. Von 28. Juni bis zum 1. Juli treffen sich in Köln 13 Künstler von allen Kontinenten und viele Grenres zur Gründungsversammlung in Köln. Im Herbst wird die Akademie dann ihre Arbeit aufnehmen. Geplant ist dann auch ein Junge Akademie für Künstler zwischen 16 und 21 Jahren.

Duisburg | Mutmaßliche Vandalen haben die "David"-Skulptur des Künstlers Hans-Peter Feldmann vor dem Lehmbruck-Museum in Duisburg beschädigt. Wie das Ausstellungshaus am Donnerstag mitteilte, schlugen die unbekannten Täter vermutlich mit einer Holzlatte Teile der sechs Meter hohen Figur ab. Wie hoch der Schaden und der Restaurierungsaufwand ist, sei derzeit noch nicht abzusehen. Direktor Raimund Stecker zufolge soll das Werk repariert werden. Das Museum erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

Markus-Stenz_582010

Köln | Die Kölner Kulturszene erlebt derzeit einen Umbruch. Nachdem Schauspiel-Intendatin Karin Beier Köln 2013 verlassen wird und auch die Zukunft von Oper-Intendant Uwe Eric Laufenberg noch ungeklärt ist, kündigte heute nun Markus Stenz, Kapellmeister des Gürzenich Orchesters an, seinen Vertrag 2014 auslaufen zu lassen. Damit verzichtet er auf seine Option, das Engagement um zwei weitere Jahre zu verlängern.

Sydney | Die US-Sängerin Lady Gaga ist nach ihrer Gehirnerschütterung wieder vollständig genesen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum