Kultur

Köln | Eine große Gerhard Richter-Schau kündigt das Metropolitan Museum (Met) in New York für das nächste Jahr an. Die Ausstellung mit mehr als 100 Richter-Arbeiten aus sechs Jahrzehnten wird zwei Stockwerke des Museums einnehmen und nach Angaben des Museums die größte Richter-Ausstellung in den USA seit fast zwanzig Jahren sein. Kuratiert wird die Ausstellung von Sheena Wagstaff (Met) und dem deutschen Harvard-Professor und Gerhard Richter-Experten Benjamin H.D. Buchloh.

-------------------------------------------------------

Gerhard Richter: Painting After All

The Metropolitan Museum of Art (Met Breuer)

04. März 2020 – 05. Juli 2020

orangerie_PR_20102019

Köln | Klinikchefin Dr. Diffidentea möchte, dass alle Leute glücklich sind. Doch welchen Preis müssen die Insassen der Irrenanstalt dafür zahlen? Schülerinnen der Bischöflichen Marienschule Mönchengladbach und Studierende der Theaterakademie Köln erarbeiteten gemeinsam ein paradox-paranoides Stück, das in der Orangerie Premiere feierte.

Frankenstein_Bauturm_c_Alex_Katona_6521

Köln | „Frankenstein“ ist die Geschichte des Homunculus, der an seinen menschlichen Gefühlen zerbricht und zum Mörder an den Menschen wird. Jetzt kommt sie im Theater der Bauturm auf die Bühne. Regisseur Kieran Joel hat dort schon „Don Quijote“ und „Moby Dick“ auf Wirkung und Gegenwartsbezug hinterfragt . Jetzt hat er sich Mary Shelleys „Frankenstein“ vorgenommen, den Klassiker der Horror- und Science-Fiction-Literatur – und diesmal enttäuscht er.

Köln | Auf der Höhe der Otto-Fischer-Straße kam es heute zu einem Wasserrohrbruch in der Luxemburger Straße. Der rechte Fahrstreifen ist stadtauswärts gesperrt. Die Reparaturarbeiten, so der Kölner Energieversorger Rheinenergie dauern bis Ende der Woche.

Köln | Die Stadt Köln stiftet erstmals einen Preis für herausragende Leistungen im Bereich der Popmusik, den Holger Czukay Preis 2019. Der Hauptpreis geht an Wolfgang Voigt und der Ehrenpreis an Irmin Schmidt.

All-I-need---Ingo-Solms---004

Köln| Influencer sagen uns, was wir kaufen müssen. Marie Kondo entscheidet, was davon weg soll. Was sich daraus entwickelt? Eine perverse Konsumschizophrenie der westlichen Welt. Die Koproduktion von Kollektiv Plakativ und Studiobühne Köln begibt sich in „All I Need“ mit Witz, Charme und Treuepunkten auf eine dionysische Reise durch die menschlichen Bedürfnisse und ihre Befriedigungen.

Frankfurt/Main | Der Autor Saša Stanišić bekommt für seinen Roman "Herkunft" den Deutschen Buchpreis 2019. Das gab die Jury am Montagabend auf der Frankfurter Buchmesse bekannt. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert. "Herkunft" ist stark autobiografisch geprägt.

zille-1903-ringkampf-privatsammlung-berlin

Köln | „Rinnsteinkunst“ nannte Kaiser Wilhelm II. 1901 verächtlich die sozialkritischen Arbeiten unter anderem von Käthe Kollwitz, Heinrich Zille und Hans Baluschek. Das Käthe-Kollwitz-Museum zeigt jetzt mit der Ausstellung „Berliner Realismus“, warum diese „Rinnsteinkunst“ heute hoch geachtet wird.

Stockholm | Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an den österreichischen Schriftsteller Peter Handke, für 2018 wird der Preis an die polnische Psychologin und Schriftstellerin Olga Tokarczuk verliehen.

ny_step_10102019

Im Kölner Kino wurde der Film „Ich war noch niemals in New York“ mit allen Hauptdarstellern präsentiert.

Köln | Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Lieder von Musiklegende Udo Jürgens, das bereits den Titel zu einem erfolgreichen Musical von Stage Entertainment gab. Jetzt kommt „Ich war noch niemals in New York“ ins Kino. Gedreht wurde unter anderem auf dem nachgebauten Oberdeck eines Kreuzfahrtschiff im Studio in Ossendorf. Filmstart in den deutschen Kinos ist der kommende Donnerstag.

huxley_schauspiel_PR_09102019

Köln | aktualisiert | In seinem Science-Fction-Klassiker „Schöne neue Welt“ von 1926 entwickelt Aldous Huxley eine bedrückende Zukunftsvision: Alle Menschen sind glücklich – doch das wird nur durch rigide Maßnahmen erreicht, die von Geburt an jeden freien Willen ausschalten. Regisseur Bassam Ghazi hat die Dystopie jetzt mit dem „Import Export Kollektiv“ des Schauspiels Köln auf die Bühne gebracht.

Berliner Galerist Johann König zeigt Papa's Ausstellung

Köln | Es ist ein bisschen wie Vater und Sohn im Doppelpack: Der eine (Kasper), international renommierter Kurator, von 2000 bis 2012 Direktor des Museum Ludwig in Köln, mittlerweile 75, in Berlin lebend und so aktiv wie immer. Der andere (Johann), 1981 in Köln geboren und von Papa's Künstlern umgeben in Köln und Frankfurt aufgewachsen, durch einen schrecklichen Unfall fast erblindet, seit 2002 Galerist in Berlin. Und einer der erfolgreichsten. Kasper der Exponent der Kuratoren-Kunst, Johann der erfolgreiche Kunsthändler.

the-book-of-mormon-foto-01-credit-paul-coltas

Vom 7. bis zum 17. November ist das am New Yorker Broadway und im Londoner Westend gefeierte „The Book of Mormon“ zu Gast im Kölner Musical Dome.

Köln | In New York am Broadway und im Londoner Westend sind die Chancen, ein Ticket für das Kultmusical „The Book of Mormon“ zu bekommen, oft sehr überschaubar. Jede Show ist hier komplett ausverkauft. Auch in Sydney und Melbourne feierte das Stück der South Park-Schöpfer Trey Parker und Matt Stone große Erfolge. Es wurde bislang mit einem Grammy und neun Tony Awards ausgezeichnet. Jetzt kommt das Musical erstmals als Tourproduktion für Europa nach Deutschland und ist vom 7. bis zum 17. November im Kölner Musical Dome zu Gast.

haeuser_stadt_ehu_08102019

Köln | Noch immer schultert man den Etat von gut 100.000 Euro aus eigener Kraft: Zum 23. Mal lädt der Kunstsalon zu „Musik in den Häusern der Stadt“ ein. Vom 12. bis 17. November zeigen Newcomer und bekannte Musiker in 37 Konzerten in Köln ihr Können. Zeitgleich sind auch Bonn und Hamburg dabei. Der Vorverkauf beginnt heute.

BF_step_07102019

Im Jubiläumsjahr gibt es eine Ausstellung, ein Buch, zwei Open Airs, eine Feierstunde im Dom und ein neues Album.

Köln | Am 15. August 1970 wurden die Bläck Fööss in Köln gegründet. Seitdem gab es viele Highlights in der Bandgeschichte wie das Treffen mit Nelson Mandela und dem Papst. Im Durchschnitt gab es jedes Jahr der Bandgeschichte zwischen 200 und 250 Auftritte. „Kaum zu glauben, dass das so lange gehalten hat, länger als viele Ehen“, sagt Erry Stoklosa. Insgesamt gibt es aktuell mehr als 400 Songs der Fööss in derem riesigen Fundus. Viele der Lieder gehören längst fest zum kölschen Liedgut. 50 Jahre Bandgeschichte können nur sehr wenige Bands wie die Rolling Stones oder The Who vorweisen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum