Kultur

Rom | Der italienische Komponist Ennio Morricone ist tot. Er starb in der Nacht zum Montag in einer Klinik in Rom an den Folgen eines Sturzes, berichten mehrere italienische Medien übereinstimmend unter Berufung auf die Familie des Musikers. Morricone wurde 91 Jahre alt.

DAM_Boehm100_Ausstellung_Foto_Moritz_Bernoully_013

Ein Beton-Dom als Architektur-Ikone

Es ist der zweitgrößte Kirchenbau im Erzbistum Köln: Der Mariendom in Neviges. Das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt widmet der Beton-Kathedrale des Kölner Architekten Gottfried Böhm eine eigene Ausstellung. Auch eine Hommage aus Anlass des 100. Geburtstags. Christoph Mohr befragte DAM-Direktor Peter Cachola Schmal und den Kurator Oliver Elser zu Architektur, Beton, Kirchen und den großen Kölner Architekten.

biolek_step_01072020

Edle Stücke von der Fernsehlegende Alfred Biolek

Köln | Wer den Meister der Fernsehunterhaltung und der Talkshowkultur kennt, weiß, dass dieser immer großen Wert auf sein äußeres Erscheinungsbild gelegt hat. Schicke Westen und edle Krawatten gehörten in Alfred Bioleks 40-jähriger TV-Karriere zu seinen Markenzeichen. Auch jetzt kurz vor seinem 86. Geburtstag ist dem Kölner die Mode wichtig – gut erkennbar am Mundschutz der genau auf das Sakko abgestimmt ist, als Biolek gestern das Kölner Museum für angewandte Kunst (Makk) betritt.

honig_3062020

Wenn die Kunst auf große Bienenvölker trifft

Köln | Die Beute ist ein Bienenkasten und die Bienen sind ein Wirtschaftsvolk, das Honig produziert. Der Düsseldorfer Künstler Clemens Botho Goldbach hat für die Beute ein kleines tempel- oder kapellenartiges Heiligtum geschaffen, das gelb in der Sonne glänzt und das im Garten von Ursula und Peter Rohde in Sürth ein echter Hingucker ist. Der Bienenkasten selbst steht auf einem Sockel, auf dem ein Motiv des 200-Euro-Scheins zu erkennen ist. „Seit 2012 setze ich mich mit den Architekturmotiven der Euroscheine auseinander. Auf dem 200-Euro-Schein ist die Epoche der Industrie- und Eisenarchitektur zu sehen. Das passt gut zu meiner 'Systembeute 200 für ein Wirtschaftsvolk'“, erklärt Goldbach den Gedanken zum Titel seines Werks.

synagoge_step_28062020

Aufwendig gestaltetes Buch gibt Einblicke in das Leben und Wirken von Isaac Offenbach

Köln | Im vergangenen Jahr hat Köln die Chance genutzt, um zu zeigen, wo die Heimat des weltberühmten Komponisten Jacques Offenbach wirklich lag. Doch das musikalische Genie des Schöpfers von Cancan und Barcarole kommt nicht von ungefähr. Sein Vater Isaac war 30 Jahre lang Kantor der Kölner Synagoge. Zu der Zeit, als er von Offenbach an den Rhein kam, waren gute Musiker dort sehr begehrt. Denn im Rechtsrheinischen, war der Ort, an dem man in Köln feiern konnte. Viele entsprechende Etablissements hatten in Deutz ihren Sitz. Damals war der heutige Stadtteil noch eine eigenständige Stadt und wurde vor allem von Protestanten und Juden bewohnt. Das Leben war hier deutlich offener als im linkrheinischen, katholischen Köln. Heute erinnert nur noch das Grabmal auf dem jüdischen Friedhof in Deutz an Isaac Offenbach.

schnuettgen_step_25062020

In seinen Kunstwerken wird das Mittelalter wieder lebendig

Köln | Wer auf die dreidimensionalen Reliefs des Georgsaltars aus Kalkar blickt, hat das Gefühl, dass das Geschehen um die Superhelden des Mittelalters lebendig wird. Stolze Ritter kämpfen dort gegen gefährliche Drachen und beweisen ihren großen Mut. Geschaffen hat diese außergewöhnliche und ausdrucksstarke Bilderwelt Arnt der Bilderschneider, der zwischen 1460 und 1491 am Niederrhein in seinen zwei Werkstätten in Kalkar und im niederländischen Zwolle als Künstler gewirkt und eine Bildschnitzschule begründet hat.

Köln | Die Stadt Köln vergibt einen Preis für Popmusik, den „Holger Czukay Preis für Popmusik der Stadt Köln“ 2020. Den erhalten in diesem Jahr „Mouse on Mars“ und „Gina X Performance“.

wrm_step_18062020

Wenn die große Liebe an den Abgrund gerät

Köln | Wer die Radierungen Max Klingers und die Grafiken Edvard Munchs betrachtet, würde auf den ersten Blick vermuten, dass diese beiden Künstler aus komplett unterschiedlichen Epochen stammen. Doch beide sind beim Alter gerade einmal sieben Jahre auseinander. Während der in Leipzig geborene Klinger für den Naturalismus des 19. Jahrhunderts steht, den er mit einer modernen Erzählweise vereint, wird der Norweger Munch mit dem Durchbruch der Moderne verbunden.

Los Angeles | Die ursprünglich für Ende Februar 2021 geplante nächste Verleihung der Academy Awards wird wegen der Coronakrise verschoben. Sie soll stattdessen am 25. April stattfinden, teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) am Montag mit. In diesem Zusammenhang wurden auch weitere Fristen verlängert.

niedecken_step_15062020

Köln | Wolfgang Niedecken spricht im Interview über die Corona-Krise und die Folgen für die Kulturschaffenden.

oper_12062020_PR

Kölner Oper kehrt wieder zurück ins Rampenlicht

Köln | Mit neun Premieren und sechs Wiederaufnahmen kehrt die Kölner Oper im Oktober zurück ins Rampenlicht. Dazu kommen zwei weitere Premieren in der Kinderoper sowie drei Tanzproduktionen. Zeitgenössische Opern finden sich im Spielplan genauso wie Klassiker der Opernliteratur. Zwei Koproduktionen mit internationalen Partnern sind vorgesehen. Mitte März wurde das Haus wegen der Corona-Pandemie geschlossen, später gab es die Entscheidung der städtischen Bühnen, die laufende Spielzeit komplett abzubrechen. Jetzt wagt man im Herbst den Neuanfang und die Wiedereröffnung mit einem regulären Spielplan. Der Vorverkauf für die Stücke in diesem Jahr hat in dieser Woche begonnen.

bachmann_eppinger_10062020

Theater zwischen Freiheit und Sicherheit

Köln | „Die letzte Spielzeit war eine tolle Spielzeit, die uns mit großer Freude und Stolz erfüllt hat. Dann kam 'Heldenleben' unter der Regie von Frank Castorf, das nur drei Aufführungen erlebt hat und danach in der Tonne verschwunden ist. Das tut schon weh“, erinnert sich Schauspiel-Intendant Stefan Bachmann an den coronabedingten Abbruch des Spielbetriebs. Dass später die Spielzeit komplett abgebrochen worden ist, habe aber geholfen, um wieder entscheidungsfähig zu werden. Jetzt blickt man beim Schauspiel hoffnungsvoll in den Herbst, wenn die neue Spielzeit 2020/21 beginnen soll.

Köln | Ab dem 19. Juni bis zum 20. September zeigt das Wallraf-Richartz-Museum Edvard Munch und Max Klinger in der Sonderausstellung „Liebe am Abgrund – Trilogie II“. Hintergrund ist der 100ste Todestag von Max Klinger am 5. Juli 2020.

kollwitz_step_09062020

Persönliche Momente im Werk von Käthe Kollwitz

Köln | Wer die Künstlerin Käthe Kollwitz auf alten Fotoaufnahmen sieht, blickt auf eine ernst und konzentriert schauende Frau, die mit ihrem Werk als die bedeutendste deutsche Künstlerin der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gilt und deren Zeichnungen, Druckgrafiken und Skulpturen eine weltweite Strahlkraft besitzt. Ihre politischen Plakate wie „Nie wieder Krieg“ (1924), eine Ikone der Friedensbewegung, die Radierung „Weberzug“ (1893/97) oder die Lithografie „Deutschlands Kinder hungern!“ (1923) gehören seit Generationen zum Kanon der Schulbuch-Illustrationen.

EES-Foto-Alexander-Heinrichs

Kölner Musiker EES präsentiert am Dienstagabend, 9. Juni, ab 21 Uhr seine Charity-Show in der Wassermannhalle

Köln | Eric Sell a.k.a EES ist ein Musiker, der zwischen den Welten lebt. In Namibia geboren und aufgewachsen, wohnt er inzwischen in Köln. Seitdem er 2001 seine Karriere gestartet hat, wurden von EES 13 Alben veröffentlicht. In Afrika hat er genauso so treue Fans wie in Europa und der Wahlheimat Deutschland. Seine Musik vereint Genres wie Kwaito, African House, Afro-Pop und Afro-Reggae. Er präsentiert seine Songs sowohl in Afrikaans wie auch auf Englisch und Deutsch – alles fügt sich zu einem einzigartigen Gesangsstil zusammen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum