Kultur

Stockholm | Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an den britischen Schriftsteller Kazuo Ishiguro. Das teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm mit. Der Autor japanischer Herkunft wurde für seine Romane mit "starker emotionaler Wirkung" ausgewählt.

rockyhorrorshowpremiere2_05_10_17

Köln | Standing Ovations zur Premiere der Rocky Horror Show: Wer sie noch nicht gesehen hat, sollte sich die Möglichkeit nicht nehmen im Musical Dome vorbeizuschauen. Dort gastiert das Enfant terrible noch bis zum 21. Oktober. Mitreißend war die gestrige Premiere gewiss. Straps und Corsagen sah man nicht nur auf der Bühne, sondern auch beim Publikum. Ausgelassene Stimmung vor der Premiere im Foyer. Zwischenrufe, Konfetti und Wasserpistolen im Saal – so wie es sich gehört. Vor der Premiere sprachen die Darsteller Gary Tushaw „Frank'n'Furter“ und Rayner Bourton, Orginal-Rocky Darsteller der Uraufführung 1973, mit report-K im Interview. Zudem gibt es einen weiteren ausgewählten Ausschnitt der Rocky Horror Show.

>>> Fotostrecke: Auf dem roten Teppich von Sky du Mont bis Liz Baffoe

Sachs_Eleven_ehu_05_10_17

Köln | aktualisiert | 10 Selbstmordattentate in Großbritannien, 150 Tote – und das ausgerechnet am Gedenktag für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Ein elfter Anschlag wird verhindert. Dann droht auch noch ein Anschlag auf den Premierminister. Aber von wem und warum? In seinem zweiten Politthriller nach „Falsche Haut" entwickelt Leon Sachs ein bizarres, spannendes Szenarium.

rockyhorrorshow2_04_10_17

Köln | Nach drei Jahren Pause geht Richard O'Brien's Rocky Horror Show wieder auf große Gastspielserie durch Europa. Der Tourneeauftakt für die größte Party und den unartigsten Spaß der Musical-Geschichte findet am heutigen Mittwoch, 4. Oktober, im Musical Dome Köln statt. Wieder mit dabei ist auch Erzähler Sky du Mont. Der international bekannte Schauspieler wird nun also zum dritten Mal als Erzähler in dem schrägen Kult-Musical ab heute zu sehen und erleben sein. Mit über einer Million begeisterter Zuschauer seit seiner Weltpremiere 2008 in Berlin – alleine über 300.000 bei der letzten ausverkauften Tour – hat sich die international hochgelobte Inszenierung des Regisseurs Sam Buntrock einen festen Platz in den Herzen der Rocky-Fans erobert. Im Interview mit report-K spricht Regisseur Buntrock über die aktuelle Produktion, die Schauspieler und was die Rocky Horror Show so erfolgreich macht. Zudem gibt es einen ausgewählten Ausschnitt aus der Show.

Fotostrecke: Auf dem roten Teppich von Sky du Mont bis Liz Baffoe >

Köln | „Shepherds and Burchers“ wurde vom Publikum zum besten Spielfilm des gekürt. Er soll demnächst unter dem Titel „Im Todestrakt“ ausgestrahlt werden. Als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde „Skulls of my people“ über den Genozid deutscher Truppen an Heroro und Nama um 1905 im heutigen Namibia. Beide Filme wurden in Südafrika produziert.

ehu_04_10_17

Köln | Die Kölner liebten Trude Herr , obwohl – oder weil – sie bei den Oberen immer wieder aneckte, ob als Schauspielerin, Schlagersängerin, Büttenrednerin oder Theaterbesitzerin. Mit einer Hommage an eine eigenwillige Persönlichkeit eröffnete jetzt das Theater im Bauturm die neue Spielzeit.

Los Angeles | Der US-Musiker Tom Petty ist tot. Er sei am Montag in einem Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit. Der 66 Jahre alte Musiker war zuvor bewusstlos in seinem Haus in Malibu gefunden worden.

Köln | Der siebenfache Grammy-Gewinner Kendrick Lamar begibt sich im Frühjahr 2018 auf den europäischen Teil seiner von Live Nation produzierten The Damn Tour. Die 15 Termine in 11 Ländern umfassende Konzertserie macht am 22. Februar auch in Köln in der Lanxess Arena Station.

theaterkeller_meyeroriginals_01102017

Köln | Den Koran kennt sie besser als die Männer. Doch sie ist eine Frau. Und das zählt mehr – zu ihren Ungunsten. „Bilqiss“ ist eine bittere, mitreißende, verstörende Anklage gegen einen vom Patriarchat geprägten, salafistisch-fundamentalistischen Islam. Jetzt zu sehen im Theater der Keller. Viel Beifall für eine schwere Kost – doch unbedingt sehenswert.

Köln | Planungssicherheit bis zum Jahr 2021 haben das „Afrika Film Festival Köln“, das Projekt „Köln im Film“ und „SoundTrack_Cologne“. Der Rat bewilligte auf seiner Sitzung am Donnerstag für die vier Jahre jährlich je 110.000 Euro zur Unterstützung der Kölner Filmkultur.

FabianSchaefer_29_09_17

Köln | Drei Freundinnen, drei Gläser Sekt, eine Bar, zwei Themen: Sex und Männer. Das ist ein Abend voller Klischees, der dennoch große Themen wie Treue, Loyalität und Moral verhandelt. Das Premierenpublikum war begeistert.

ehu2_29_09_17

Köln | Das politische Engagement in der Kunst von Käthe Kollwitz (1867-1945) wirkt noch heute auf die Betrachter. Wie es auch die Künstlerinnen und Künstler nach ihr beeinflusst hat, zeigt die Ausstellung „Kollwitz neu denken“ im Käthe-Kollwitz-Museum. Präsentiert werden über 70 Arbeiten von 21 Künstlern, die seit 1960 den Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste erhalten haben.

ehu_29_09_17

Köln | Tom Ripley ist eine arme Sau. Aber gerissen. Wie er durch Lug, Betrug und Mord zu Reichtum kommt, erzählt Patricia Highsmith in ihrem Kriminalroman „Der talentierte Mr. Ripley“. Ein Film wurde danach gedreht, er wurde für die Bühne dramatisiert. Jetzt hatte das Stück im Freien Werkstatt-Theater Premiere.

koelscheheimat_ksk_28_09_17

Köln | Nach den ersten zwei erfolgreichen Produktionen geht „Kölsche Heimat" mit einer neuen Folge unter dem Motto „Janz ohne Dom, Rhing un Sonnesching" nunmehr in die dritte Runde. Die neue Ausgabe kölscher Heimatmusik würdigt die Kunst, mit Liedern und kölschen Texten Geschichten zu erzählen.

ehu_28_09_17

Köln | Drei Stunden ohne Pause – so lange dauert Henrik Ibsens „Peer Gynt“, mit dem Schauspielchef Stefan Bachmann die neue Spielzeit eröffnet. Bereut hat es das Premierenpublikum nicht: Es gab lauten Applaus für alle Beteiligten.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum