Kultur Bücher

Bachmannpreis 2021: Eine Ex-Kölnerin für Klagenfurt

Köln | Die Schriftsteller digital, die Jury live – so soll in diesem Jahr der Ingeborg-Bachmann-Preis, eine der wichtigsten Auszeichnungen für deutschsprachige Literatur, vergeben werden. Auch einige, die in Köln bekannt sind, spielen mit.

Seit 1977 wird in Klagenfurt im Rahmen der mehrtägigen Tage der deutschsprachigen Literatur mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis einer der wichtigsten Preise für deutschsprachige Literatur vergeben. Die Besonderheit: Nacheinander treten die eingeladenen Schriftstellerinnen und Schriftsteller an und lesen etwa eine halbe Stunde lang aus bislang unveröffentlichten Texten. Danach kommentiert und kritisiert die Jury. Alles öffentlich mit Publikum; das österreichische Fernsehen (ORF) überträgt, seit 2017 auch der Deutschlandfunk.

Bekannte Bachmann-Preisträger sind u.a. Uwe Tellkamp (2004), Terézia Mora (1999), Sibylle Lewitscharoff (1998), Urs Jaeggi (1981), Sten Nadolny (1980) und Ulrich Plenzdorf (1978).

Nachdem der Bachmannpreis 2020 nur als Digitalformat stattfand, haben die Veranstalter soeben bekannt gegeben, dass der 45. Bachmannpreis 2021, zu dem 14 Autorinnen und Autoren aus Österreich, Deutschland und der Schweiz eingeladen sind, als Hybrid-Format durchgeführt wird. Die Lesungen der Texte wird aufgezeichnet, die Jury hingegen soll live (16.-20. Juni) im ORF-Theater in Klagenfurt diskutieren, die Schriftstellerinnen und Schriftsteller zugeschaltet werden.

Eingeladen ist in diesem Jahr u.a. die 1978 in Teheran geborene, in Köln aufgewachsene Schriftstellerin Nava Ebrahimi, die bis zu ihrer Übersiedlung ins österreichische Graz 2012 in Köln gelebt und gearbeitet hat.

An der Universität zu Köln studierte Nava Ebrahimi Journalismus und Volkswirtschaft und arbeitete danach als Journalistin für verschiedene Publikationen, so für die mittlerweile nicht mehr existierende Financial Times Deutschland und die Kölner StadtRevue.

2017 erschien im btb-Verlag München ihr teilweise in Köln spielender Debütroman „Sechzehn Wörter", 2020 der Roman „Das Paradies meines Nachbarn", für den sie in einer Kölner Design-Agentur hospitierte.

-------------------------------------------------------------------

Ingeborg-Bachmann-Preis 2021

Die eingeladenen Schriftstellerinnen und Schriftsteller

- Nava Ebrahimi (D/A/IRN)

- Katharina Ferner (A)

- Heike Geißler (D)

- Verena Gotthardt (A)

- Timon Karl Kaleyta (D)

- Fritz Krenn (A)

- Lukas Maisel (CH)

- Necati Öziri (D)

- Anna Prizkau (D)

- Nadine Schneider (D)

- Leander Steinkopf (D)

- Dana Vowinckel (D)

- Julia Weber (CH)

- Magda Woitzuck (A)

--- --- ---

Jury-Vorsitzende ist in diesem Jahr Insa Wilke. Die promovierte Germanistin hatte von 2010 – 2012 die Programmleitung im Literaturhaus Köln und hat sich seitdem auf das Moderieren von Literatursendungen verlegt. So gehört sie u.a. zum Autoren- und Moderatorenteam der WDR-Literatursendung Gutenbergs Welt.

Die „Rede zur Literatur" bei der Eröffnung des Bachmannpreises 2021 hält der in Köln und Berlin lebende Literaturkritiker Hubert Winkels, der selbst von 2015 – 2020 Jury-Vorsitzender war. Seit 1997 ist Winkels Literaturredakteur beim Deutschlandfunk („Büchermarkt") in Köln.

--- --- ---

45. Tage der deutschsprachigen Literatur/Bachmann-Preis

https://bachmannpreis.orf.at/

--- --- ---

Wer mehr lesen will

Nava Ebrahimi

Sechzehn Wörter

btb Verlag, München 2017 18,00 €

---

Nava Ebrahimi

Das Paradies meines Nachbarn

btb Verlag, München 2000 20,00 €

---

Terézia Mora

Seltsame Materie. Erzählungen

(mit „Der Fall Ophelia", Bachmannpreis 1999)

rororo TB 12,00 €

---

Sibylle Lewitscharoff

Pong

(Bachmannpreis 1998)

Piper Verlag, München 2019 (TB-Ausgabe) 10,00 €

---

Insa Wilke

Roger Willemsen – Der leidenschaftliche Zeitgenosse

S. Fischer Verlag, Frankfurt 2015 TB 12,00 €

---

Hubert Winkels

Kann man Bücher lieben?

Über den Umgang mit neuer Literaturpreise

Kiepenheuer und Witsch, Köln 2010 24,95 €

---

Ina Hartwig

Wer war Ingeborg Bachmann?

S. Fischer Verlag, Frankfurt, Fischer TB 2018 13,00 €

Zurück zur Rubrik Bücher

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bücher

roman_step_21092021

Wenn alte Wunden aufgerissen werden

Köln | Der linke Terror der RAF durchzog Deutschland in den 70er und 80er Jahren in mehreren Wellen. Viele Menschen fanden bei den brutalen Anschlägen den Tod oder wurden schwer verletzt. Unter den Toten waren bekannte Persönlichkeiten wie der Generalbundesanwalt Siegfried Buback, Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer, der Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen oder der Treuhandchef Detlev Karsten Rohwedder. Aber es starben auch deren Fahrer und Leibwächter.

mitzi_step_12072021

Interview mit der Kölner Krimiautorin Isabella Archan

Wie kommt ein Alpenkrimi nach Köln?

Isabella Archan: Über mich als gebürtige Grazerin und über meinen ersten Beruf. Als Schauspielerin stand ich zunächst in Österreich und der Schweiz auf der Theaterbühne. Über das Saarländische Staatstheater bin ich als freie Schauspielerin nach Köln gezogen. Die Stadt hat nicht ganz die Schönheit von Graz oder Wien, aber ich habe mich hier sehr wohlgefühlt und bin bis heute geblieben.

buecher_pixa_29062021

Köln | An 21 Orten im Kölner Stadtgebiet findet am 18. September die 2. Kölner Literaturnacht statt. Kölner Schriftsteller*innen und Künstler*innen stellen Lesungen, Performances, Diskussionen oder etwa literarisches Speed-Dating vor.

Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021 bei report-K

Am 26. September wählt Deutschland, NRW und Köln einen neuen Bundestag. report-K berichtet den ganzen Tag über die Wahl, die Wahlbeteteiligung und ab 18 Uhr aus dem Historischen Rathaus und von den Wahlpartys der Parteien in Köln. Alle Fakten und Daten deutschlandweit und Köln mit einem speziellen Fokus auf Köln und Interviews mit Kölner Spitzenpolitiker*innen im report-K-Liveticker ab 18 Uhr.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >