Kultur Bücher

buch_pixabay_03112018

Symbolbild: Bücher in einem Buchregal

Beste Buchhandlung Deutschlands in Köln

Köln | Die Kölner Buchhandlung Klaus Bittner ist mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2018 als beste Buchhandlung Deutschlands ausgezeichnet worden. Die Buchhandlung in der Albertusstraße 6 teilt sich den Preis mit der Buchhandlung Lessing und Kompanie in Chemnitz (Sachsen) und die Kinder- und Jugendbuchhandlung Krumulus in Berlin.

Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis werden kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen geehrt, die ein anspruchsvolles Sortiment, kulturelles Veranstaltungsprogramm oder innovative Geschäftsmodelle verfolgen beziehungsweise sich in der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche engagieren.

Der von der Kulturstaatsministerin Monika Grütters initiierte Deutsche Buchhandlungspreis wurde in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 850.000 Euro vergeben, davon je 25.000 Euro in der Kategorie „beste Buchhandlung, je 15.000 Euro in der Kategorie „besonders herausragende Buchhandlungen“ und 7.000 Euro in der Kategorie „hervorragende Buchhandlugen“. Insgesamt wurden so in diesem Jahr 118 Buchhandlungen deutschlandweit ausgezeichnet, 434 waren nominiert. Der Jury unter dem Vorsitz der F.A.Z.-Literaturkritikerin Sandra Kegel gehörten u.a. die Verleger Jo Lendle (Hanser Verlag), Stefan Weidle (Weidle Verlag) und Christiane zu Salm (Nicolai Verlag).

Erwähnung beim Deutschen Buchhandlungspreis 2018 fanden auch noch vier weitere Kölner Buchhandlungen: die Bunt Buchhandlung in Köln-Ehrenfeld (Venloer Straße 338), die Agnes-Buchhandlung von Uli Ormanns in der Neusser Straße 63, der Buchladen Neusser Straße (Neußer Straße 197) und der Buchsalon Ehrenfeld (Wahlenstraße 1).

Klaus Bittner, 1958 in Grevenbroich, studierte Sonderpädagogik, Kunstgeschichte und Geschichte in Köln und Bonn und machte dann eine Buchhändlerlehre in der Buchhandlung Walther König in Köln, wo er anschließend auch einige Jahre arbeitete. 1980 machte er sich mit seiner eigenen Buchhandlung selbstständig.

Seine Buchhandlung in einer Seitenstraße zur Ehrenstraße ist auf Literatur und Geisteswissenschaften spezialisiert. Die Buchhandlung ist darüber hinaus für ihre Lesungen bekannt. Am 13. November 2018 liest hier der Schriftsteller Michael Kleeberg aus seinem Roman „Der Idiot des 21. Jahrhunderts. Ein Diwan“.

Aktuell empfiehlt die Buchhandlung Klaus Bittner ein Buch mit Köln-Bezug: „Die Kölner U-Bahn-Stationen (Greven Verlag) von der ehemaligen Kölner Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner mit Photographien von Maurice Cox.

Zurück zur Rubrik Bücher

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bücher

literatur_ehu_06052019

Köln | Neuerscheinungen und Klassiker, junge Autoren und bekannte Namen: 28 Lesungen im intimen Rahmen bietet die 19. Veranstaltungsreihe „Literatur in den Häusern der Stadt“ vom 12. bis 16. Juni – dargeboten von 33 Autoren, Schauspielern und Musikerinnen. Der Vorverkauf beginnt am Dienstag, 7. Mai, um 10 Uhr.

oster_buch_NSDOK_11042019

Köln | Am 30. Oktober 1941 wurden vom Bahnhof Deutz aus 2.000 Kölner Juden ins Ghetto Litzmannstadt deportiert. Wer nicht schon dort starb, wurde später in Auschwitz ermordet. Nur 23 Kölner überlebten diesen Völkermord. Einer von ihnen ist Henry H. Oster, 1928 geboren. Jetzt ist seine Biografie „Rechts zum Leben, links zum Tod“ erschienen.

Buchcover-Geierwally_vom_Barbarossaplatz

Köln | Sie ist aus vollem Herzen Kölnerin, war fester Bestandteil der Kölner Theaterszene. Und wenn sie auch national durch Film- und Fernsehproduktionen bekannt war, sie stand zu Unrecht immer etwas im Schatten populärerer Kollegen wie der Millowitschs, Hella von Sinnen oder Trude Herr. Jetzt legt Samy Orfgen ihre Autobiografie mit dem Titel „Die Geierwally vom Barbarossaplatz“ vor.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >