Kultur Bücher

farina_18112015

Die wahre Geschichte des Parfüms – ein Historischer Roman auf den Spuren von Johann Maria Farina

Köln | Er war der sensible Junge, der besser riechen als sehen konnte, und der schnell zum Liebling der venezianischen Gesellschaft wurde. Mit seinem Duft „Eau de Cologne wurde Johann Maria Farina (1685-1766) bald weltberühmt. In der Welt der Düfte schaffte er die Revolution – statt der bekannten schweren Duftnoten schuf er ein Parfüm, das unter anderem durch die Essenzen von Zitrusfrüchten die Leichtigkeit des Frühlings verbreitete.

Zu den Kunden gehörten später die europäischen Königs- und Kaiserhäuser genauso wie bekannte Persönlichkeiten der Zeit. Dazu zählten zum Beispiel Voltaire, Goethe und Mozart. Farinas immer gleichbleibender Duft ist aber auch der Startschuss für die moderne Parfümerie. Sein „Eau de Cologne“ bezeichnet nicht nur einen einzelnen Duft, sondern eine gesamte Duftklasse.

„Es ist wichtig, dieses kulturelle Erbe Europas zu bewahren und nicht durch neue Gesetze und Regelungen für die Inhaltsstoffe zu zerstören“, sagt Johann Maria Farina, der heute in achter Generation das Kölner Unternehmen führt. Sein Vorfahre lebte sechzig Jahre am Rhein, dabei sprach er mit den Kunden französisch und mit seinen Lieferanten italienisch – ein wahrer Europäer seiner Zeit.

Seine Lebensgeschichte hat die promovierte Botanikerin Ina Knobloch zuerst für einen einstündigen Dokumentarfilm auf dem Fernsehsender Arte und jetzt zum gerade erschienen historischen Roman „Farina – der Parfümeur von Köln“ motiviert. „Er war der größte Parfümeur aller Zeiten. Seine Duftkompositionen sind durch aus mit denen großer Musikkomponisten vergleichbar“, sagt die Autorin und Filmemacherin.

Seit ihrer Kindheit beschäftigt sie sich mit dem Thema und verfasst später auch ein Sachbuch rund um den Duft. „Ich erinnere mich an den Duft von Bergnarzissen und Orangen, an den Frühlingsmorgen in den italienischen Bergen und an die Rosen im Garten meiner Großmutter. Auch die tropischen Düfte im Palmengarten fand ich faszinierend.“

Als ihr Freunde vorschlagen, über Düfte einen Roman zu schreiben, stößt Knobloch schnell auf die Geschichte der Farinas in Köln und beginnt vor Ort mit der Recherche. Diese führte sie auch nach Venedig, Paris und weitere Schauplätze.

„Beim Roman orientiere ich mich an den Eckdaten von Farinas Leben und an die historischen Orte seiner Geschichte. Dazu kommen natürlich auch fiktionale Elemente, wie der vermuteten Bekanntschaft des Parfümeurs mit dem Komponisten Vivaldi. Es ist ähnlich wie beim Medicus ein Roman mit vielen historischen Fakten geworden. Sein Leben selbst mit der Zerrissenheit, der Besessenheit für Düfte, der unglücklichen Liebe und dem Gegenspieler in seinem Leben ist eine Steilvorlage für einen Roman“, sagt Knobloch.

--- --- ---

Ina Knobloch: Firina – der Parfümeur von Köln, Emons-Verlag, 400 Seiten, 11.90 Euro.

Zurück zur Rubrik Bücher

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bücher

Josef-SnoblNachtfahrt

JosefŚnobl ist Fotograf und ehemaliger Taxifahrer. Was er in 25 Jahren am Steuer erlebt hat, beschreibt er in „Nachtfahrt“.

Köln | „Die Großstadt ist zwischen vier und sechs Uhr morgens am schönsten; gesetzlos und wild, die Zeit ist aufgehoben. Jeder Nachtfahrer kann davon einen Blues singen.“ An seine erste Taxifahrt kann sich JosefŚnobl noch genau erinnern. Mit vier Jahren wird in der Nacht in einen große, schwarze Limousine mit gelben Streifen gesetzt und wird auf der ledernen Rückbank durch Prag, seine Heimatfahrt gefahren. Das Ziel ist ein Krankenhaus, wo gerade seine Schwester zur Welt gekommen ist.

In ihrem Kölner Krimi „Luxuslügen“ nimmt Autorin Edith Niedieck das Wohlfühlmilieu der Domstadt ins Visier.

Köln | Jean Baptist Frings entstammt den höchsten Kölner Gesellschaftskreisen. Als dynamischer Wirtschaftsconsultant mit Sitz in den extravaganten Kranhäusern im Rheinauhafen hat er Einfluss in viele Bereiche. Der Vernetzung in eigener Sache dient auch sein Engagement bei der vornehmen und elitären Karnevalsgesellschaft Kölsche Köpp rut-wieß kurz die KöKös genannt. Dort steht er als General an der Spitze der Karnevalisten.

kelly_buch_03122019

Köln | Die „Bulli Challenge – von Berlin nach Peking“ ist der Titel eines Buches von Joey & Luke Kelly, dass deren Reise mit einem alten VW-Bus Modell T 1 beschreibt. Gereist sind sie ohne Geld.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

In der kommenden Woche vom 28.-30. Januar zu Gast am Roten Fass:
Fidele Kaufleute Köln
Amazonen Corps Frechen
Unger Uns
Porzer Rhingdröppche
Prinzessin Laura-Marie
Dorfgemeinschaft Widdersdorf
Große KG Greesberger
Schokolädcher
Schmuckstückchen 2008
Römergarde Weiden
Die Jungen Trompeter
Tanzpaar Große Knapsacker
Annegret vom Wochenmarkt
Jupp Menth

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de