Kultur Bücher

09112018_Buchcover_Bachem

Saskia Gaymann: „Mein 1. Kölner Dom-Buch“ – Bachem Verlag, Köln 2018, 9 Papp-Doppelseiten, 15 x 15 cm. Ab 2 Jahre. 7,95 Euro

Kinderbuch: „Mein 1. Kölner Dom-Buch“ verlangt kenntnisreiche Erwachsene

Köln | „Quadratisch, praktisch, stabil“ – das ist das einzig Positive, was „report-k“-Kinderbuch-Testerin Elke Meyer-Deininger zu „Mein 1. Kölner Dom-Buch“ von Saskia Gaymann einfällt. Hier die Kritik der Leiterin einer Kölner Kita im Einzelnen:

Das Buch zeigt Details der Kathedrale, diese sind mit ihren Bezeichnungen versehen – in der Absicht, dass der Erwachsene sie den Kindern – empfohlen ist das Buch ab 2 Jahren – erklärt. Dass setzt zum einen voraus, dass der „Vorleser“ sich in (gotischer) Architektur und katholischer Religion und Liturgie auskennt und alles auch kindgemäß erklären kann.

Zum anderen ist es doch fraglich, ob ein Kind im Bilderbuch-Alter wissen muss, was zum Beispiel ein Kapitelstab ist. Nicht mal Google erklärt das. Und wenn dann das Wort Spitzbogen kein gezeichnetes Gegenüber findet...

Zudem verdecken die Wörter bisweilen, was sie benennen. Auch sind die Bilder oft so blass und verschwommen gemalt, dass die Worte ohne Zusammenhang im Raum schweben. Die Kinder haben den Dom im Übrigen viel dunkler in Erinnerung. Am besten finde ich noch die Seite zu den Sternsingern.

Mein Fazit: Ich gehe doch lieber mit den Kindern in den Dom, warte, was sie interessiert und hoffe, dass ich auf alles eine Antwort habe.

Zurück zur Rubrik Bücher

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bücher

Leipzig | Die Autorin Anke Stelling ist am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet worden. Stelling erhielt die Auszeichnung für das Buch "Schäfchen im Trockenen". Neben Stelling waren noch Kenah Cusanit ("Babel"), Matthias Nawrat ("Der traurige Gast"), Jaroslav Rudiš ("Winterbergs letzte Reise") und Feridun Zaimoglu ("Die Geschichte der Frau") nominiert.

hoerbuchpreis_step_21032019

Erstmals wurde auch der „Beste Podcast“ geehrt. Beste Interpreten wurden Eva Meckbach und Gert Heidenreich.

Köln | Am Dienstagabend sind in Köln die Deutschen Hörbuchpreise in sieben Kategorien verliehen worden. Die Gala im WDR-Funkhaus war gleichzeitig der Auftakt des Literaturfestivals lit.Cologne.

die-alpen-sehen-und-sterben_emons-verlag_08032019

Köln | Am 21. März erscheint ein neuer Krimi der Autorin Isabella Archan. Er handelt von einem kaltblütigen Mord, der von einer naiven und jungen Frau beobachtet wird. Der Mord wirft die Zeugin anscheinend zunächst aus der Bahn. Das Verbrechen löst bei ihr im Verlauf des Krimis eine immer größere Faszination aus.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >