Kultur Bücher

die-alpen-sehen-und-sterben_emons-verlag_08032019

Buchcover ©emons-verlag

Neuer Krimi der Kölner Autorin Isabella Archan: „Die Alpen sehen und Sterben“

Köln | Am 21. März erscheint ein neuer Krimi der Autorin Isabella Archan. Er handelt von einem kaltblütigen Mord, der von einer naiven und jungen Frau beobachtet wird. Der Mord wirft die Zeugin anscheinend zunächst aus der Bahn. Das Verbrechen löst bei ihr im Verlauf des Krimis eine immer größere Faszination aus.

Die Autorin wurde durch drei Kriminalromane um die Zahnärztin Dr. Leo Kardiff bekannt. Auch im neuen Krimi spielt die Protagonistin in einer kurzen Szene eine Rolle. Die Handlung dreht sich in der Hauptsache um Mordzeugin „Mitzi“ und die ehrgeizige Inspektorin Agnes Kirschnagel.
Der große Unbekannte in dem Roman bleibt zunächst der Gegenpart, aber Autorin Archan versichert: „Und der schwarze Mann, der wirklich Böse, ist für ziemlich viele Gänsehautmomente zuständig.“

Ungewöhnliche Hauptfigur

„Mitzi“ sei eine ungewöhnliche Protagonistin, eine Außenseiterin mit seelischen Wunden, nachdem sie ihre Eltern und ihren Bruder verlor. Im Buch macht sie Urlaub im idyllischen Kufstein, wo sie Augenzeugin des Mordes ist. Mit Tragik und Komik zieht die Autorin die Leserschaft in ihren Bann und erzeugt ein spannendes Konstrukt mit Dramaturgie und charismatischen Protagonisten, sagt der Buchdeckel.

„In meinem Kopf entstehen laufend neue Ideen. Vor längerer Zeit ist dort die Figur der Maria Konstanze Schlager, Mitzi genannt, zum Leben erwacht. Mitzi hat bereits in meinen Theater-Lesungen den einen oder anderen Auftritt gehabt. In-zwischen fragen die Zuschauer sogar immer schon nach der »MörderMitzi«. Nach den Fällen für Dr. Leo war es so weit. Mitzi hat ihre eigene Mordsgeschichte bekommen.“, sagte Isabella Archan dem „emons-Verlag“, der das Buch verlegt.

Isabella Archan geht mit ihren szenischen Theraterlesungen auf Tour und liest unter Anderem in Köln, Bonn, Aachen, Düsseldorf, Wiehl, Neunkirchen-Seelscheid und Niederkassel.

Isabella Archan | Die Alpen sehen und sterben | Kriminalroman | Broschur |
352 Seiten | ISBN 978-3-7408-0541-8 | € 11,90 [D], 12,30 (AT) |
Erscheint am 21. März 2019

Zurück zur Rubrik Bücher

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bücher

Leipzig | Der Schriftsteller Lutz Seiler ist am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet worden. Seiler erhielt die Auszeichnung für das Buch "Stern 111". Neben Seiler waren noch Verena Güntner ("Power"), Maren Kames ("Luna Luna"), Leif Randt ("Allegro Pastell") und Ingo Schulze ("Die rechtschaffenen Mörder") nominiert.

renschke_step_11032020

Köln | Die Kölner Schauspielerin Camilla Renschke bekommt den Deutschen Hörbuchpreis als beste Interpretin für ihre Lesung von Irmgard Keuns Roman „Gilgi – eine von uns“. Camilla Renschke im Gespräch mit report-K.

Leipzig | Die Leipziger Buchmesse wird wegen des Coronavirus in diesem Jahr nicht stattfinden. Dies sei bei einem Treffen zwischen dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), dem Leipziger Gesundheitsamt und Messevertretern am Dienstagvormittag entschieden worden, berichtet die "Leipziger Volkszeitung" auf ihrer Internetseite. Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) begrüßte die Entscheidung der Verantwortlichen.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >