Kultur Bücher

port_buecher_12062018

Portugiesische Autorinnen und Illustratorinnen zu Gast bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen 2018 in Köln

Portugal zu Gast in Köln – Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen 2018

Köln | Vom 10. bis 22. Juni ist Portugal in Köln bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen 2018 zu Gast. Stadtbibliothek, Kulturdezernat, die öffentlichen katholischen Bibliotheken, die SK-Stiftung Kultur und die Kölner Stadtbibliothek veranstalten die internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen seit 22 Jahren. In diesem Jahr ist das Gastland Portugal mit bekannten Autorinnen und Illustratorinnen.

Unter ihnen ist die Autorin und Verlagsgründerin Isabel Minhós Martins die mit dem Buch „Hier kommt keiner durch“ gemeinsam mit Illustrator Bernardo P. Carvalho einen großen Erfolg feierte und damit den deutschen Jugendliteraturpreis 2017 erhielt. Martins erzählte in Köln wie das Buch, dass in der portugiesischen Originalfassung runde Ecken hat, zustande kam. Ein Buch sollte entstehen, dass interaktiv ist, wie ein Tablet oder Smartphone und sich mit der Frage nach Grenzen beschäftigen. 50 Figuren wurden visualisiert und strukturiert. Jede Seite kann eine Grenze darstellen, schließlich muss der Buchkörper am Ende beschnitten werden und damit im Bund des Buches eine Grenze. Den Verlag gründeten vor 20 Jahren Menschen die selbstständig Bücher verlegen wollten. Damals so Martins publizierten die Verlage traditionelle Illustration und der Freundeskreis war es leid immer zu erklären wie man für Kinder zeichnet.

Catarina Sobral zeichnete unter anderem „Mein Opa“. Die Filmerin, die auch Bücher macht, erzählte von den Vorteilen des Buches, bei dem sie als Macherin mehr Kontrolle als im Film habe, weil die Bilder nicht animiert oder mit Ton versehen seien. Und sie liebt die härteren Zeichenmaterialien, wie Bleistift anstatt den soften Pinsel. Maria Ana Peixe Dias und Ines Teixeira do Rosário überzeugen als Biologinnen mit einem Buch zur Natur. Sie machen mit Kindern auch Workshops in Köln und bringen mit dem Buch ihre Faszination für die Natur und Tiere auf den Punkt. Etwas, wie die Autorinnen sagen, alle Kinder auf dieser Welt interessieren. Sie wollen mit ihrem Buch ein Bewußtsein für die Umwelt und die Tiere zu schaffen.

Seit 1996 werden Autoren und Illustratoren nach Köln eingeladen und erzählen von ihrer Arbeit oder lesen aus ihren Büchern in ihrer Sprache. Die Texte werden dann übersetzt. Die Kölner Kinder sollen auch den Klang der Sprache hören und erleben. Portugal ist zum ersten Mal Gastland.

Mehr Infos finden sich hier: www.kibubo-koeln.de

Zurück zur Rubrik Bücher

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bücher

Leipzig | Die Autorin Anke Stelling ist am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet worden. Stelling erhielt die Auszeichnung für das Buch "Schäfchen im Trockenen". Neben Stelling waren noch Kenah Cusanit ("Babel"), Matthias Nawrat ("Der traurige Gast"), Jaroslav Rudiš ("Winterbergs letzte Reise") und Feridun Zaimoglu ("Die Geschichte der Frau") nominiert.

hoerbuchpreis_step_21032019

Erstmals wurde auch der „Beste Podcast“ geehrt. Beste Interpreten wurden Eva Meckbach und Gert Heidenreich.

Köln | Am Dienstagabend sind in Köln die Deutschen Hörbuchpreise in sieben Kategorien verliehen worden. Die Gala im WDR-Funkhaus war gleichzeitig der Auftakt des Literaturfestivals lit.Cologne.

die-alpen-sehen-und-sterben_emons-verlag_08032019

Köln | Am 21. März erscheint ein neuer Krimi der Autorin Isabella Archan. Er handelt von einem kaltblütigen Mord, der von einer naiven und jungen Frau beobachtet wird. Der Mord wirft die Zeugin anscheinend zunächst aus der Bahn. Das Verbrechen löst bei ihr im Verlauf des Krimis eine immer größere Faszination aus.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >