Kultur Bücher

14082018_WasdieGottlosenplanen_Cover

Cover: J.P. Bachem Verlag

„Was die Gottlosen planen“: Pfarrer bereichert Kölns Krimi-Szene

Köln | Köln ist – literarisch gesehen – ein äußerst beliebter Ort für Gangster, Polizeikommissare, Profi- und Amateurdetektive. Die bekommen jetzt mit Pfarrer Laurenz Broich einen starken Zuwachs. Autor Magnus Mahlmann schickt ihn mit seinem überzeugenden Krimi-Erstling „Was die Gottlosen planen“ ins Rennen.

Laurenz Broich ist Gefängnispfarrer in Wuppertal und wird – gegen seinen Willen – nach Köln versetzt. Ausgerechnet in die Gemeinde, in der er aufgewachsen ist. Und hier gerät er gleich durch ein seelsorgerisches Gespräch mit einer in der Gemeinde engagierten Frau über einen Ehebruch in einen Gewissenskonflikt. Denn seine Schwester ist Privatdetektivin und soll in eben diesem Fall Beweismaterial für den betrogenen Ehemann sammeln.

Untergründig wird die Spannung aufgebaut

Von besonderem Reiz die Auseinandersetzung der Beiden über Unterschiede und Ähnlichkeiten wie der Schweigepflicht ihrer Berufe (der Autor – er heißt mit Klarnamen Christian Linker – hat Theologie studiert). Die Geschichte scheint dahin zu plätschern, doch untergründig baut sich die Spannung auf: Der zunächst alltäglich scheinende Ehebruch entpuppt sich als raffiniert angelegte Intrige, die sich in einem finale furioso mit Mord und Entführung entlädt.

Mehr sei nicht verraten. Außer: Unterm Strich gibt es natürlich ein Happy End. Das alles ist unprätenziös, eher nüchtern und trotzdem immer spannend erzählt. Wohltuend auch: Mahlmann hält sich mit Stadtplan-Beschreibungen und Kölntümelei wohltuend zurück. Und zumindest ein zweiter Fall wartet schon, denn da gilt es noch ein dunkles Familiengeheimnis aufzuklären. Man darf gespannt sein.

Magnus Mahlmann: „Was die Gottlosen planen“ – J.P. Bachem Verlag, Köln 2018. 230 Seiten, 12 Euro,

Zurück zur Rubrik Bücher

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bücher

bluetenrausch_ehu_18012019

Köln | Noch herrscht in der Natur kahles Einerlei. Das Auge wartet auf die ersten bunten Blüten, die hoffentlich bald kommen. Mit ihrem Natur- und Wanderführer „Blütenrausch im Rheinland – 14 Streifzüge für alle Sinne“ führt Kerstin Goldbach nicht nur den eingefleischten Blumenfreund durch das Jahr.

Berlin | Ein bislang unveröffentlichter Briefwechsel zwischen Heinrich Böll und Ingeborg Bachmann, den die "Süddeutsche Zeitung" erstmals in Auszügen veröffentlicht, wirft ein neues Licht auf die Dichterin.

Koelsch_Portraet einer Sprache_Cover

Köln | „Uns Sproch es Heimat“, lautet das Motto der diesjährigen Karnevalssession in Köln. Passend zum angestrebten „Revival“ des Kölner Dialekts ist im Greven-Verlag das Buch “ erschienen. Geschrieben von Georg Cornelissen, Sprachwissenschaftler und Experte für rheinische Mundarten beim Landschaftsverband Rheinland (LVR) in Bonn. 

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >