Bühne

westwind_comedia_04062021

Theater für Kinder und Jugendliche in der Südstadt

Köln | Das Westwind-Festival zählt zu Deutschlands ältesten Theatertreffen für Kinder und Jugendliche. In diesem Jahr ist das Comedia-Theater an der Vondelstraße in der Kölner Südstadt der Gastgeber. Zehn Stücke aus NRW gehen in den Wettbewerb. Dazu kommen zwei Comedia-Produktionen sowie vier internationale Produktionen, die außer Konkurrenz laufen werden. Ziel ist es das Festival, das beereits vom Mai in den August verschoben worden ist, vor Ort stattfinden zu lassen. „Theater für Kinder und Jugendliche funktioniert nur im direkten Austauschen zwischen der Bühne und dem Publikum. Wir werden jedes Stück im Wettbewerb zweimal spielen, da die Zuschauerzahlen begrenzt sein werden“, sagt Gastgeberin Jutta M. Staerk.

Hamburg/Köln | Sie ist die Stadtgründerin Kölns, Händel schrieb eine Oper über sie, mit der in Hamburg nun triumphal die Corona-Zeit endet: Agrippina begeistert.

TV-Sender 3sat zeigt „Graf Öderland"

Es ist eine der größten Auszeichnungen im deutschen Theaterleben: eine Einladung zum Berliner Theatertreffen, das seit Mitte der 1960er Jahre einmal jährlich die wichtigsten Theaterproduktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen bringt. Mit dabei ist in diesem Jahr auch Stefan Bachmann, seit 2013 Intendant des Schauspiel Köln – allerdings mit einer Regiearbeit, die der Schweizer Theaterregisseur nicht in Köln sondern in Basel realisiert hat: „Graf Öderland – Eine Moritat in zwölf Bildern" von Max Frisch, eine Koproduktion von Theater Basel und Bayerischem Staatsschauspiel/Residenztheater in München.

paul_PR_Foto_19052021

Köln | Gleich zwei Geburtstage in einer Woche bei Roncalli. Gestern feierte der Circus Roncalli 45-jähriges Bestehen und morgen Bernhard Paul 74. Geburtstag. Ausgerechnet im zweiten Corona-Jahr und damit wieder ohne Zirkuszelt auf dem Kölner Neumarkt.

freie_szene_pixabay_17052021

Köln | Die freie Kunstszene gehört mit zu den am stärksten betroffenen Branchen oder Szenen der Corona-Pandemie und sie sind es immer noch. Die Stadt Köln kümmerte sich schon sehr früh, aber jetzt gibt es Streit im Kulturausschuss des Kölner Rates um die Corona-Hilfen für 2021 für die freie Szene.

kebekus_wdr_17052021

Interview mit dem Kölner Comedy-Star Carolin Kebekus
Köln | Am 27. Mai startet die zweite Staffel der Carolin-Kebekus-Show um 22.50 Uhr in der ARD. Für die Show gab es gerade den renommierten Grimme-Preis. Wir haben mit dem Kölner Comedystar vorab gesprochen.

schauspiel_step_11052021

Hoffnung auf die Rückkehr zur Normalität

Köln | Gerade hat die Stadt beschlossen, die laufende Spielzeit ihrer Bühnen wegen der Corona-Pandemie mit den nach wie vor hohen Infektionszahlen vorzeitig zu beenden. Seit November vergangenen Jahres waren auch beim Schauspiel im Depot keine Zuschauer mehr zugelassen. Programm gab es trotzdem, und zwar digital per Stream. Das galt auch für die Premieren, die im Internet verfolgt werden konnten. Die neue Spielzeit wurde ebenfalls online von Intendant Stefan Bachmann präsentiert. Man hofft hier im Herbst auf deutlich mehr Normalität und auf die Rückkehr des Publikums in die Mülheimer Interimsspielstätte.

musical_06052021

„Wir wünschen uns endlich eine Perspektive zur Wiedereröffnung“

Wie erleben Sie die Situation jetzt im zweiten Lockdown?

Henning Pillekamp: Die Situation bleibt schwierig. Seit dem März 2020 hat sich für uns nichts getan. Das Haus ist abgesehen von einer Veranstaltung im vergangenen Oktober, bei der wir unser Hygienekonzept testen konnten, durchgehend geschlossen. Wir wünschen uns endlich eine Perspektive zur Wiedereröffnung. Die ist aber bislang noch nicht vorhanden.

Berlin | Mit der Aktion "Allesdichtmachen" sorgen über 50 Schauspieler für Wirbel. In kurzen Videoclips stellen sie sich auf sarkastische Weise scheinbar hinter die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung - und meinen dementsprechend das Gegenteil. Am Donnerstagabend wurden die Filme auf Youtube hochgeladen, der von Jan Josef Liefers hatte dabei zunächst die meisten Abrufe.

Köln | Nach der Absage des Konzertes von Bryan Ferry wird jetzt auch das Konzert von Tom Jones ersatzlos abgesagt. Das teilte der Veranstalter vor wenigen Minuten mit. Damit wird es 2021 keine Konzerte auf dem Roncalliplatz vor dem Kölner Dom geben.

samadi_step_17042021

„Besondere Dreherfahrung im Berliner Wedding“

Köln | Mit acht Jahren hat die Kölnerin Roxana Samadi als Sprecherin im Hörspiel angefangen. In drei „Pettersson und Findus“-Filmen lieh sie dem Kater Findus ihre Stimme. In der Serie „Para – wir sind King“ stand sie in einer Hauptrolle vor der Kamera. „Para“ beginnt am 22. April auf TNT-Serie und ist immer donnerstags ab 21 Uhr zu sehen.

oper_baustelle_08082016

Köln | Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker wollte eine neue Intendanz für die Kölner Oper und verkündet jetzt auch das Ergebnis aus der Findungskommission. Der Nachfolger von Opernintendantin Birgit Meyer soll Hein Mulders werden und die Neueröffnung des Kölner Opernhauses am Offenbachplatz bespielen. Die Grünen jubeln über die Entscheidung.

comedia_step_10042021

„Impulse für Kinder und Jugendliche fehlen“

Köln | „Wir machen uns Sorgen um Kinder und Jugendliche. In Zeiten, in denen die Schulen schließen müssen, fehlen Impulse und emotionale Erlebnisse. Es fehlt die Lebendigkeit. Hier stehen wir als Kinder- und Jugendtheater in der Pflicht“, sagt die künstlerische Leiterin des Comedia-Theaters in der Südstadt, Jutta M. Staerk. Beim digitalen Weltkongress der Kinder- und Jugendtheater habe sich gezeigt, dass Deutschland beim Umgang mit der Pandemie noch verhältnismäßig gut unterwegs sei. „Eine Erhebung in den Niederlanden hat beispielsweise gezeigt, dass dort schon ein Drittel der Kulturschaffenden ihren Beruf aufgegeben habe.“

ballett_pixabay_31032021

Köln | Der Spielbetrieb an den städtischen Bühnen, der Oper und im Hänneschen Theater bleibt bis zum 30. April ausgesetzt. Im Klartext: Keine Bühnenshows vor Publikum. Es bleibt als Alternative nur die virtuelle Form als Streamingangebot.

comedia_01032021

Künstler und Theatermacher mit einer ungewöhnlichen Aktion im Comedia-Theater

Köln | Die Musik passt – zur „Hochzeit des Figaro“ werden auf der Bühne des Comedia-Theaters in der Südstadt Scheren, Kämme und Bürsten geschwungen. Auch ein silberner Föhn und eine Trockenhaube dürfen nicht fehlen. Dazu kommen mit der Ast- und der Heckenschere auch Geräte zum Einsatz, die in Friseursalon eher etwas unüblich sind.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum