Bühne

oper_koeln-step_16092021

Aus Kunstwerken werden Bühnenbilder

Köln | Drei Opern, eine musikalische Aufführung und eine inszenierte Lesung an einem Abend – am kommenden Samstagabend, 18. September, gibt es die Premiere von „Schnittstellen II“ im Saal 3 der Oper im Staatenhaus in Deutz. Nach dem Erfolg von „Schnittstellen I“ im Jahr 2018 kehrt das interdisziplinäre Kulturprojekt von Michael Faust zurück auf die Bühne in Köln. Eigens für diese Produktion haben Stipendiaten des Inter-Artes-Projektes Gargonza Artes im Auftrag der Oper Partituren, Libretti und Bühnenbilder für drei kurze und sehr aktuelle Opern geschaffen.

volksbuehne_step_28082021

Die Freie Volksbühne Köln: Visionärer Blick auf den „Broadway am Rhein“

Köln | Wer die Aachener Straße heute besucht, erlebt diese als quirlige und lebendige Straß mit einer bunten und vielfältigen Gastronomie sowie zwei beliebten Theaterbühnen. Da ist die Vision vom „Broadway am Rhein“, die Laurenz Leky bei der Vorstellung des Programms der Freien Volksbühne Köln mit viel Enthusiasmus entwirft, durchaus nachvollziehbar. Leky, selbst Schauspieler und einen von drei Theaterleitern im Theater am Bauturm, spricht von der „Kooperation der zunehmend vibrierenden Kulturmeile Aachener Straße“, die im Jubiläumsjahr der Volksbühne unter anderem mit einem großen Straßenfest gefeiert wird. Es geht ihm auch um die Vision eines modernen und zeitgemäßen Volkstheaters im 21. Jahrhundert.

Tanzkomplizen_Blicke_(c)-Rene-Loeffler

Köln | Die Ehrenfeldstudios richten sich neu aus, als "interngenerativer Ort für Tanzkunst". Sie wollen Tanzkunst für jedes Alter auf die Bühne bringen und mit partizipativen Angeboten dem Publikum die Möglichkeit zum Austausch eröffnen. An diesem Wochenende finden in den Ehrenfeldstudios die Tanz.Fest.Spiele statt. Es gibt noch Restkarten.

buehnen_2700820221

Köln | Der Rat muss jetzt abstimmen. 88,6 Millionen Euro müssen mehr für die Sanierung der Bühnen Köln in das Sanierungsbudget eingestellt werden. Insgesamt liegt dieses bei 642,7 Millionen Euro. Hierin enthalten so die Bühnen Köln Sanierung, seien bereits 25,1 Millionen der verbleibenden Risiken.

tom_jones_PR_14072021

Köln | Tom Jones ist 81 Jahre alt und wird im kommenden Jahr am 28. Juli 2022 auf dem Kölner Roncalliplatz auftreten. Am 30. Juli 2022 folgt die US-amerikanische Band die Pixies.

intendanz_11072021

Köln | aktualisiert | Köln, falsch OB Reker sucht – oder sucht Köln, beziehungsweise OB Reker gar nicht? – eine Nachfolger*in für Stefan Bachmann. Der ist Intendant des Schauspiels der Stadt Köln und kündigte schon 2018 an, den Ort seines Wirkens verändern zu wollen, um seine Kreativität fluid zu erhalten. Zunächst scheiterte die Stadt vielbeachtet mit einer Nachbesetzung, dann folgte eine von Oberbürgermeisterin Henriette Reker eingesetzte Findungskommission. Die suchte zwei Jahre und fand niemand Neuen. Jetzt solle der Vertrag mit Bachmann erneut bis 2026 verlängert werden. Die FDP spricht von einem "Alarmsignal für die Kölner Kultur". Die anderen Parteien im Kölner Rat sind sprachlos, die SPD äußerte sich mittlerweile in einem Statement ihrer kulturpolitischen Sprecherin Maria Helmis.

Theater-der-Keller-Teamfoto_step_24062021

Köln | Seit zwölf Tagen hat das Theater der Keller wieder geöffnet. Drei Premieren gab es in dieser Zeit in der Tanzfaktur an der Siegburger Straße. „Die Leute kommen und applaudieren. Wir sind wieder da, wo wir sein wollen. In der Pandemie erkennt man, dass man die Zuschauer braucht und dass diese auch uns als Theater brauchen. Wir haben in der schwierigen Zeit des Lockdowns viel Zuspruch und Rückhalt gespürt“, sagt Intendant Heinz Simon Keller.

niedecken_tina_niedecken_16062021

Köln | Der Kölner Musiker und Maler Wolfgang Niedecken liest zu und singt Bob Dylan an einem Sommerabend im Kölner Tanzbrunnen. Er wird von Mike Herting am Piano begleitet.

lang_lang_olaf_heine_15062021

Köln | Seit diesem Monat ist das Publikum wieder in die Philharmonie zurückgekehrt. Noch sind die Zuschauerkapazitäten durch die Verordnungen der Pandemie eingeschränkt, das Liveerlebnis vor Ort ist aber nach der langen Zwangspause wieder möglich. „Bei den ersten sehr kurzfristig angesetzten Konzerten waren die Besucher noch etwas zurückhaltend. Es gab auch kaum Vorlauf, um Karten zu verkaufen. Das wird sich jetzt in den kommenden Wochen wieder verbessern“, sagt der Intendant der Philharmonie, Louwrens Langevoort. Sein Haus feiert in der Spielzeit 2021/22 das 35-jährige Bestehen. Dabei wird man auf ein Festkonzert bzw. Festakt wegen der pandemischen Lage verzichten.

westwind_comedia_04062021

Theater für Kinder und Jugendliche in der Südstadt

Köln | Das Westwind-Festival zählt zu Deutschlands ältesten Theatertreffen für Kinder und Jugendliche. In diesem Jahr ist das Comedia-Theater an der Vondelstraße in der Kölner Südstadt der Gastgeber. Zehn Stücke aus NRW gehen in den Wettbewerb. Dazu kommen zwei Comedia-Produktionen sowie vier internationale Produktionen, die außer Konkurrenz laufen werden. Ziel ist es das Festival, das beereits vom Mai in den August verschoben worden ist, vor Ort stattfinden zu lassen. „Theater für Kinder und Jugendliche funktioniert nur im direkten Austauschen zwischen der Bühne und dem Publikum. Wir werden jedes Stück im Wettbewerb zweimal spielen, da die Zuschauerzahlen begrenzt sein werden“, sagt Gastgeberin Jutta M. Staerk.

Hamburg/Köln | Sie ist die Stadtgründerin Kölns, Händel schrieb eine Oper über sie, mit der in Hamburg nun triumphal die Corona-Zeit endet: Agrippina begeistert.

TV-Sender 3sat zeigt „Graf Öderland"

Es ist eine der größten Auszeichnungen im deutschen Theaterleben: eine Einladung zum Berliner Theatertreffen, das seit Mitte der 1960er Jahre einmal jährlich die wichtigsten Theaterproduktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen bringt. Mit dabei ist in diesem Jahr auch Stefan Bachmann, seit 2013 Intendant des Schauspiel Köln – allerdings mit einer Regiearbeit, die der Schweizer Theaterregisseur nicht in Köln sondern in Basel realisiert hat: „Graf Öderland – Eine Moritat in zwölf Bildern" von Max Frisch, eine Koproduktion von Theater Basel und Bayerischem Staatsschauspiel/Residenztheater in München.

paul_PR_Foto_19052021

Köln | Gleich zwei Geburtstage in einer Woche bei Roncalli. Gestern feierte der Circus Roncalli 45-jähriges Bestehen und morgen Bernhard Paul 74. Geburtstag. Ausgerechnet im zweiten Corona-Jahr und damit wieder ohne Zirkuszelt auf dem Kölner Neumarkt.

freie_szene_pixabay_17052021

Köln | Die freie Kunstszene gehört mit zu den am stärksten betroffenen Branchen oder Szenen der Corona-Pandemie und sie sind es immer noch. Die Stadt Köln kümmerte sich schon sehr früh, aber jetzt gibt es Streit im Kulturausschuss des Kölner Rates um die Corona-Hilfen für 2021 für die freie Szene.

kebekus_wdr_17052021

Interview mit dem Kölner Comedy-Star Carolin Kebekus
Köln | Am 27. Mai startet die zweite Staffel der Carolin-Kebekus-Show um 22.50 Uhr in der ARD. Für die Show gab es gerade den renommierten Grimme-Preis. Wir haben mit dem Kölner Comedystar vorab gesprochen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum