Bühne

oper_baustelle_08082016

Köln | Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker wollte eine neue Intendanz für die Kölner Oper und verkündet jetzt auch das Ergebnis aus der Findungskommission. Der Nachfolger von Opernintendantin Birgit Meyer soll Hein Mulders werden und die Neueröffnung des Kölner Opernhauses am Offenbachplatz bespielen. Die Grünen jubeln über die Entscheidung.

comedia_step_10042021

„Impulse für Kinder und Jugendliche fehlen“

Köln | „Wir machen uns Sorgen um Kinder und Jugendliche. In Zeiten, in denen die Schulen schließen müssen, fehlen Impulse und emotionale Erlebnisse. Es fehlt die Lebendigkeit. Hier stehen wir als Kinder- und Jugendtheater in der Pflicht“, sagt die künstlerische Leiterin des Comedia-Theaters in der Südstadt, Jutta M. Staerk. Beim digitalen Weltkongress der Kinder- und Jugendtheater habe sich gezeigt, dass Deutschland beim Umgang mit der Pandemie noch verhältnismäßig gut unterwegs sei. „Eine Erhebung in den Niederlanden hat beispielsweise gezeigt, dass dort schon ein Drittel der Kulturschaffenden ihren Beruf aufgegeben habe.“

ballett_pixabay_31032021

Köln | Der Spielbetrieb an den städtischen Bühnen, der Oper und im Hänneschen Theater bleibt bis zum 30. April ausgesetzt. Im Klartext: Keine Bühnenshows vor Publikum. Es bleibt als Alternative nur die virtuelle Form als Streamingangebot.

comedia_01032021

Künstler und Theatermacher mit einer ungewöhnlichen Aktion im Comedia-Theater

Köln | Die Musik passt – zur „Hochzeit des Figaro“ werden auf der Bühne des Comedia-Theaters in der Südstadt Scheren, Kämme und Bürsten geschwungen. Auch ein silberner Föhn und eine Trockenhaube dürfen nicht fehlen. Dazu kommen mit der Ast- und der Heckenschere auch Geräte zum Einsatz, die in Friseursalon eher etwas unüblich sind.

volksbuehne_PR_foto_25022021

„Wir brauchen ein gutes, konstruktives Konzept für den Neustart“

Wie erleben Sie gerade die Situation im zweiten Lockdown?

Axel Molinski: Ich erlebe die Situation relativ konstant. Es ist ein klarer Lockdown mit klaren Anweisungen. Anfänglich hatten wir befürchtet, dass wir das Theater komplett schließen müssen. Wir dürfen jetzt zwar keine Veranstaltungen mit Publikum machen, dagegen sind Reparaturarbeiten möglich und wir können das Haus auch für Dreharbeiten öffnen, die im Moment etwa zwei- bis dreimal in der Woche laufen. Das hat Vorteile für uns und unser Personal, das so immer etwas zu tun hat. Ich erhoffe mir vom Neustart, dass dieser gradueller verläuft als beim letzten Mal. Da hatten wir in einer Woche drei verschiedene Anordnung von Stadt, Land und der Berufsgenossenschaft. Jetzt ist es besser, zur Not einen Monat länger im Lockdown zu bleiben und dann wieder strukturiert das Theater hochzufahren.

bachmann_tommy_hetzel_PR_14012021

Köln | Stefan Bachmann, seit 2013 Intendant des Schauspiel Köln, ist mit einer seiner Arbeiten zum Berliner Theatertreffen 2021, eingeladen worden. Doch nicht mit einer Kölner Inszenierung.

ateliertheater_PR_robbi_pawlik_07022021

Interview mit Torsten Schlosser vom Atelier-Theater an der Roonstraße

Wie erleben Sie die Situation jetzt im zweiten Lockdown?

Torsten Schlosser: Man hat sich leider schon etwas daran gewöhnt und nimmt Hiobsbotschaften abgebrüht hin, weil man damit rechnet. Die Verlängerung des Lockdowns bis Ende Februar ist erwartbar und auch der März steht wohl auf der Kippe. Wir hoffen jetzt, dass wir Anfang April mit den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen wieder unser Theater eröffnen dürfen. Wir nehmen da alles was kommt und werden spielen, auch wenn wir den Saal nur zu 30 Prozent füllen dürfen.

Köln | Das Comedia Theater Köln hat eine Einladung zu den 46. Mülheimer Theatertagen 2021 erhalten. Das von Christina Kettering in Zusammenarbeit mit dem Kölner Regisseur
Rüdiger Pape erarbeitete Kindertheater-Stück "Time Out" wurde am 27.09.2020 in Köln uraufgeführt und soll nun im Mai auch im Rahmen des "KinderStücke"-Wettbewerbs
zu sehen sein.

stelter_PR_01022021

„Die Reaktion des Publikums fehlt mir sehr“

Wie erleben Sie die Situation jetzt während des zweiten Lockdowns?

Bernd Stelter: Jetzt hätte ich Bergfest gehabt, die Hälfte einer Session mit vielen Auftritten wäre vorbei. Stattdessen hatte ich bislang online zwei bis drei Auftritte. Ich habe trotzdem meine Rede geschrieben, und inzwischen ist mein Karnevalskalender auf Facebook und Youtube online. Dort gibt es noch bis zum Rosenmontag täglich etwas Neues auf die Ohren und Lachmuskeln. Trotzdem kommt natürlich etwas Langeweile bei mir auf. Das gilt auch für die Zeit außerhalb der Session. Ich wäre über das Jahr auf Kabarett-Tour in ganz Deutschland unterwegs gewesen, über 100 Auftritte standen im Kalender. Jetzt waren es gerade einmal sieben Auftritte, davon zwei im Autokino. Ich bin seit 30 Jahren glücklich verheiratet, allerdings war ich bislang immer viel unterwegs. Jetzt sitze ich meiner Frau seit einem Jahr jeden Tag auf der Pelle. Wir sind ein bisschen stolz darauf, dass wird das so gut hingekriegt haben.

8bruecken_pr_29012021

Neue Musik trifft auf Comicwelten

Köln | Optimismus gehört zu den Dingen, die sich Philharmonie-Intendant Louwrens Langevoort und sein Team auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Krise bewahrt haben. Aktuell ist das große Konzerthaus zwar wie alle anderen Kultureinrichtungen wegen des anhaltenden Lockdowns für das Publikum geschlossen. Das bedeutet aber nicht, dass für die Zukunft weiter geplant wird. Das gilt auch für die elfte Ausgabe des Acht-Brücken-Festivals, das vom 30. April bis zum 9. Mai in Köln stattfinden soll.

reker_pk_26012021

Köln | Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der technische Betriebsleiter Bernd Streitberger informierten über den Sachstand zur Baustelle Oper Köln. Die könnte vor dem Hintergrund aller Risiken erneut teurer werden. Die Kalkulation beläuft sich auf 72,9 Millionen Euro und statt dem 3. Quartal 2023 sollen die Schlüssel jetzt erst im 1. Quartal 2014 übergeben werden. Aktuell ist der Rohbauer insolvent und damit muss dieses Gewerk neu ausgeschrieben werden. Zudem hat die Oberbürgermeisterin eine Findungskommission unter ihrer Führung eingesetzt, die eine neue Intendantin oder Intendanten finden soll. Die Kölner FDP kritisiert die Kostenexplosion an der Kölner Opernbaustelle.

Oliver_Durek_step_19012021

„Seit dem März 2020 gibt es für uns ein andauerendes Abwarten“

Wie erleben Sie gerade die Situation im zweiten Lockdown?

Oliver Durek: Für uns ist das seit dem März 2020 ein andauerndes Abwarten mit Entscheidungen, die meistens im 14-Tage-Takt fallen und die längerfristiges Planen nahezu unmöglich machen.

Kokott-Jugendchor-St_16012021

Interview mit Michael Kokott, unter anderem Leiter des Jugendchors St. Stephan, der Lucky Kids und des i-Chors

Köln | Micheal Kokott zur aktuellen Situation der von ihm betreuten Chöre und dem Umgang mit der Coronapandemie.

Köln | 25.000 Euro Prämie erhält die Kölner Musik-Initiative Loft 2nd Floor von der NRW-Landesregierung. Das Geld stammt aus dem Topf der „Spielstättenprogrammprämie", mit dem das Ministerium für Kultur und Wissenschaft gemeinsam mit dem Landesmusikrat NRW alljährlich kleine und mittlere Bühnen für Jazz und Popmusik auszeichnet, die in Form ihrer Live-Programme Musikerinnen und Musikern regelmäßige Auftrittsmöglichkeiten bieten.

Las Vegas | Der Magier Siegfried Fischbacher, bekannt aus dem Duo "Siegfried & Roy" ist tot. Das berichtet die "Bild" am Donnerstag unter Berufung auf seine Schwester. Er starb demnach am Mittwochabend nach einem Krebsleiden im Alter von 81 Jahren in Las Vegas.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum