Bühne

tanzdervampire_18022018

Köln | Premiere für „Tanz der Vampire“ im Musical Dome von Köln mit vielen Promis von Festkomiteepräsident Christoph Kuckelkorn bis zum deutschen Vorsitzenden der „Transylvanian Society of Dracula” Mark Benecke. Für das Ensemble und das Orchester gab es Begeisterungsstürme und mehrminütige Standing Ovations nach einer starken Premiere.
---
Interviews mit den Darstellern finden Sie hier bei report-K

Köln | Wenn heute Abend der Vorhang zur Galapremiere im Musical Dom hochgezogen wird, dann tanzen zum ersten Mal in Köln die Blutsauger im Musical „Tanz der Vampire“ in Köln. Report-K zeigt erste kleine Ausschnitte und sprach mit Maureen Mac Gillavry, die die Sarah beeindruckend singt und spielt, dem Graf von Krolock dargestellt von David Arnsperger, Victor Petersen, dem Professor Abronsius und Student Alfred, Tom Van der Ven.

vampire_eppinger_07022018

Köln | Die beiden großen schwarzen Särge an der Laderampe sind der Hingucker für die Passanten am Breslauer Platz. Ziemlich schwer und sperrig sind die Schlafstätten des Grafen von Krolock, die darauf warten, im Musical Dome an ihren Platz zu gelangen. Allzu lange sollten sie nicht unter freiem Himmel stehen, denn besonders wetterfest sind die Särge aus Holz, Polyester, Farbe und Gips nicht. Die Aufbauarbeiten für das neue Musical laufen auf Hochtouren. Die Köln-Premiere ist am 17. Februar.

weber_schauspielkoeln_05_02_18

Köln | Die Schere zwischen Arm und Reich klafft in Deutschland immer weiter auseinander. Grund genug für Armin Petras, im Kölner Schauspiel Gerhart Hauptmanns „Weber“ zu inszenieren: Ein Drei-Stunden-Stück über den realen Aufstand verarmter und verhungernder Heimarbeiter gegen ihren Ausbeuter. Sorgte die Uraufführung vor über 100 Jahren für Aufregung, hinterlässt die Kölner Fassung zwiespältige Gefühle.

foto_theater_ehu_04022018

Köln | Politsatire, tragische Liebesgeschichte und blutiger Krimi: In seinem Stück „Herzerlfresser“ mixt der österreichische Autor Ferdinand Schmalz alles zusammen. Das Ergebnis ist eine knappe Stunde geballte trashige Unterhaltung, jetzt zu sehen in der Schauspiel-Grotte – ein gelungenes Regiedebüt von Alina Fluck, die dabei auf ein starkes Schauspieler-Quintett zurückgreifen kann.

Düsseldorf | Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft fördert in diesem Jahr erneut sechs Talente, zwei aus Köln, im Bereich Freie Kinder- und Jugendtheater mit Stipendien in Höhe von je 5.000 Euro. Das Programm richtet sich an den künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchs im Land, insbesondere aus Regie, Ausstattung, Dramaturgie, Theaterwissenschaft, Theaterpädagogik und Kulturmanagement, sagt das Ministerium.

ClockworkOrange_01_02_18

Köln | Fünf Jungs, die sich die Zeit mit Schlägereien und Vergewaltigungen „vertreiben“. Einer landet im Knast – und unterzieht sich einer neuen Therapie, die ihn zu einem dauerhaft guten Menschen machen soll. Die Bühnenfassung von Anthony Burgess’ „Clockwork Orange“ läuft jetzt im Theater der Keller – eine Inszenierung, die nach knapp 100 Minuten wohl keinen unberührt nach Hause gehen lassen dürfte.

ehu_29_01_18

Köln | Ein Malerfürst erklärt seinem Lehrling das Wesen der Kunst. Und den Wert des Künstlers für die Gesellschaft. Was zu einem zähen Grundseminar werden könnte, wird dank Wolfgang Michael zu einem packenden Theaterabend – vor allem seinetwegen endete die Premiere von „Rot“ in der Schauspiel-Außenspielstätte am Offenbachplatz mit langem Beifall und Standing Ovations.

FraeuleinWunder_29_01_17

Köln | Von Wirtschaftswunder bis Wunder von Bern: Die Ein-Personen-Revue „Fräulein Wunder“ im Horizont-Theater entführt sehr kurzweilig und unterhaltsam ins Nachkriegsdeutschland, seine Musik, Literatur, Werbung – aber auch Sorgen und Nöte.

ehu_26_01_17

Köln | Ein guter Christ lebt nach den 10 Geboten. Doch die gefallen Gott nicht mehr. Unzufrieden ist er auch mit den Menschen. Zeit, für eine Klärung. Also schickt er eine Botin auf die Erde. Im Volkstheater am Rudolfplatz hatte „Gott der Allmächtige“ Premiere, mit Annette Frier in der Titelrolle.

bauturm_meyeroriginals_22012018

Köln | Regelmäßig greift das Deutsch-Griechische Theater antike Klassiker auf und findet heraus, was sie mit dem Heute verbindet. Jetzt ließ man sich im Theater im Bauturm sehr frei von Aischylos’ „Agamemon“ zum Spiel über die Zukunft der zerstrittenen Europäischen Union inspirieren. Ist der Zerfall, ist „Eurexit“, was der EU bevorsteht?

endspiel_PR_schauspiel_18012018

Am Ende gab’s langen begeisterten Beifall und Bravo-Rufe für alle Beteiligten – und für Martin Reinke noch einen Blumenstrauß extra: Mit seiner Rolle des Hamm in Samuel Beckett „Endspiel“ feierte er im Kölner Schauspiel seine 200. Premiere.

balletrevolucion_nilzboehme_17_01_17

Köln | Eine unvergessliche Energie und Leidenschaft bei den Tänzerinnen und Tänzern, und immer wieder Gänsehautmomente durch die Live-Band: Das bietet die Tanzsensation Ballet Revolución. Am gestrigen Abend feierte die Compagnie aus Kuba bei vollem Haus Premiere im Musical Dome. Die geballte Energie der Tänzer und Musiker war kaum noch zu bremsen. Wer also diese kubanische Leidenschaft nicht verpassen möchte: Ballet Revolución gastiert noch bis Sonntag in Köln.

_MEYER_ORIGINALS_Heroes_16_01_17

Köln | Amy Winehouse wartet schon, ihr folgen Lemmy Kilmister, David Bowie und Prince in eine Art Vorhölle. In „Heroes“ bietet das Orangerie-Theater den Ausnahme-Stars eine letzte Bühne, einen Ort der Reflexion und Selbstinszenierung.

talentprobe_15_01_17

Köln | Die Mutter aller Casting-Shows wird in der Live Music Hall weitergehen. Allerdings ohne Linus. Doch das Team hinter der Show hat sich dazu entschieden, die Kultshow trotzdem fortzuführen, denn ein Schluss sei von Beginn an undenkbar gewesen, erklärt Show-Band-Leader Stephan Schleiner am heutigen Nachmittag. Moderiert wird die neue Talentprobe ab dem 9. März von Nathalie Bergdoll.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum