Bühne

theater_04_05_17

Köln | „100 Prozent Gegenwart“ verspricht das Theater der Keller mit seinem Programm. Dazu gehört regelmäßig auch eine Nabelschau auf Köln. Für diese Spielzeit hat Marcus Seibert das Stück „Do bess ming Stadt – Köln, eine Baustelle“ geschrieben. Es sind vergnügliche witzige 90 Minuten, denen allerdings der letzte Biss und ein Spannungsbogen fehlen. Das erheiterte Premierenpublikum spendete viel Beifall.

musicaldome_03_05_17

Köln | Am 27. August endet nach 22 Monaten die Spielzeit von Bodyguard – Das Musical. Es bleibt nur für kurze Zeit ruhig im Musical Dome, denn schon am 3. Oktober beginnt eine neue Gastspielreihe. Bis zum 4. Februar 2018 wird vier Monate lang ein vielfältiges Programm mit fünf der größten Highlights der Musical-Geschichte und drei weitere Bühnenshows das Publikum in Atem halten. Eine kleine Vorschau auf die kommende Spielzeit gab es heute von beiden West Side Story Hauptdarsteller Jenna Burns (Maria) und Kevin Hack (Tony).

Operspielzeit1718_03_05_17

Köln | Wagner für große und kleine Opernfans: Das kündigt Kölns Opernintendantin Birgit Meyer für die kommende Spielzeit 2017/18 an. 15 Premieren stehen auf dem Programm, darunter zwei Uraufführungen und drei Kölner Erstaufführungen. Mit erfolgreichen Wiederaufnahmen wie „Falstaff“ soll die Erfolgsbilanz der laufenden Spielzeit fortgesetzt werden.

tib_maurice_Kohl_PR_01052017

Köln | Markus John ist ein bulliger Kerl. Aber er braucht nicht viel, um sich zu verwandeln. Im Theater im Bauturm steht er gleich als drei unverwechselbare Persönlichkeiten auf der Bühne: als Foxi, Edeltraut und Jussuf.

sprengkoerperballade_AnaLukenda_schauspiel

Köln | Mit viel Beifall gefeiert wurde die Uraufführung von Magdalena Schrefels Stück „Sprengkörperballade“. Andrea Imlers strenge, atmosphärisch dichte Inszenierung ist ein weiteres Glanzlicht für die „Außenspielstätte“ (auch „Saal“ genannt) des Kölner Schauspiels am Offenbachplatz.

KalakutaRepublik_DounePhoto

Köln | Ein Festival für Tanz und Theater aus Afrika: Was 2011 als Wagnis begann, gehört inzwischen zum festen Veranstaltungsreigen in Köln. In diesem Jahr steigt das „africologne-festival“ schon zum 4. Mal. 75 Künstler aus 14 Ländern kommen vom 14. bis 24. Juni 2017 zu diesem nicht einmaligen Kulturereignis. Der Vorverkauf hat begonnen.

ehu_26417

Köln | An Fakten fehlt es nicht im Theaterstück „Zehn Milliarden – ohne uns“. Schließlich hat sich das junge Laien-Ensemble des Schauspiels dafür den gleichnamigen Bestseller von Stephen Emmott vorgenommen. Thema: Zunahme der Erdbevölkerung, Klimakatastrophe, der Wohlstand der Ersten auf Kosten der Dritten Welt und wie alles zusammenhängt.

linus_25042017

Köln | Es ist die letzte Saison im Kölner Tanzbrunnen in der einmal im Monat am Freitagabend die Linus Talentprobe an den Start geht. Linus geht in seine letzte Sommersaison und das nach 25 Jahren. Denn nach einem Vierteljahrhundert, mehr als 100 Kostümen, mehr als 1.946 Talenten, 236 Shows und 100.000 Giveaways wird es ab 2018 kein Maoam mehr im Tanzbrunnen geben. Linus orientiert sich dann neu, mit seinen Antiquitätenläden, einer Fernsehshow beim ZDF, Moderationen und seiner Band im Karneval.

7KontintentMeyerOriginalsTiB_24042017

Köln | Politische Aufklärung kann faktenreich und trotzdem wunderbar unterhaltsam sein. Das beweist gerade die Koproduktion „Der siebte Kontinent. Reise zur größten Mülldeponie der Erde“ im Theater im Bauturm: die Liebesgeschichte von Mensch und Plastik.

bauturm_plastik_19042017

Köln | Er ist Segen und Fluch des Fortschritt: Was den Produkten „ewiges Leben“ versprach, verschmutzt jetzt als unzerrottbarer Plastikmüll die Erde und bedroht das Leben von Mensch und Tier. Unsere „Liebesbeziehung“ zu dem Kunststoff aus Erdöl ist Thema des Theaterstücks „Der siebte Kontinent“, das am kommenden Freitag im Theater im Bauturm Premiere hat.

SoydeCuna2_12417

Köln | Feurige Tänze und heiße Rhythmen bringt „Soy de Cuba“ vom 17. bis zum 19. April 2017 an den Rhein. Das Tanzmusical erzählt eine Liebesgeschichte und führt die Zuschauer mitten auf die karibische Insel Cuba. Im Video von report-K geben die beiden Hauptdarsteller Yanetsy Ayala Morejon und Dieser Serrano einen Vorgeschmack auf das Gastspiel in der Kölner Philharmonie.

Faust_ehu_12417

Köln | 30 Jahre lang schrieb Goethe an seinem „Faust II“. Und war immer noch so unzufrieden damit, dass er das Drama erst nach seinem Tod veröffentlichen ließ. Ein sperriges Stück, das nicht von ungefähr nur selten gespielt wird. Moritz Sostmann inszenierte es jetzt für das Schauspiel Köln – und kürzte drastisch. Nach immerhin noch zwei Stunden gab es kräftigen Premierenbeifall und viele Bravos.

hoehnerroncalli_30_03_17

Köln | „Funambola – Capriolen des Lebens“. Unter diesem Motto präsentieren die Höhner und Roncalli vom 10. bis zum 28. Mai die „Höhner Rockin' Roncalli Show“ im Zeltpalast an der Designpost in Köln-Deutz. Aufgrund der hohen Nachfrage sind nun zwei weitere Zusatzshows in den Vorverkauf gegangen. Die Zusatzshows finden am Samstag, 20. Mai, um 11 Uhr und am Sonntag, 29. Mai, um 16 Uhr.

hoehnerroncalli_30_03_17

Köln | „Funambola – Capriolen des Lebens“. Unter diesem Motto präsentieren die Höhner und Roncalli vom 10. bis zum 28. Mai die „Höhner Rockin' Roncalli Show“ im Zeltpalast an der Designpost in Köln-Deutz. Neben zahlreichen artistischen Darbietungen werden die Höhner jeden Abend live diverse Songs dazu spielen. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen. Im Interview mit report-K verrät Henning Krautmacher, Frontmann der Höhner, worauf sich die Besucher freuen dürfen und wie die bisherigen Vorbereitungen laufen. Nach dem Videointerview finden Sie einen kleinen Vorgeschmack auf die künstlerischen Darbietungen: Alena Ershova vereint Handstand-Artistik mit Hula-Hoop.

fatihcevikkollu_30_03_17

Köln | Politisches Kabarett hat in Köln in den letzten sechs Jahren eine Heimat beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Region Köln und dort einen Verfechter in der Person des Kölner DGB-Vorsitzenden Andreas Kossiski. Der DGB veranstaltet in diesem Jahr alleine ohne die Volkshochschule Köln - bisher Mitveranstalter - die „Streithähne“ das 7. Kölner Festival des Politischen Kabaretts in der Volksbühne am Rudolfplatz. Für Kossiski eine Rückkehr an einen für Gewerkschaften wichtigen Ort der Volksbildung, auch wenn er dies heute so in der historischen Form nicht mehr ist. Mit dabei Fatih Cevikkollu, Ulan & Bator, Martin Zingsheim, Onkel Fisch und der Grandseigneur des Kabaretts Werner Schneyder um nur einige zu nennen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum