Bühne

frankembacher_harrypotter_15_11_17

Köln | Der Kinofilm mit großem Orchester am 4. Januar in Köln. J.K. Rowlings erfolgreiche Romanreihe um Harry Potter zog nicht nur weltweit eine ganze Generation in ihren Bann. Sie ließ als achtteiliger Hollywood-Blockbuster auch im Kino Millionen Herzen höher schlagen. Nun ist der erste Teil der Filmsaga Harry Potter und der Stein der Weisen – einer der größten Kinoerfolge unserer Zeit – auf Großbildleinwand und mit Orchesterbegleitung zu erleben. Die Fans können mitverfolgen, wie Harry sein erstes abenteuerliches Schuljahr an der Hogwarts-Schule für Zauberei und Hexerei meistert, wie er durch unheimliche Gänge und über bewegliche Treppen läuft oder auf einem Zauberbesen Quidditch-Turniere bestreitet. Für starke Emotionen sorgt dabei ein großes Orchester.

ehu_15_11_17

Köln | Wer war Samuel, der mit 26 Jahren gegen einen Baum gefahren ist? Genauer: Wie oder was war der Tote? Welches Bild hat Samuel hinterlassen? Wissen will das ein Journalist und fragt nun die Hinterbliebenen. „Alles, was ich nicht erinnere“ betreibt diese Erinnerungsarbeit. Jetzt hatte das Stück nach einem Roman des Schweden Jonas Hassen Khemiri im Schauspiel seine Uraufführung.

Studiobuehne_14_11_17

Köln | Drei Menschen treffen zufällig aufeinander. Sie könnten verschiedener nicht sein, doch was sie eint, ist die Suche: Nach Liebe, Sinn, Erfolg. Doch das Ergebnis ist eine neurotische Gesellschaft. Das Stück „American Psychosis“ in der Studiobühne zeichnet nach, wie diese unweigerlich aufs eigene Ende zusteuert.

schauspiel1311217-01

Köln | Den aufrechten Gang gewährt Schauspiel-Chef Stefan Bachmann seinen unterdrückten Schweizern erst zum Schluss: Gut 100 Minuten müssen sie sich in seinem „Wilhelm Tell“ durch niedrige Gänge quälen. Um so größer die Freude über die schließlich errungene Freiheit – und Beifall, Bravorufe und Begeisterungspfiffe des Premierenpublikums ist dem gesamten Ensemble sicher.

cats_alessandropinn_09_11_17

Köln | Ein großer silbern schimmernder Schrottplatz im Mondlicht. Autoscheinwerfer leuchten auf. Dann folgt die Silhouette einer jagenden Katze. Es ist die eine besondere Nacht des Jahres, in der sich die „Jellicle Cats“ vereinen, um zu feiern, wer sie sind. Gefeiert wurde auch am gestrigen Abend im Musical Dome, bei der faszinierenden Premiere der englischsprachige Originalproduktion „Cats“. Bis zum 26. November gastiert Cats im Musical Dome in Köln.

theater_09_11_17

Köln | Ehrenfeld hat das Urania-Theater zurück: Die Ensemble Phönix Bühnenspielgemeinschaft zieht unter dem traditionsreichen Namen in die ehemalige Bühne der Kulturen ein. Zum Auftakt wird der Brecht-Klassiker „Mutter Courage und ihre Kinder“ gezeigt, der das Publikum überzeugt und Lust auf mehr macht.

carmenlacubana2_08_11_17

Köln | Mit Carmen la Cubana kommt 2018 das erste Musical aus Kuba nach Deutschland, England und in die Schweiz. Es ist die Neuinterpretation des legendären Carmen-Stoffs und der vertrauten Melodien Georges Bizets. In drei Jahren Entwicklungszeit entstand ein Stück Musiktheater, das mit karibischen Rhythmen, leidenschaftlichem Gesang und temperamentvollem Tanz auf künstlerisch höchstem Niveau überzeugt. Nach der umjubelten Weltpremiere und einer erfolgreichen Saison 2016 am Pariser Théâtre du Châtelet darf sich nun das Publikum in der Domstadt freuen: Vom 17. bis 29. Juli 2018 (Deutschlandpremiere 18. Juli) gastiert Carmen la Cubana in der Kölner Philharmonie.

159_Zwischenfall_cMEYER_ORIGINALS-b

Köln | Etwas ist passiert. Oder doch nicht? Wann war der Punkt, als das Geschehen den entscheidenden Wendepunkt nahm? Als es zu einem Ereignis wurde – entscheidend für das persönliche Schicksal, wichtig genug für die Medien? In Chris Thorpes „Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ werden vier Ereignisse miteinander verwoben. Jetzt hatte es im Freien Werkstatt-Theater Premiere.

theater2_03_11_17

Köln | Die Kölner Theatergruppe c.t.201 wird 25. Den Geburtstag begehen die Theaterleute nicht nur einmal, sondern gleich zehnmal: An zehn Abenden zwischen September und Mai wird monatlich gefeiert – „wo wir uns am besten auskennen: auf der Bühne!“. Wiederholungen stehen nicht auf dem Programm – report-k hat die zweite Geburtstagsparty besucht. Und mit zwiespältigen Gefühlen verlassen.

theater_03_11_17

Köln | Ein Brief der Krankenkasse erklärt den Bauer Henner plötzlich für tot. Statt den Fehler richtigzustellen, wittert die Familie das große Los: Die Lebensversicherung könnte alle finanziellen Probleme lösen… Die Uraufführung des kriminellen Schwanks kommt beim Premierenpublikum sehr gut an.

dirtydancingpremiere_27_10_17

Köln | Am gestrigen Abend ging Köln auf eine kleine Zeitreise. Zurück in die Zeit, wo die bekannte Romanze zwischen Baby und Johnny begann. Es ist der Sommer 1963 im Ferienresort Kellerman's: Liebe, das erste Mal, Tanz, Klassenkonflikte, Familienprobleme und politisches Erwachen: Doch zum Schluss war es wieder die Zeit ihres Lebens. Legendäre Zeilen wie „Ich habe eine Wassermelone getragen“, „Mein Baby gehört zu mir“ oder „Ich tanze immer den letzten Tanz der Saison“ wurden bejubelt und beklatscht. Nach der Vorstellung gab Standing Ovations.

>>> Fotostrecke: Auf dem pinken Teppich von Dirty Dancing

dirtydancing_26_10_17

Köln | Dirty Dancing gilt als einer der aufregendsten Tanzfilme aller Zeiten. Die Bühnenshow des Kinohits hat weltweit schon mehr als acht Millionen Besucher begeistert – allein 500.000 Zuschauer waren auf der letzten Tournee 2014/15. Jetzt kehrt Dirty Dancing zurück. Neben den Orginal-Filmsongs wie „Time of my life“ oder „Do you love me“ begleiten über fünfzig weitere Titel die ersten Blicke, Annäherungsversuche und Berührungen zwischen dem attraktiven Tänzer Johnny Castle und der naiven Teenagerin Frances „Baby“ Houseman. Die 28 Darsteller tanzen zu Mambo, Merengue und kubanischen Rhythmen, werden zu Animateuren, Kellnern und Hotelgästen und versetzten das Publikum mitten in die weltbekannte Lieblingsgeschichte, mitten in den Sommer 1963 ins Fereinresort Kellerman's. Im Interview mit report-K spricht Regisseur Alex Balga. Zu sehen sind auch zwei Ausschnitte aus dem Musical. Report-K sprach vorab auch mit den beiden Hauptdarsteller Anna-Louise Weihrauch (Baby) und Máté Gyenei (Jonny).

eiskoenigin_23_10_17

Köln | Ab Januar 2018 ist es endlich wieder so soweit, denn bereits zum zweiten Mal erobert mit Disney in Concert: Die Eiskönigin – Völlig unverfroren einer der erfolgreichsten Animationsfilme aller Zeiten die schönsten Konzertsäle Deutschlands – so auch am 2. April 2018 erneut die Kölner Philharmonie. Dieses spektakuläre Konzerterlebnis kann für einige kleine Fans des Disney Filmhits zu einem einmaligen und unvergesslichen Erlebnis werden, denn Disney ruft wieder in Kooperation mit Galeria Kaufhof am Samstag, den 16. Dezember von 10 bis 18 Uhr zum großen Gesangs-Casting in Köln auf.

tanzdervampire_23_10_17

Köln | Jetzt wird es bissig: Roman Polanskis Musical-Welterfolg „Tanz der Vampire“ kommt erstmals nach Köln. Vom 14. Februar bis 30. Juni 2018 halten die berühmten Blutsauger Einzug in den Kölner Musical Dome. Erstmalig schlüpft auch David Arnsperger in die Rolle des Grafen von Krolock und wird Schlossherr im Musical Dome

ehu_19_10_17

Köln | Eine junge Liebe voller Hoffnungen, zerstört durch Zwist zwischen den Familien der beiden Verliebten: William Shakespeare gibt bei diesem Thema mit „Romeo und Julia“ seit gut 500 Jahren den Ton an. Immer wieder wurde sein Drama variiert und der Zeit angepasst. So jetzt auch von Pinar Karabulut im Schauspiel Köln: Sie wagt viel und gewinnt alles, nicht zuletzt ein begeistertes Publikum und langen Premierenbeifall belohnt.

Report-K Karneval-Livestream

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Donnerstag 18.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Rote Funken
Die Band Druckluft
Sr. Tollität Luftflotte

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum