Bühne

fatal_banal_ehu_12092019

Köln | 26 Jahre lang begeistert „Fatal banal“ sein närrisches Publikum im Bürgerzentrum Ehrenfeld. In der kommenden Session 2019/20 zieht es die alternative Karnevalstruppe wieder auf die Sick, da wo 1992 alles angefangen hat. Gab’s Knatsch hinter den Kulissen?

offenbach_step_10092019

Das Jubiläumsjahr des berühmten Kölner Komponisten geht mit 97 Veranstaltungen mit 19 Partnern an 24 Orten weiter.

Köln | Im ersten Halbjahr gab es 234 Veranstaltungen zum 200. Geburtstag von Jacques Offenbach, die fast alle ausverkauft waren. Nun geht das Jubiläumsjahr um den berühmten Kölner Komponisten mit 97 Veranstaltungen mit 19 Partnern an 24 Orten in seine zweite Runde. Unter dem Motto „Köln Can Can“ will man nun die andere Seite Offenbach abseits der unsterblichen „Barcarole“ zeigen.

bachmann_ehu_25052019

„Vögel" von Wajdi Mouwad eröffnet die Theatersaison 2019/2020 am Schauspiel Köln

Köln | Es ist „das Stück der Stücke" (F.A.Z.) der Theatersaison 2019/2020: „Vögel" von Wajdi Mouawad. Ab dem 20.09.2019 ist es auch am Schauspiel Köln zu sehen, wo es die Theatersaison 2019/2020 eröffnet.

Köln | Im November 2016 sollte die Sanierung der Kölner Bühnen noch 404 Millionen Euro kosten. Schon im Juli war klar, dass dieser Betrag nicht reichen werde. Jetzt wollen die Bühnen vom Stadtrat ein Budget von 554 Millionen Euro freigegeben. Bislang ausgegeben habe man nach eigenen Angaben 341 Millionen Euro, allerdings betragen die Verpflichtungen aktuell 394 Millionen Euro.

flashdance_bb_promotion_09092019

Köln | Eine Musical-Hauptdarstellerin tanzt vor der Köln-Premiere des Musical in einem Metallbaubetrieb in Köln Zollstock.

TaD-Kruse-Wussow

Das Theater am Dom startet mit der Beziehungskomödie „Kennst Du mich noch?“ in die neue Saison.

Köln | Viel tut sich nicht mehr im Eheleben von Mary (Anja Kruse) und Paul (Ralph Schicha). Seit 20 Jahren sind die beiden ein Paar und die beiden Kinder sind schon lange aus dem Haus. Beide halten sich für ein glückliches Paar, das eine relativ, solide Beziehung führt und das zu ziemlich besten Freunden geworden ist. Von der anfänglichen Leidenschaft und der romantischen Liebe fehlt inzwischen jede Spur. Bei den beiden Nachbarn verhält es sich ähnlich – diese versuchen mit den zweiten Flitterwochen auf Mallorca ihre Ehe zu retten.

volksbuehne_step_29082019

Das Theater an der Aachener Straße hat sein neues Programm vorgestellt. Den Auftakt bildet Jörg Knör mit seiner großen Jubiläumsshow.

Köln | In diesem Jahr hat Parodist und Entertainer Jörg Knör seinen 60. Geburtstag gefeiert. Seit 40 Jahren steht er auf der Bühne und das mit bislang 17 Soloprogrammen. Mit seiner „Die Jahr-100-Show“ bringt Knör seine eigene Biografie auf die Bühne, die gespickt ist mit den vielen Promigeschichten seines Lebens. Das reicht von Peter Alexander über Udo Jürgens bis zu Helmut Schmidt. „Das gibt mir auch die Gelegenheit, mehr von mir als Mensch zu zeigen“, sagt Knör. Erzählt wird dies alles in einem aufwendigen Bühnenbild, das ein Penthouse darstellt. Zu Gast ist er mit seiner Show vom 5. bis zum 7. September in der Volksbühne am Rudolfplatz – eine echte Premiere für Knör, denn an diesem Ort stand er noch nie im Rampenlicht. Sein Gastspiel bildet den Auftakt des neuen Programms von September bis zum März, das gestern vorgestellt worden ist.

urania_step_04082019

Am 13. September feiert das neu inszenierte „Sherlock-Musical“ im Urania-Theater seine Premiere.

Köln | Vor einem Jahr fand im Ehrenfelder Urania-Theater die erfolgreiche Uraufführung des „Sherlock-Musicals“ statt. Jetzt geht die Theatermacherin und Regisseurin Bettina Montazem mit dem überarbeiteten und neu inszenierten Stück an den Start. Die Premiere findet am 13. September statt. Danach gibt es 13 weitere Vorstellungen in Köln, bevor das Musical auf Deutschlandtour geht.

hair-foto-08-credit-johan-persson

Köln | Zu Beginn hören wir die Stimmen vieler US-Präsidenten Barack Obame, Georg W. Bush, Trump und anderer. Und dann beginnt die Reise in das Wassermannzeitalter „The Age of Aquarius“ und das Musical Hair, das in diesem Jahr 50 Jahre Londoner Bühnenjubiläum feiert. Die Besucher des 32. Kölner Sommerfestivals in der Philharmonie tanzten am Ende zu „Let the Sun shine in“ in der Zugabe gemeinsam mit den Darstellern auf der Bühne.

hair-foto-02-credit-johan-persson

Beim 32. Kölner Sommerfestival ist die Kultshow vom 30. Juli bis zum 4. August in einer neuen, englischsprachigen Version zu Gast.

Köln | Es ist das Jahr 1967 und die bunte Hippie-Jugend im East Village von New York sehnt sich danach, die Welt grundlegend nach ihren Vorstellungen zu verändern. Im Schatten des allgegenwärtigen Vietnam-Krieges protestieren sie gegen alle Autoritäten und praktizieren ihren eigenen Lebensstil. „Make Love, not War“ lautet ihre Devise. Fasziniert von dieser Welt schließt sich der junge Claude begeistert den Hippies und deren neuen Lebensart an. Doch sein Traum droht zu platzen, als er den Einberufungsbescheid der Armee für Vietnam erhält.

titanic-the-musical-foto-03-credit-scott-rylander

Köln | Das 32. Kölner Sommerfestival in der Philharmonie setzt jede Woche einen neuen kulturellen Höhepunkt. Nach der gefeierten Premiere mit Stardust löste die Londoner Neuinszenierung von „Titanic – The Musical“ am gestrigen Abend Begeisterungsstürme des Kölner Premierenpublikums aus.

bb_tanzarchiv_step_21072019

BB Promotion übergibt seine umfangreiche Tanzsammlung dem Deutschen Tanzarchiv im Kölner Mediapark.

Köln | Die 57 Umzugskartons sind auf den ersten Blick eher unscheinbar, aber ihr Inhalt hat es wirklich in sich. Sie enthalten die umfangreiche Tanzsammlung von BB Promotion, ein Unternehmen das unter anderem seit 32. Jahren das Kölner Sommerfestival in der Philharmonie veranstaltet. Viele international bekannte Tanzcompagnien hat BB im Laufe der Jahre nach Köln und in andere deutsche Städte geholt. Dazu zählen das Alvin Ailey Dance Theater genauso wie Les Ballets Trockadero de Monte Carlo, Ballet Revolución und das Béjart Ballet Lausanne sowie die Flamenco-Legende Teatro Español de Ballet Rafael Aguilar.

complexions-contemporary-ballet-foto-15-bach-25-credit-sharen-bradford

Köln | Das 31. Kölner Sommerfestival in der Philharmonie startete fulminant mit der amerikanischen Tanzcompany Complexions Contemporary Ballet und deren Stück „Star Dust – From Bach to Bowie“.

Fotostrecke: Promis auf dem roten Teppich zum Auftakt des 31. Kölner Sommerfestivals >

nn_theater_PR_19072019

Köln | Die Gesellschaft verachtet ihn, weil er arm ist. Um reich zu werden, verkauft er sein Herz. Mit Wilhelm Hauffs Märchen „Das kalte Herz“ hat das NN Theater sein diesjähriges Festival im Südstadt-Friedenspark eröffnet. Die Köln-Premiere des Stücks wurde vom Publikum begeistert gefeiert.

complexions-contemporary-ballet-foto-01-star-dust-credit-sharen-bradford

Köln | Das US-Dancecompany Complexions Contemporary Ballet kommt vom 16. bis zum 21. Juli beim Kölner Sommerfestival in der Philharmonie mit „Star Dust – from Bach to Bowie“ erstmals zum Gastspiel nach Deutschland.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum