Bühne

otto_hofner_lachende_koelnarena_14082015

Köln | Über die Serpentinen unterhalb des Südosteingangs der Lanxess-Arena kommen in der Regel die Gäste, die mit Bussen zu den Veranstaltungen gebracht werden. Bei der Lachenden Arena an Karneval sind das tausende Jecken, die in die große Halle strömen. Seit heute hat dieser Weg nun einen Namen, er wird nach dem Gründer der Großveranstaltung nun „Otto Hofner's Lachende Kölnarena Weg“ heißen.

traces_odc_PR_13082015

Köln | Es ist der Gegensatz zwischen Philharmonie und dem düsteren Ort, an dem Traces spielt. Sechs Männer und eine Frau wollen an einem unwirtlichen Ort, von dem sie nicht wissen, ob sie ihn noch einmal verlassen können, Spuren hinterlassen. Ihr gesamtes akrobatisches, musikalisches und schauspielerisches Talent aufbieten um dem Publikum zu gefallen. Und das gelang bei der Premiere von Traces, dem Stück, dass die kanadische Compagnie Les 7 doigts de la Main, im Rahmen des Kölner Sommerfestivals präsentiert. Es ist modern, ungestüm und richtig cool.

millowitsch_13082015

Köln | In seinen Ursprüngen war das Volkstheater Millowitsch ein prächtiger Ball- und Festsaal mit einer barocken Ausstattung. 600 Menschen fanden darin Platz. Zum ersten Umbau im Jahr 1909 gab es ein Menü mit sieben Gängen. Mitte der 30er Jahre übernahm Willy Millowitsch den Saal für sein Volkstheater. Den Zweiten Weltkrieg überstand das Gebäude mit leichteren Schäden an der Decke, so dass das Theater bereits am 15. Oktober 1945 wiedereröffnet werden konnte.

Roberto-Capitoni_PR_07082015

Köln | Nightwash tourt durch NRW. Vom 17. bis 21. August 2015. Nein nicht von Ökoschleuder zu Ökoschleuder, sondern von Hauptbahnhof zu Hauptbahnhof. Report-K sprach mit Roberto Capitoni, der den Auftakt der Tour in Köln moderieren wird, über Nightwash, Bärte, Fußball auf Kuhwiesen, Goethe, Lisa Feller und den unglaublichen Heinz.

lanxess_arena_PR_01082015

Köln | Die Lanxess Arena zieht eine positive Bilanz zum ersten Halbjahr 2015. 75 Großveranstaltungen haben in und um die Arena stattgefunden, bei denen 714.101 Besucher nach Köln Deutz kamen. Die Arena-Leitung spricht vom besten Konzertjahr seit langem.

stomp_31072015

Köln | „Stomp“ kennt jeder – spätestens seit den Olympischen Spielen London. Heute gaben zwei „Stomp“-Musiker einen Minieindurck der Show auf der großen Freitreppe am Rheinboulevard zum Besten. Natürlich für die Fotografen und Kameraleute. Vom 25. bis 30. August 2015 kommt „Stomp“ nach Köln.
---
Einen kurzen Einblick finden Sie im Videobeitrag auf der Facebookseite von report-K >
---

bb_foto_ballett_nurshow_30072015

Köln | Volles Haus bei Béjart Ballet Lausanne in der Kölner Philharmonie: Das Ballet for Life zog auch viel Prominenz an, wie Alfred Biolek oder Mirja Boes. Am Ende eines Stückes, das begann, wie es endete gab es Standing Ovations. Die Musik von Queen und Mozart, die Kostüme von Gianni Versace. Das Béjart Ballet Lausanne gastiert im Rahmen des 28. Kölner Sommerfestivals in der Kölner Philharmonie.
---
Fotostrecke: Promis bei der Premiere von Ballet for Life in der Kölner Philharmonie >
---

staatenhaus_060315

Köln | Der Termin für die Wiedereröffnung der Kölner Oper ist endgültig geplatzt, nun muss schnell eine Zwischenlösung gefunden werden. Wird das Staatenhaus die neue Interimsspielstätte der Kölner Oper?

bachmann_meyer_23072015

Köln | aktualisiert | Es wird am 7. November 2015 keine glanzvolle Eröffnung der Kölner Oper geben. Es wird weder für das Schauspiel, noch für die Oper Köln eine Spielzeit 2015/16 am Offenbachplatz geben. Das Ziel sei, so Kölns Kulturdezernentin Laugwitz-Aulbach, zur Spielzeit 2016/17 im neuen Haus am Offenbachplatz zu eröffnen. Einige Produktionen, wo es passe, könnten schon vorher im neuen Haus spielen. Die Stadt sagt, sie ziehe die Reißleine, weil Kosten, Qualität und Abläufe auf der Baustelle nicht mehr zu gewährleisten seien.  

--- --- ---
Schauspiel-Intendant Stefan Bachmann: „Alptraum.“
--- --- ---

koelner_oper1742012

Köln | Bei der Sanierung des Kölner Opernhauses gibt es massive Probleme. Dies berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" in seiner Donnerstagsausgabe. Unter anderem soll es Schwierigkeiten mit dem Einbau der Brandmeldeanlage und der Entlüftung geben.

yamato_22072015

Köln | Es sind die Extreme, die uns Menschen faszinieren und emotional berühren: Extreme Dynamik, extreme Kontraste, extreme Synchronisation oder ein für uns völlig unerwarteter Umgang mit sinnlichen Erfahrungen, die wir anders erfahren und eingeordnet haben und die unseren Horizont erweitern. Im Rahmen des 28. Sommerfestivals in der Kölner Philharmonie gastieren für wenige Tage die Drummers of Japan – Yamato wieder in Köln mit ihrer neuen Bühnenshow „Bakuon“ und die zelebrieren genau diese Extreme. Gestern war Köln-Premiere und eine junge Zuschauerin brachte es nach dem Schlussapplaus mit einem Wort auf den Punkt: „Megageil“.
---
Fotografische Eindrücke aus den ersten 15 Minuten der Show von Yamato >
---

traces_21072015a

Köln | Das Odonien in der Kölner Hornstraße ist ein ganz besonderer Ort. Das Wrack eines Helikopters, ein bemalter Bus, riesige Metallteile, die vor sich hinrosten: Industriekultur trifft Kunst. Florian Zumkehr und LJ Marles, gehören zum Cast von „Traces“ und turnten begeistert über das Gelände des Odoniens. Vom 11. bis 16. August 2015 allerdings zeigen sie ihre Kunststücke und Akrobatik mit ihren Kollegen der Compagnie „Les 7 doigts de la main“ in der Kölner Philharmonie.
---
Fotostrecke: LJ Marles und Florian Zumkehr beklettern das Odonien >
---

wewillrockyou_18072105

Köln | „We will Rock you“ - das „Rock-Theatrical“ ist wieder im Kölner Musical Dome zu Gast und die Fans des gestrigen Abends bekamen schon bevor sich der Vorhang lüftete eine besondere Show geboten: 22 Harley-Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Soziussen und Sozia des „5th Season Chapters Cologne“ fuhren vor.

Berlin | Schauspieler Jan-Josef Liefers und Schlager-Königin Helene Fischer liegen einer Umfrage von TNS Emnid für das Magazin "Neue Post" derzeit auf Platz eins der Rangliste der TV-Stars und Sänger, die die Deutschen am liebsten sehen und hören.

wewillrockyou12072015

Köln | Das Musical „We will rock you“ feierte heute offiziell Premiere im Musical Dome in Köln. Das Publikum war nach drei Stunden begeistert und sang empathisch „We are the champions“. Wer 21 Queen-Songs – teilweise neu interpretiert – und einen leichten vergnüglichen Abend erleben will, der ist im großen blauen Zelt neben dem Hauptbahnhof goldrichtig.
---
Fotostrecke: We will rock you in Köln >
---

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum