Bühne

Köln | Gerhardt Haag, seit 1995 Theaterleiter des "Theater im Bauturm - Freies Schauspiel Köln", soll in diesem Jahr den Kölner Ehrentheaterpreis erhalten. Dies entschied eine Jury aus bisherigen Ehrentheaterpreisträgern, die damit eine der "profiliertesten Persönlichkeiten der freien Kölner Theaterszene" auszeichnen möchte.

Berlin | Der Schauspieler Otto Sander ist tot. Sander sei am Donnerstag in Berlin im Alter von 72 Jahren gestorben, wie die Künstleragentur Meistersinger im Namen seiner Familie mitteilte. Sander, der als einer der großen Darsteller des deutschsprachigen Theaters galt, hatte mit seiner sonoren Stimme auch häufig als Sprecher für Fernsehdokumentationen und als Synchronsprecher fungiert.

tabu_2282013

Köln | „Taburopa“ ist nach Aussage seiner Macher ein internationales Performing Arts Project, dessen Startphase vom 27. August bis 1. September in Köln stattfindet. Es geht um das Thema „Tabu“ in unterschiedlichen europäischen Kulturen, das wissenschaftlich und kulturell in vier europäischen Metropolen von vier unterschiedlichen Theater- und Performancegruppen erarbeitet und im Rahmen des Sommerblut Festivals 2014, dessen Fokusthema ebenfalls „Tabu“ ist, von den vier Projektpartnern uraufgeführt werden soll.

die_wollen_nur_spielen_2_210813klein

Köln | „Die wollen nur spielen“ heißt das neue Stück von Jürgen von der Lippe, in dem er neben seinen Kölner Comedy-Kollegen Ingo Oschmann, Astrid Kohrs und Nina Vorbrodt eine der Hauptrollen spielt. Zu sehen sein wird die Komödie vom 29. August bis zum 16. November im Theater am Dom.

trockadero_300713klein

Köln | Premierenkritik | Sie kennen die Musik von Johannes Sebastian Bach, seine Fugen, seine musikalische Velocity, dann stellen Sie sich vor diese tänzerisch zu interpretieren. Dem „Les Ballets Trockadero de Monte Carlo“, kurz Trocks, gelingt dies mit „Go for Barocco“ choreografiert im Stil von George Balanchine auf eine so verblüffende, moderne Art und Weise, das man nie wieder das Wort Ballett milde und gütig belächelt, sondern neben Bolschoi immer an die tanzenden Kerle aus New York denkt. Dies gilt gleichermaßen auch für ihre Interpretationen von „Schwanensee“ und „Paquita“. Die Kölner Philharmonie – ausverkauft – spendete minutenlang Standing Ovations und Jubelrufe, zu Recht.

trockadero_2_300713klein

Köln | Vom 30. Juli bis 4. August – erstmals nach zehn Jahren - gastiert das New Yorker Ensemble "Les Ballets Trackadero de Monte Carlo" wieder auf der Bühne der Kölner Philharmonie. Dabei setzt die 17-köpfige Compagnie auf der Bühne Tschaikowskis „Schwanensee“  ebenso vollendet wie originalgetreu in Szene - und  das mit einem mindestens genauso großen Augenzwinkern. Denn das einzigartige Ballettensemble besteht ausschließlich aus Männern, die die hochkomplexen Tanzfiguren mit zahlreichen humoristischen Einlagen unterfüttern.
---
Lesen Sie hier die report-k.de Premierenkritik >
---

Sehen Sie hier Eindrücke aus dem Programm in der Philharmonie >>

tango2072013

Köln | Es waren Jubelschreie die Leticia Fallacara und Esteban Domenichini nach ihrem Showtanz auf der Milonga in der Alten Feuerwache gestern kurz vor Mitternacht in den siebten Tangohimmel trugen. Der Kölner Don Tango Klub feierte seine Milonga und fast das ganze Ensemble von „Tanguera“ dem Tango Musical das zur Zeit im Rahmen des Sommerfestivals in der Kölner Philharmonie gastiert, war gekommen. Und die Profis aus Argentinien tanzten nicht nur vor, sondern übten mit den Gästen vor der Milonga.
---
Hier gibt es mehr Fotos von der Milonga >
---

tanguera_2_170713kleini

Köln | Im Rahmen des 26. Kölner Sommerfestivals gastiert vom 17. bis 28. Juli das Tango-Musical „Tanguera“ in der Kölner Philharmonie. Dabei trifft minutiös getaktete Choreografie auf lateinamerikanisches Temperament, eingerahmt von einer Geschichte um Leidenschaft, Schmerz und Erotik. Die Kombination von Gesang und Musik mit Tango stellt dabei etwas so noch nicht da Gewesenes dar.
---
Hier geht´s zur Promi-Galerie der Eröffnung des 26. Kölner Sommerfestivals, gekommen waren NRW Finanzminister Dr. Norbert-Walter Borjans in Begleitung von Angela Roters, Moderatorin Katja Burkhard, Toni Schumacher, Alexander Wehrle, Helmut Zerlett, Gerrit Winter oder Marie-Luise Marjan um nur einige zu nennen: Hier geht´s zur Galerie

Finden Sie hier die Bildergalerie zur Show, die heute Abend Köln-Premiere feiert >> 

tanguera172013

Köln | Tokio, Wien, Berlin, London, New York, Paris und vom 16. bis 28 Juli Kölner Philharmonie, so die Stationen des Tango-Musicals „Tanguera“. Da macht sich Köln in der Liste doch recht gut. Einen ersten Einblick in die tänzerischen Figuren zeigten Tangokünstler der Musikshow im Kölner Rheinauhafen. „Tanguera“ wird im Rahmen des 26. Kölner Sommerfestivals in der Philharmonie aufgeführt.

Etienne-Mueller-2013

Köln | Etienne & Müller touren mit ihrem neuem Comedy Programm "Lustschreie" durch das Rheinland. Am kommenden Freitag sind sie im TABOR-Saal in Köln-Heimersdorf zu Gast. 

fussball_feature1252012b

Köln | Nach einem dramatischen Elfmeterschießen konnte die Fußballmannschaft der Bühnen der Stadt Köln mit einem 9:8-Sieg gegen das Team des Theaters Kassel die 36. Deutsche Meisterschaft der Theater-Fußballmannschaften in Essen für sich entscheiden.

Berlin | Der US-Schauspieler Ian Somerhalder ist von den ständigen Avancen seiner weiblichen Fans genervt. "Ich würde mich freuen, wenn eine Frau mit mir einfach mal Abendessen gehen würde, statt gleich ein Kind von mir zu wollen", sagte der "The Vampire Diaries"-Darsteller im Gespräch mit der "Bravo". Momentan eilt Somerhalder von Termin zu Termin: "Ich habe schon nicht mal mehr einen Jetlag, weil ich dafür gar nicht lange genug an einem Ort bin."

Step_Mummenschanz_Floriana-Frassetto_170613klein

Köln | Vom 12. bis zum 14. Juli gastiert das Mummenschanz-Theater beim Sommerfestival in der Philharmonie. Report-K im Gespräch mit Gründerin Floriana Frassetto (62).

report-k.de: Frau Frassetto, seit mehr als 40 Jahren gibt es Mummenschanz mit Fans auf der ganzen Welt. Worin liegt ihr zeitloses Erfolgsrezept?

Floriana Frassetto: Ob es ein Erfolgsrezept gibt, weiß ich nicht. Aber Mummenschanz schafft es, das Herz des Publikums genauso anzusprechen wie seine Fantasie und seine Freude am Spiel. Unsere Show funktioniert überall gleich, egal ob in Teheran, in Brasilien oder in Deutschland. Alle schaffen es, durch uns für ein paar Stunden ihren Alltag und ihre Probleme zu vergessen.

Köln | Vom 19. Juli bis 12. August veranstalten die Stadt Köln und die SK Stiftung Kultur wieder das Straßenkunstevent „Sommer Köln“. Insgesamt bietet das Programm 38 Veranstaltungen, darunter 20 Veranstaltungen für Kinder. Die Veranstaltungen finden im Freien statt und sind für das klassische Bildungsbürgertum konzipiert und sprechen dieses an. Das Budget betrage, so der Geschäftsführer der SK Stiftung Kultur Prof. Hans-Georg Bögner, wie in den vergangenen Jahren rund 200.000 Euro.

Düsseldorf | Die Kulturministerin von NRW Ute Schäfer hat in Düsseldorf Johan Simons als zukünftigen Intendanten der RuhrTriennale für die Spielzeit 2015-2017 bekannt gegeben. „Das haben Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Kultur Ruhr GmbH in ihrer heutigen Sitzung entschieden“, erklärte Schäfer schriftlich.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum