Bühne

flying_steps_lil_rock_lil_amok_020614

Köln | Ende Juni 2014 sind die „Flying Steps“, ein Berliner Breakdance- und B-Boy-Act in der Kölner Lanxess-Arena zu Gast. Vom 27. bis 29. Juni 2014 ist die elf Tänzerinnen und Tänzer starke Company mit ihrer aktuellen Show „Red Bull Flying Illusion“ zu sehen. Mit report-k.de sprachen zwei „Flying Steps“-Mitgliedern, Lil Rock und Lil Amok darüber, was die Show ausmacht und was die Kölner in der Lanxess-Arena erwarten wird.

Fotostrecke: Lil Rock und Lil Amok performen kurz vor dem Interview >>

Berlin | Anlässlich der Uraufführung ihres Stückes "Mutti" hat Schriftstellerin Juli Zeh Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein "infantiles Menschenbild" vorgeworfen. "Sie geht nicht von einem Durchschnittsbürger aus, der als Bürger angesprochen werden möchte", sagte Zeh der in "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). Stattdessen spreche sie immer von "den Menschen in unserem Land", obwohl sie doch selbst auch ein Mensch in diesem Land sei und die Bürger nicht ansprechen müsse, als seien sie Kinder.

Köln | Beim Theater-Workshop "Unterwelt" vom 8. bis 10 Mai 2014, im Rahmen des Sommerblut Festivals sollen Kultur- und Theaterfans den Ebertplatz in Köln neu erleben. Der Workshop des Teatro Due Mondi ist laut Veranstalter für alle Menschen offen – egal ob sie auf dem Platz leben oder aus einem anderen Stadtteil kommen.

buena_vista_21042014w

Köln | Es ist Ostersonntag in Köln – im Kölner Hauptbahnhof ein riesiges Osterei aus Blumen, aber in der Kölner Philharmonie war Karibik angesagt. Kuba, Bar, Musik und Rumba. Regisseur Toby Gough erzählt gemeinsam mit den Legenden die Story „The Bar at Buena Vista – Grandfathers of Cuban Music“. Ausverkauftes Haus und ein begeistertes Publikum prägten den Abend.
---
Fotostrecke: The Bar at Buena Vista >
---

Berlin | Der zur Zeit erfolgreichste deutsche Opernintendant, Barrie Kosky, wirft dem deutschen Kulturjournalismus Überheblichkeit gegenüber dem Publikum vor. "Das deutsche Feuilleton hat im 21. Jahrhundert ein riesengroßes Problem", sagte der Intendant der "Komischen Oper Berlin" in einem Interview mit der F.A.S. "Die Idee, dass jemand mit der Autorität des Experten schreibt, ist out. Das akzeptieren vor allem die jüngeren Menschen nicht mehr", fügte Kosky hinzu.

roncalli_circustheater_bing

Köln | aktualisiert | Aufgrund des großen Erfolges verlängert der Circus Roncalli sein Gastspiel auf dem Neumarkt in Köln bis 1. Juni. In der Verlängerung ab 14. Mai will Circusdirektor Bernhard Paul auch wieder selbst in die Roncalli-Manege steigen. Als Clown "Zippo" überrascht er die Kölner Besucher bei den Abendvorstellungen. Am 11. April feierte die neue Roncalli-Show „Time is Honey“ ihre Premiere am Kölner Neumarkt. Lesen Sie hierzu die Kritik.

Berlin | Kabarettistin Desirée Nick, 57, beklagt, dass es Frauen heute immer noch an Selbstwertgefühl fehlt und sie deshalb glauben, ihren Körper optimieren zu müssen: "Der Körper ist das letzte Schlachtfeld. Nun sind wir selbst zur Ware geworden. Man kauft sich falsche Wimpern, falsche Nägel, falsche Nägel, falsche Brüste, den falschen Hintern", sagte Nick der "Welt".

schauspiel_fuenfte_jahreszeit_23032014

Köln | Premierenkritik | Normalerweise hält der Jeck der Politik oder der Stadtgesellschaft den Spiegel vor. Jetzt hält das Kölner Schauspiel dem Mainstream Karneval, ob im Saal oder auf der Straße den Spiegel vor. Nichts Neues sagen Sie, machen Stunker oder Fatal Banal ja auch schon seit Jahren? Nicht ganz. Das Stück „Die fünfte Jahreszeit – Ein Abend von und mit Rainald Grebe und vielen Jecken“ spielt in einem Strang und nicht nur kleinen Versatzstücken und spiegelt eine weitere Dimension in der Frage nach dem Begriff „Heimat“. Die Inszenierung ist aber alles andere als trocken, sondern macht richtig viel Spaß, inklusive Karnevalslieder singen – nur Schunkeln hat sich keiner getraut.

Köln | Das Kulturamt setzt die Aufführungsreihe „tanzpunkt.köln“ zusammen mit der Alten Feuerwache Köln 2014 fort. Ab sofort können sich Tanzkompanien, Choreografinnen und -grafen, Performancekünstlerinnen und -künstler mit einer aktuellen Vorstellung, einer Wiederaufnahme oder einem Gastspiel bewerben. Angesprochen sind sowohl etablierte Kompanien als auch Nachwuchskünstler aus Köln. Sie erhalten die anteilige Übernahme von Raum- und Technikkosten für ihre Proben und Vorstellungstage sowie die kompletten Einnahmen aus ihren Aufführungen.

Köln |  Im Kölner Zirkus und Artistik Zentrum ZAK findet diesen Samstag, den 11. Januar die Audition für die neue Theaterproduktion „Verflüchtigung“ mit 40 Nachwuchskünstlern mit und ohne Behinderung statt. Im Vorfeld hatten sich über 250 Künstler für die inklusive, internationale und multidisziplinäre Produktion beworben. Thema von „Verflüchtigung“ ist die Frage, was es für eine Gesellschaft bedeutet, wenn immer mehr Menschen nicht mehr dem sogenannten Standard entsprechen.

Köln | In der Jahreshauptversammlung der Kölner Theaterkonferenz wurden Dietmar Kobboldt (Leiter der studiobühneköln) als Vorsitzender und Oliver Durek als Vorstandsmitglied nahezu einstimmig für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Pia Maria Gehle (Regisseurin und ehemalige Leiterin Theater der Keller). Sie übernimmt das Amt von Nadia Walter-Rafei. Dem 1979 gegründeten Interessenvertretung der Kölner Theater gehören heute neben den Städtischen Bühnen knapp 60 Freie und Private Theater und Theatergruppen an.

Hänneschen_Theater_Internetseite_191213

Köln | Die Internetseite des Hänneschen Theaters wurde umgestaltet. Neben optischen Designänderungen wurde die Seite thematisch neu strukturiert und um inhaltliche Rubriken bereichert.

Caecilia_Wolkenburg_Peters_Hillebrand_131213

Köln | Die Bühnenspielgemeinschaft Cäcilia Wolkenburg befindet sich mitten in den Vorbereitungen für  die Uraufführung von „Dä Schinghillige“ im Februar. Für die kölsche Kabale zeigen sich viele der 99 Cäcilia-Männer von ihrer weiblichen Seite – inklusive Korsett und Rüschen.

intendantin_meyer_2_101213klein

Köln | Opernintendantin Dr. Birgit Meyer bleibt bis Sommer 2017 in ihrem Amt. Einen entsprechenden Änderungsvertrag hatte Meyer zusammen mit der Kölner Beigeordneten für Kunst und Kultur, Susanne Laugwitz-Aulbach unterzeichnet. Dieser muss nun vom Rat der Stadt sowie durch den Hauptausschuss abgesegnet werden.

Köln | Zum 24. Mal wurden am 2. Dezember die Kölner Tanz- und Theaterpreise im Haus der SK Stiftung Kultur verliehen. Die Kategorien sind: Schauspiel, Kinder- und Jugendproduktionen, Tanz, politisches Theater, Ehrenpreis, bester Darsteller und bester Nachwuchsschauspieler. Bis auf den Kölner Ehrentheaterpreis, der 2013 an Gerhardt Haag, den langjährigen Leiter des "Theater im Bauturm - Freies Schauspiel Köln" ging, blieben wie immer alle Preisträger bis zum Öffnen der Umschläge geheim. Insgesamt wurden sieben Preise in einer gesamten Preisgeldhöhe von 35.100
Euro überreicht.  

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum