Bühne

fin_25072017

Köln | aktualisiert | Feramuz Sancar, Leiter der Bühne der Kulturen schreibt in einer Mitteilung vom 24. Juli, dass das Theater zum 1. August die Türen schließt und damit auch der letzte Vorhang fällt. Es ist eine Entscheidung, die das Theater trifft. Brigitta von Bülow, kulturpolitische Sprecherin, schreibt: "Dass alle Versuche, die Bühne der Kulturen zu retten, gescheitert sind, bedauere ich zutiefst. Damit geht Köln eine wichtige Institution verloren, die der Kölner Vielfalt einen Ort und eine Stimme verliehen hat." Der Keks e.V. hat sich laut Aussage des städtischen Presseamtes einem Gespräch mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker verweigert, die vermitteln wollte. 

teatro_delusio_22072017

Köln | Das Künstlerkollektiv Familie Flöz aus Berlin eröffnete mit ihrem Stück Teatro Delusio heute das 30. Kölner Sommerfestival in der Philharmonie. Anderthalb Stunden witzige, poetische Pantomime, die in Köln zum letzten Mal vor 25 Jahren in der Comedia im Rahmen des damaligen Comedy Festivals, als dieses noch nicht so auf Fernsehcomedy fixiert war, zu Gast war. Am morgigen Sonntag gibt es um 14 Uhr noch die Möglichkeit die Familie Flöz – nicht Flönz! - zu sehen.

--- --- ---
Das Urteil der Redaktion von report-K: Exzellent, witzig, poetisch und ganz große Pantomime.
--- --- ---

Fotostrecke - Einige Impressionen aus den ersten Szenen >
--- --- ---

theaterpreis_foto_kunstsalon_17072017

Köln | Drei Theaterproduktionen wurden beim 1. „Kunstsalon-Theaterpreis-Festival“ ins Rennen geschickt. Gewonnen hat„living happily ever after“ von.

ehu_14_07_17

Köln | Facettenreiche Charaktere, blitzschnelle Rollen- und Kostümwechsel, aktuelle Spitzen, spielfreudige Akteure, ein trickreiches Bühnenbild – die Markenzeichen des N.N.-Theaters prägen auch das neue Stück „Ich fürchte nichts – Luther 2017“. Jetzt hatte es seine Kölner Premiere und wurde im Friedenspark begeistert gefeiert.

ErzbistumKoeln_AnitaHirschbeck_07_07_17

Köln | Der Autor Theater-Autor Nuran David Calis erhält den Ludwig-Mülheims-Theaterpreis. Gewürdigt wird damit seine Kölner Trilogie „Die Lücke/Glaubenskämpfer/Istanbul“. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis will die „Begegnung zwischen Religion und gegenwärtiger Theaterszene“ fördern.

ehu_05_07_17

Köln | Im Schatten der „Kölner Lichter“ feiert das N.N.-Theater am 15. Juli seinen 30. Geburtstag. Ein eigenes Feuerwerk wurde nicht genehmigt. Zum Jubiläum gibt’s beim traditionellen Festival im Südstadt-Friedenspark den „Brandner Kaspar“. Eröffnet wird es zwei Tage vorher mit „Ich fürchte nichts – Luther 2017“.

theater_Mirko_Plengenmeyer_ehu_23_06_17

Köln | Seit Jahren treffen sich die fünf zu einer „coolen“ Silvesterparty. Doch diesmal läuft die Stimmung aus dem Ruder: Statt fröhlich auf das neue Jahr anzustoßen, sind plötzlich lautstarke Selbstzweifel angesagt. In „Nicht jetzt!“ bündeln sich die Fragen nach der Zukunft und dem Selbst. Jetzt hatte das Stück Premiere im Freien Werkstatt-Theater.

MeyerOriginals_ehu_22_06_17

Köln | „Es hat sich bewährt, die Spielzeit unter ein Motto zu stellen“, sagt Gerhard Seidel. „Man muss sich aber auch eng daran halten“, ergänzt der Ko-Chef des Freie Werkstatt-Theaters (FWT). Für die kommende Spielzeit 2017/18 steht das Programm unter dem Leitthema „Lüge und Wahrheit“. Fünf Neuproduktionen werden sich damit beschäftigen.

Berlin | Der Filmregisseur Wim Wenders hat anfängliche Vorurteile gegenüber der Kunstform Oper gehabt: "Oft habe ich in der Oper bald das Interesse verloren, visuell zumindest, und gedacht, wenn ich die Augen zumache, gefällt es mir besser", sagte Wenders anlässlich seiner Inszenierung an der Berliner Staatsoper der Wochenzeitung "Die Zeit".

Köln | Patrick Schmeing, der Geschäftsführende Direktor des Gürzenich-Orchesters Köln, verlässt das Orchester zum Ende des Jahres und wird Kaufmännischer Geschäftsführer der Bundeskunsthalle in Bonn.

halle_kalk_ehu_10062017

Köln | Elf Hektar umfasst das ehemalige Fabrikgelände von KHD in Kalk. Seit Jahren laufen die Planung für eine neue Nutzung zwischen Kapellen- und Rolshover Straße. Am Freitag stellten drei Planungsteams ihre Konzepte für die „Hallen Kalk“ vor. Gut 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren für das 2. Werkstattgespräch in die Aula der Kaiserin-Theophanu-Schule gekommen.

QueenKings_170117

Köln | Am 25. Juni findet das knapp dreistündiges Live-Konzert der Band „The Queen Kings“ am Kölner Tanzbrunnen statt. Eigentlich sollte es ein Open-Air Konzert werden. Aufgrund des unsicheren Wetters haben sich die Veranstalter dazu entschieden, das die Veranstaltung ins Theater am Tanzbrunnen zu verlegen. Die verkauften Karten seien entsprechend ihrer Buchung auf die jeweiligen Plätze im Theater am Tanzbrunnen umgebucht worden. Spielzeit ist bereits um 18 Uhr beginnt. Der Einlass startet um 17 Uhr.

Köln | Die Kölner Oper hat beim 7. Hochschulwettbwerb Musikpädagogik der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen für "Oper für Jung und Alt" den dritten Platz gewonnen. Geleitet wird das Projekt von Stephanie Sonnenschein.

danielamatejschek_bbpromition_06_06_17

Köln | Cirque heißt der neueste Streich der sieben Blechbläser von Mnozil Brass, die – wie immer die Grenzen ihrer Instrumente auslotend – die Manege betreten, um dem Affenzirkus des Alltags Musik und Humor entgegenzusetzen und ihn so in einen kleinen, feinen Flohzirkus zu verwandeln und sei es nur für wenige Stunden. Am Montag, den 12. Juni 2017 werden Mnozil Brass so auch das Publikum in der Kölner Philharmonie mit ihrem neuen Programm Cirque begeistern.

Köln | Das ehemalige Arkadas Theater – heute Bühne der Kulturen – steht vor dem Aus. Der Verein Keks will die Räumung des Theaters durchsetzen. Die Kölner Kulturpolitik will dies verhindern. Die Situation schein verfahren. Allerdings will der Keks in Ehrenfeld eine Bühne erhalten, nur nicht mit den bisherigen Betreibern, so liest sich eine Pressemitteilung.

Report-K Karneval-Livestream

livestream_kasten_03012017

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Mittwoch 17.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Damengarde Cöln
Alles für Andere
Tanzgruppe Knollebuure

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum