Bühne

ehu_26417

Köln | An Fakten fehlt es nicht im Theaterstück „Zehn Milliarden – ohne uns“. Schließlich hat sich das junge Laien-Ensemble des Schauspiels dafür den gleichnamigen Bestseller von Stephen Emmott vorgenommen. Thema: Zunahme der Erdbevölkerung, Klimakatastrophe, der Wohlstand der Ersten auf Kosten der Dritten Welt und wie alles zusammenhängt.

linus_25042017

Köln | Es ist die letzte Saison im Kölner Tanzbrunnen in der einmal im Monat am Freitagabend die Linus Talentprobe an den Start geht. Linus geht in seine letzte Sommersaison und das nach 25 Jahren. Denn nach einem Vierteljahrhundert, mehr als 100 Kostümen, mehr als 1.946 Talenten, 236 Shows und 100.000 Giveaways wird es ab 2018 kein Maoam mehr im Tanzbrunnen geben. Linus orientiert sich dann neu, mit seinen Antiquitätenläden, einer Fernsehshow beim ZDF, Moderationen und seiner Band im Karneval.

7KontintentMeyerOriginalsTiB_24042017

Köln | Politische Aufklärung kann faktenreich und trotzdem wunderbar unterhaltsam sein. Das beweist gerade die Koproduktion „Der siebte Kontinent. Reise zur größten Mülldeponie der Erde“ im Theater im Bauturm: die Liebesgeschichte von Mensch und Plastik.

bauturm_plastik_19042017

Köln | Er ist Segen und Fluch des Fortschritt: Was den Produkten „ewiges Leben“ versprach, verschmutzt jetzt als unzerrottbarer Plastikmüll die Erde und bedroht das Leben von Mensch und Tier. Unsere „Liebesbeziehung“ zu dem Kunststoff aus Erdöl ist Thema des Theaterstücks „Der siebte Kontinent“, das am kommenden Freitag im Theater im Bauturm Premiere hat.

SoydeCuna2_12417

Köln | Feurige Tänze und heiße Rhythmen bringt „Soy de Cuba“ vom 17. bis zum 19. April 2017 an den Rhein. Das Tanzmusical erzählt eine Liebesgeschichte und führt die Zuschauer mitten auf die karibische Insel Cuba. Im Video von report-K geben die beiden Hauptdarsteller Yanetsy Ayala Morejon und Dieser Serrano einen Vorgeschmack auf das Gastspiel in der Kölner Philharmonie.

Faust_ehu_12417

Köln | 30 Jahre lang schrieb Goethe an seinem „Faust II“. Und war immer noch so unzufrieden damit, dass er das Drama erst nach seinem Tod veröffentlichen ließ. Ein sperriges Stück, das nicht von ungefähr nur selten gespielt wird. Moritz Sostmann inszenierte es jetzt für das Schauspiel Köln – und kürzte drastisch. Nach immerhin noch zwei Stunden gab es kräftigen Premierenbeifall und viele Bravos.

hoehnerroncalli_30_03_17

Köln | „Funambola – Capriolen des Lebens“. Unter diesem Motto präsentieren die Höhner und Roncalli vom 10. bis zum 28. Mai die „Höhner Rockin' Roncalli Show“ im Zeltpalast an der Designpost in Köln-Deutz. Aufgrund der hohen Nachfrage sind nun zwei weitere Zusatzshows in den Vorverkauf gegangen. Die Zusatzshows finden am Samstag, 20. Mai, um 11 Uhr und am Sonntag, 29. Mai, um 16 Uhr.

hoehnerroncalli_30_03_17

Köln | „Funambola – Capriolen des Lebens“. Unter diesem Motto präsentieren die Höhner und Roncalli vom 10. bis zum 28. Mai die „Höhner Rockin' Roncalli Show“ im Zeltpalast an der Designpost in Köln-Deutz. Neben zahlreichen artistischen Darbietungen werden die Höhner jeden Abend live diverse Songs dazu spielen. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen. Im Interview mit report-K verrät Henning Krautmacher, Frontmann der Höhner, worauf sich die Besucher freuen dürfen und wie die bisherigen Vorbereitungen laufen. Nach dem Videointerview finden Sie einen kleinen Vorgeschmack auf die künstlerischen Darbietungen: Alena Ershova vereint Handstand-Artistik mit Hula-Hoop.

fatihcevikkollu_30_03_17

Köln | Politisches Kabarett hat in Köln in den letzten sechs Jahren eine Heimat beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Region Köln und dort einen Verfechter in der Person des Kölner DGB-Vorsitzenden Andreas Kossiski. Der DGB veranstaltet in diesem Jahr alleine ohne die Volkshochschule Köln - bisher Mitveranstalter - die „Streithähne“ das 7. Kölner Festival des Politischen Kabaretts in der Volksbühne am Rudolfplatz. Für Kossiski eine Rückkehr an einen für Gewerkschaften wichtigen Ort der Volksbildung, auch wenn er dies heute so in der historischen Form nicht mehr ist. Mit dabei Fatih Cevikkollu, Ulan & Bator, Martin Zingsheim, Onkel Fisch und der Grandseigneur des Kabaretts Werner Schneyder um nur einige zu nennen.

haenneschen_29_03_17

Köln | Das Hänneschen-Theater hat am heutigen Mittwoch den neuen Spielplan 2017/18 vorgestellt. Mit sechs neuen Produktionen soll es in die kommende Spielzeit gehen. Nach wie vor bewährt sich die Struktur im jahreszeitlichen Rhythmus, sagt Frauke Kemmerling, Intendantin. Spielbeginn ist und beleibt also weiterhin im August/September. Dabei sei es Kemmerling auch wichtig, eine Mischung aus erfahrenen Autoren und neuen Kräften im Hause zu haben.

Shadowland_24317

Köln | Das Kölner Sommerfestival lädt 2017 zu einem ganz besonderen Programm in die Kölner Philharmonie ein: Zum 30-jährigen Jubiläum des Festivals werden die Familie Flöz mit "Teatro Delusio", Pilobolus mit "Shadowland 2", das Alvin Ailey American Dance Theatre und das Musical Tanguera zu Gast am Rhein sein. Im Interview mit report-K stellen Philharmonie-Intendant Louwrens Langevoort, und Ralf Kokemüller, CEO BB Promotion, das Programm vor.

MeyerOriginals_ehu_21_03_17

Köln | Als er erschossen wurde, reckte er die geballte linke Faust in den Himmel. So wurde der Zoo-Schimpanse Petermann nach dem Ausbruch aus seinem Käfig zum Symbol für alle, die um ihre Freiheit kämpften. So jedenfalls will es die Legende, so blieb Petermann seit über 30 Jahren im Gedächtnis der Kölner haften. Das Theater im Bauturm setzt ihm jetzt ein Denkmal.

Britny_ehu_20317

Köln | Nicht erst seit Trump und AfD kehren das patriachalische Führersystem und die alte Geschlechterrollen-Verteilung zurück, sind Charlotte Sprenger, Pinar Karabulut, Andrea Imler und Matthias Köhler vom Schauspiel Köln überzeugt. Darum haben sie das Festival „Britney X“ aus der Taufe gehoben: Vier Tage lang soll über „Gender, Feminismus, Diversity und Sex“ diskutiert werden – und dabei „Hedonismus und Intellekt“ zueinander finden.

theaterkritik_19032017

Köln | Leer ist die Bühne, 80 Minuten lang. Um so größer die Sehnsucht von Isa, der 14-Jährigen, die vor der „Depri-Scheiß“ aus der Psychiatrie flieht und Glück und Liebe sucht. Eine Suche, die sie an den Abgrund führt. Robert Koalls Bühnenfassung von „Bilder deiner großen Liebe“ – ein Romanfragment von Wolfgang Herrndorf – hatte jetzt im Theater der Keller beklatschte Premiere.

TommyHetzel_ehu_14_03_17

Köln | Plankton – dann sind die Kleinlebewesen, die sich mehr oder weniger ohne eigene Anstrengungen durchs Meer treiben lassen. „Wir wollen Plankton sein“ behaupten die Drei im Manegenrund – und wünschen sich zugleich, als selbstbewusste Individuen, als Ich, wahrgenommen werden. Das muss zu Konflikten führen – die dem Premierenpublikum in der Schauspiel-Außenspielstätte am Offenbachplatz außerordentlich gut gefielen.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum