Kultur Bühne

bejart-ballet-foto-01-credit-ilia-chkolnik

Im Rahmen des 28. Sommerfestivals erstmalig in Köln zu sehen: das "Béjart Ballet Lausanne" (Foto: Ilia Chkolnik/BB Promotion)

28. Kölner Sommerfestival – Vorverkauf gestartet

Köln | Vom 3. Juli bis 16. August 2015 findet das 28. Kölner Sommerfestival in der Kölner Philharmonie statt. Bereits jetzt stehen vier der insgesamt fünf Programmpunkte fest. Diese sind Richard O’Brien’s „Rocky Horror Show“, „Yamato – The Drummers of Japan“ mit ihre brandneuen Show „Bakuon – Legend of the Heartbeat“. Die Theaterperformance „Traces“ kommt nach 2013 erneut nach Köln. Erstmalig in Köln zu sehen ist das „Béjart Ballet Lausanne“, das zu Musik von Queen und Mozart auch Kostümen von Gianni Versace auf die Bühne bringen wird.

6. bis 19. Juli 2015: Richard O’Brien’s Rocky Horror Show

Richard O’Brien’s Rocky Horror Show, 1973 am Royal Court Theatre in London uraufgeführt, avancierte mit Hits wie „The Time Warp“ oder „Sweet Transvestite“ zum absoluten Kultmusical. Das ultimative Werk über Sex, Trash und Rock ‘n‘ Roll feierte im vergangenen Oktober in Köln den Auftakt seiner Tournee.

21. bis 26. Juli 2015: „Yamato – The Drummers of Japan“

Das weltweit bekannte Taiko-Ensemble, das seine deutsche Erfolgsgeschichte vor über zehn Jahren beim Kölner Sommerfestival begann, zeigt seine brandneue Show „Bakuon – Legend of the Heartbeat“ erstmals in Köln.

28. Juli bis 9. August 2015: „Béjart Ballet Lausanne“ „Béjart Ballet Lausanne“

Das „Béjart Ballet Lausanne“ ist die Compagnie des großen Balletterneuerers des 20. Jahrhunderts, Maurice Béjart. Für das Kölner Sommerfestival sind zwei ganz unterschiedlichen Programme vorgesehen. „Béjarts Choreografie Ballet for Life“, eine Hommage an das Leben zu Musik von Queen und Mozart sowie Kostümen von Gianni Versace, wird vom 28. Juli bis 2. August 2015 erstmals in Köln zu erleben sein. Das zweite Programm des Gastspiels hält vom 4. bis 8. August 2015 einen mehrteiligen Ballettabend bereit, der Einblick in die verschiedenen Schaffensperioden der Béjart-Compagnie gibt, von frühen Werken Béjarts bis in die Gegenwart hinein.

11. bis 16. August 2015: „Traces“

Nach 2013 wollen die sieben Akteure von „Traces“ mit einer Mixtur aus Akrobatik, Skateboarding, zeitgenössischem Tanz, Parkour und Musik werden die waghalsigen Performer dem Kölner Publikum erneut in ihren Bann ziehen.

28. Kölner Sommerfestival:03.07.2015 - 16.08.2015Philharmonie, Köln

Vorstellungen:

08.07. - 19.07.2015 Richard O’Brien’s Rocky Horror Show
Premiere am 9. Juli 2015, 20.00 Uhr

21.07. - 26.07.2015 Yamato – The Drummers of Japan
Premiere am 21. Juli 2015, 20.00 Uhr

28.07. - 09.08.2015 Béjart Ballet Lausanne
Programm A (Ballet for Life): 28.07. – 02.08.2015
Premiere am 29. Juli, 20.00 Uhr
Programm B: 05.08. – 09.08.2015
Premiere am 5. August, 20.00 Uhr

11.08. - 16.08.2015 Traces
Premiere am 11. August, 20.00 Uhr
Karten ab sofort an allen bekannten VVK-Stellen

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

dita-von-teese-foto-01-credit-sequoia-emmanuelle(4)

Köln | Eigentlich sollte Dita von Teese im April in den Kölner Musical Dome kommen. Aber die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Veranstaltungsverbote machen dies unmöglich. Für alle Fans gibt es aber gute Nachrichten – auch wenn sie sich noch ein wenig in Geduld üben müssen – am 10. und 11. März 2021 ist die Königin des Burlesque im Kölner Musical Dome zu Gast.

paul_roncalli_01042020

Köln | Roncalli-Chef Bernhard Paul spricht im Interview über die Folgen für den Zirkus und seinen Varieté. Er appelliert an NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, sich für die freie Kulturszene einzusetzen.

HenningPillekamp_(c)_MusicalDomeKoeln

Köln | Henning Pillekamp ist als Theaterleiter für den Kölner Musical Dome verantwortlich. Im Interview mit report-K.de spricht er über die zunehmende Bedeutung von Events und vom Umgang mit dem Corona-Virus.
 

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >