Kultur Bühne

"Der Kauf" – Hörspielprojekt für Stadtbrachen

Köln | Das Schauspielhaus Köln hat auf einer verwucherten Brache an der Neuerburgstraße hinter der Halle Kalk ein Hörspiel koproduziert. In einem Wohnwagen erhielten die Zuhörer Kopfhörer und einen Audioplayer, drücken „play“ – und finden sich wieder im Jahr 2033. Die Fläche, heute noch eine Brache, ist nun erschlossen und Standort des schönsten Hauses des Viertels. Ein Paar, Mitte 40, hat sich hier vor Jahren eine Wohnung gekauft, empfindet sie aber nun als Fessel. Ein anderes Paar, etwa gleichaltrig, möchte die Wohnung mit allem dort befindlichen Hab und Gut kaufen. Erst scheint man sich einig, doch bald entfacht sich ein erbitterter Kampf um die Immobilie.

Paul Plamper, Berliner Erfolgsautor und Spezialist für raffinierte Hörspiele, hat die Brachfläche mit einem weißen Schilder-Parcours ausgestattet, auf denen Titel der Szenen und Textzitate geschrieben sind. Die Besucher können sich frei durch das Gelände bewegen; zahlreiche Stühle laden ein, Platz zu nehmen, und aus immer neuen Perspektiven in das Geschehen eintauchen. Die nur noch selten verwendete Kunstkopf-Aufnahmetechnik lässt einen extrem räumlichen Klangeindruck entstehen, der sich nahtlos mit dem Vogelgezwitscher aus der Brachfläche und Straßengeräuschen verwebt. Bald entsteht der Wunsch, Hörspiele von nun an öfter „draußen“ zu erleben, an Orten, die so für die Dauer einer Installation zur Kunstwelt werden.
--- --- ---
DER KAUF – Hörspielprojekt für Stadtbrachen. Realisation: Paul Plamper, Produktion: WDR/BR/DLF/Schauspiel Köln 2013 (Kunstkopfstereophonie) in Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen und der Volksbühne Berlin, gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW. Mit den Stimmen von Sandra Hüller / Cristin König / Milan Peschel / Jan Henrik Stahlberg / Margarita Broich / Judith Engel / Peter Kurth u.a.

--- --- ---

Weitere Spieltermine im Juni 2013, Informationen unter www.schauspielkoeln.de

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

urania_step_04082019

Am 13. September feiert das neu inszenierte „Sherlock-Musical“ im Urania-Theater seine Premiere.

Köln | Vor einem Jahr fand im Ehrenfelder Urania-Theater die erfolgreiche Uraufführung des „Sherlock-Musicals“ statt. Jetzt geht die Theatermacherin und Regisseurin Bettina Montazem mit dem überarbeiteten und neu inszenierten Stück an den Start. Die Premiere findet am 13. September statt. Danach gibt es 13 weitere Vorstellungen in Köln, bevor das Musical auf Deutschlandtour geht.

hair-foto-08-credit-johan-persson

Köln | Zu Beginn hören wir die Stimmen vieler US-Präsidenten Barack Obame, Georg W. Bush, Trump und anderer. Und dann beginnt die Reise in das Wassermannzeitalter „The Age of Aquarius“ und das Musical Hair, das in diesem Jahr 50 Jahre Londoner Bühnenjubiläum feiert. Die Besucher des 32. Kölner Sommerfestivals in der Philharmonie tanzten am Ende zu „Let the Sun shine in“ in der Zugabe gemeinsam mit den Darstellern auf der Bühne.

hair-foto-02-credit-johan-persson

Beim 32. Kölner Sommerfestival ist die Kultshow vom 30. Juli bis zum 4. August in einer neuen, englischsprachigen Version zu Gast.

Köln | Es ist das Jahr 1967 und die bunte Hippie-Jugend im East Village von New York sehnt sich danach, die Welt grundlegend nach ihren Vorstellungen zu verändern. Im Schatten des allgegenwärtigen Vietnam-Krieges protestieren sie gegen alle Autoritäten und praktizieren ihren eigenen Lebensstil. „Make Love, not War“ lautet ihre Devise. Fasziniert von dieser Welt schließt sich der junge Claude begeistert den Hippies und deren neuen Lebensart an. Doch sein Traum droht zu platzen, als er den Einberufungsbescheid der Armee für Vietnam erhält.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >