Kultur Bühne

"Der Kauf" – Hörspielprojekt für Stadtbrachen

Köln | Das Schauspielhaus Köln hat auf einer verwucherten Brache an der Neuerburgstraße hinter der Halle Kalk ein Hörspiel koproduziert. In einem Wohnwagen erhielten die Zuhörer Kopfhörer und einen Audioplayer, drücken „play“ – und finden sich wieder im Jahr 2033. Die Fläche, heute noch eine Brache, ist nun erschlossen und Standort des schönsten Hauses des Viertels. Ein Paar, Mitte 40, hat sich hier vor Jahren eine Wohnung gekauft, empfindet sie aber nun als Fessel. Ein anderes Paar, etwa gleichaltrig, möchte die Wohnung mit allem dort befindlichen Hab und Gut kaufen. Erst scheint man sich einig, doch bald entfacht sich ein erbitterter Kampf um die Immobilie.

Paul Plamper, Berliner Erfolgsautor und Spezialist für raffinierte Hörspiele, hat die Brachfläche mit einem weißen Schilder-Parcours ausgestattet, auf denen Titel der Szenen und Textzitate geschrieben sind. Die Besucher können sich frei durch das Gelände bewegen; zahlreiche Stühle laden ein, Platz zu nehmen, und aus immer neuen Perspektiven in das Geschehen eintauchen. Die nur noch selten verwendete Kunstkopf-Aufnahmetechnik lässt einen extrem räumlichen Klangeindruck entstehen, der sich nahtlos mit dem Vogelgezwitscher aus der Brachfläche und Straßengeräuschen verwebt. Bald entsteht der Wunsch, Hörspiele von nun an öfter „draußen“ zu erleben, an Orten, die so für die Dauer einer Installation zur Kunstwelt werden.
--- --- ---
DER KAUF – Hörspielprojekt für Stadtbrachen. Realisation: Paul Plamper, Produktion: WDR/BR/DLF/Schauspiel Köln 2013 (Kunstkopfstereophonie) in Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen und der Volksbühne Berlin, gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW. Mit den Stimmen von Sandra Hüller / Cristin König / Milan Peschel / Jan Henrik Stahlberg / Margarita Broich / Judith Engel / Peter Kurth u.a.

--- --- ---

Weitere Spieltermine im Juni 2013, Informationen unter www.schauspielkoeln.de

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

Köln | Lockenfrisuren, Aerobic-Bodies über Strumpfhosen mit Stulpen, Maniac, die 1980er Jahre gelten als schrill und schräg. Alle wollen tanzen, auf die Bühne, berühmt werden, sehnen sich nach ein wenig Glamour. Wer da noch einmal live reinspringen will, für den ist das Musical Flashdance, das bis zum 22. Dezember im Kölner Musical Dome zu sehen ist, ein Muss-Termin. Bei der Premiere gab es Standing Ovations für die Neuinszenierung, die von Köln aus, auf Deutschland-Tournee gehen wird.

buehne_pixabay_05122019

Köln | Die Kölner Tanz- und Theaterpreise 2019 sind in sieben Kategorien am Montag im Mediapark vergeben worden. Die Kölner Tanz- und Theaterpreise wurden zum 30. Mal vergeben, ein kleines Jubiläum also.

domtheater_step_04122019

Köln | Das Schauspielerehepaar Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig stehen derzeit im Theater am Dom auf der Bühne. Mit Ihnen sprach Stephan Eppinger.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >