Kultur Bühne

harlem_gospel_28122014

Queen Esther Marrow im Kreise ihrer Zöglinge auf der Bühne des Kölner Musical Domes

Harlem Gospel Singers performen „You are so beautiful“

Köln | NRW-Premiere im Musical Dome der „The Harlem Gospel Singers Show“ mit Queen Esther Marrow und schon die ersten Sekunden sind Musik- und Showgenuß pur. Die Musiker kommen die Treppen zur Bühne herab und performen mitten unter den Zuschauern. Dann kommt Sie auf die Bühne Queen Esther Marrow und verzaubert von der ersten Minute an. Am 2. und 3. Januar gastieren die Musiker in der Kölner Philharmonie.
---
Fotostrecke: Die Harlem Gospel Singers bei der NRW Premiere in Köln >
---

Mit „Bring it on!“ oder übersetzt „Los geht’s!“ ist die neue Produktion betitelt und damit verbindet Esther Marrow und ihr Team die Botschaft sich mit Mut den Herausforderungen des Lebens zu stellen und neue Wege zu gehen. Mit „You are so beautiful“ hat man einen Titel von Joe Cocker im Programm, der jetzt, wenige Tage nach dem Tod des großen Künstlers an die große weiße Soulstimme erinnerte und ihm auf besondere Art huldigte. Auch aktuelle Popsongs von Bruno Mars neben den Klassikern früherer Spirituals und Gospels begeisterten bei der NRW-Premiere die Kölner.

Musikalisch arrangiert hat das Programm Musical Direktor und Pianist Anthony Evans, der gemeinsam mit Queen Esther die begnadetsten jungen Talente für die Europa-Tournee ausgesucht hat. Zum ersten Mal mit an Board sind die Baritone Warren G. Nolan und Avionce Hoyles. Die Apollo-Live-Award-Preisträgerin und Altistin Jahlisha Norton kam ebenso mit zurück auf die europäischen Bühnen, wie auch Sopranistin Tehillah Smith. Die sagte in einem Interview über die Mutter des Gospel: „Queen Esther Marrow ist so voller Wissen. Ihr einfach nur bei der Arbeit zuzusehen ist toll und mit ihr arbeiten zu können ist noch viel besser. Mit ihr auf Tour zu sein, hat mir gezeigt, wie man auf der Bühne und hinter den Kulissen sein sollte, sie ist ein echtes Vorbild für mich. Die Leute kommen, um sie zu sehen und jedes Mal gibt sie alles, bei jedem Auftritt. Es ist wirklich so als wären wir eine Familie. Genau das ist für mich als junge Künstlerin so inspirierend.“

Die nächsten Termine in NRW

30.12.2014, 20 Uhr
Bielefeld, Rudolph-Oetker-Halle
---
2.-3.1.2015, 20 Uhr
Kölner Philharmonie
---
4.1.2015, 16 u. 20 Uhr
Düsseldorf, Tonhalle
---
5.1.2015, 20 Uhr
Dortmund, Konzerthaus
---
18.1.2015, 19 Uhr
Essen, Colosseum Theater
---
Alle Infos und Karten unter www.theharlemgospelsingers.de

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

InsidetheAFD_0001_PR_19112017

Köln | Die AfD sitzt im Bundestag, doch wie mit ihr umgehen? Ignorieren – und damit verharmlosen, oder thematisieren – und damit eine Bühne bieten? Im Theater Tiefrot hat die „Nö-Theatergruppe“ mit ihrem Stück „Inside AfD“ eine dritte Möglichkeit gefunden: Dokumentieren. Das ist politisches Theater, wie es die Zeit erfordert.

christiankleiner_thebaratbuenavista_16_11_17

Köln | In ihren Stimmen und Erinnerungen glimmt das Feuer längst vergangener Tage: Die „Grandfathers of Cuban Music“ lassen mit ihren außergewöhnlichen Lebensgeschichten und dem musikalischen Zauber Kubas das Havanna der vierziger und fünfziger Jahre wieder aufleben. Im mitreißenden Zusammenspiel mit Live-Band und Tänzern führen sie in die wohl bekannteste Bar Kubas, in die Bar at Buena Vista. Vom 11. März bis 6. April 2018 sind die legendären Altväter kubanischer Musik zurück für Gastspiele in Essen, Bielefeld, Dortmund, Köln und Düsseldorf.

stageentertainment_mammamia_16_11_17

Köln | Über 60 Millionen Menschen in 440 Städten weltweit haben das Musical schon gesehen, allein die deutschsprachige Produktion hat mehr als 7 Millionen Zuschauer in die Theater gelockt. Jetzt gastiert es für kurze Zeit in Köln. MAMMA MIA! erzählt zu 22 Super-Hits von ABBA eine turbulente Geschichte, die direkt in die Ägäis zu einer Tochter und ihren drei möglichen Vätern führt. Vom 10. Oktober bis 18. November 2018 darf sich das Publikum auf die deutschsprachige Original-Inszenierung in der Übersetzung von Michael Kunze und Ruth Deny freuen, die erstmals am Musical Dome in Köln zu erleben ist.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS