Kultur Bühne

holidayonice_25_11_16

v.l.n.r.: Stefan Löcher, Thomas Rath und Henrik-Jan Rinner

Holiday On Ice 2017: neue Show „Time“ im Zeichen der schönsten Momente des Leben

Köln | Die neue Holiday On Ice-Show namens „Time“ steht ganz im Zeichen der schönsten Momente des Lebens. Es geht um besondere Momente im Leben wie den ersten Kuss, die erste große Liebe oder auch unvergessliche Abenteuer. Die Kostüme hat der bekannte Modeunternehmer und -designer Thomas Rath exklusiv für die neue Show entworfen. In der Lanxess Arena wird es im nächsten Jahr an einem Wochenende insgesamt fünf Shows geben.

>>> Interview mit Henrik-Jan Rinner, Thomas Rath und Stefan Löcher zur neuen Holiday On Ice-Show Time

Die neue Holiday On Ice-Show stehe ganz im Zeichen der schönsten Momente des Lebens. Sie sei geprägt von den Geschichten, die das Leben schreibt. Daher trägt die neue Show den Namen „Holiday On Ice – Time“. „Die neue Show Time ist wie ein Fotoalbum voller schöner Schnappschüsse. Sie entführt den Zuschauer aus dem Alltag, lässt uns träumen und die Zeit für einen Moment stillstehen“, erklärt Henrik-Jan Rinner, Geschäftsführer Holiday On Ice International.

Die Idee hinter der Produktion stammt von dem Regisseur David Liu, so Rinner. Liu sei selbst ein leidenschaftlicher und erfolgreicher Eiskunstläufer und seit den 1990er Jahren Choreograf für bekannte Eisshows.

Bei der neuen Holiday On Ice Show Time, setzt der Regisseur auf ein Mix. Dabei sollen die traditionellen Elemente mit spezial Effekten gepaart werden. Die Eiskunstläufer sollen das Publikum auf eine Reise mitnehmen. Eine Reise durch die schönsten Momente des Lebens, wie zum Beispiel die erste große Liebe, der erste Kuss oder ein unvergessliches Abenteuer.

Exclusive Kostüme aus dem Atelier Rath

Die aufwendigen und handgefertigten Kostüme der Eiskunstläufer und Akrobaten sind in der neuen Show elegant und sexy, aber doch zurückhaltend, beschreibt der Modeunternehmer und -designer Thomas Rath seine Werke. Denn im Vordergrund sollen die Eiskunstläufer stehen. „Wir wollten vor allem die unglaublich schönen und sportlichen Körper der Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer in den Vordergrund stellen“, verrät Rath im Interview mit report-K. Der Fokus liege dabei im Eislauf und genau dass sollen die Kostüme unterstützen, so der Designer. „Weniger ist mehr. Das ist eigentlich unser Thema“, ergänzt Rath.

Eine Herausforderung sah der Germanies Next Topmodel Ex-Juror vor allem bei der Funktionalität der Kostüme. „Die Kostüme müssen elastisch sein, die müssen mitgehen und auch bei Hebungen sitzen“, erzählt Rath im Interview.

„Für Holiday On Ice zu designen ist eine große Ehre und tolle Herausforderung, denn eine Show entsteht natürlich während man die Kostüme macht und auch durch Kostüme entstehen auch die Szenen. Es ist eine wahnsinnig enge Zusammenarbeiten im ganzen Team“, so Rath.

Neues Musikkonzept

In den letzten fünf Jahren wurde die Musik für die Holiday On Ice-Show zum größten Teil neu komponiert. In diesem Jahr soll eine Zusammenstellung von bekannten Liedern die Show umrahmen. Ein Pianist wird während der Show die Musik live spielen. „Wir haben in diesem Jahr echt große Nummern von bekannten Künstlern dabei. Wie zum Beispiel: Coldplay, Rod Stewart, Queen Latifah, Ellie Goulding oder auch klassische Musik wie von Beethoven“, verrät Rinner.

Holiday On Ice

Mit mehr als 328 Millionen Besuchern ist Holiday On Ice die beliebteste Eisshow der Welt. 1951 eroberte die Show auch Europa und feierte noch im selben Jahr die Premiere in Deutschland. Im kommenden Jahr wird in der Lanxess Arena der eine millionsten Besucher zur Holiday On Ice Show begrüßt. Rund 160 Shows fanden bereits in Köln statt. 2017 wird es fünf Shows geben. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Die Tickets sind zwischen 29 bis 60 Euro.

Termine in der Lanxess Arena

Samstag, 21. Januar 2017 / 13 Uhr
Samstag, 21. Januar 2017 / 16:30 Uhr
Samstag, 21. Januar 2017 / 20:00 Uhr
Samstag, 22. Januar 2017 / 13 Uhr
Samstag, 22. Januar 2017 / 16:30 Uhr

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

musicaldomel1742012

Köln | Seit dem 3. Oktober 2017 läuft die neue Gastspielreihe im Musical Dome in Köln. Es wird ein vielfältiges Programm mit großen Highlights der Musical-Geschichte und weiteren Bühnenshows die das Publikum in Atem halten. Eine Vorschau auf die kommende Spielzeit bis Ende Juni 2018 und schon die ersten Veranstaltungen im zweiten Halbjahr 2018 hier in der Übersicht. Zusätzlich finden Sie weitere Highlights außerhalb vom Musical Dome in anderen Veranstaltungsräumen in Köln.

ShitIsland_ehu_20_11_17

Köln | aktualisiert | Das Künstlerkollektiv „Futur 3“ führt in verschiedenen Episoden durch die Geschichte der Südsee-Insel Nauru, einem Musterbeispiel europäischer Kolonisation und globalisierungsbedingter Ausbeutung. „Shit Island“ in der Orangerie bedient sich eines vor feinen Ideen strotzenden kollagenartigen Medienmix’ und beweist, dass Theater auch ohne erhobenen Zeigefinger Teil eines gesellschaftlichen Diskurses sein kann.

InsidetheAFD_0001_PR_19112017

Köln | Die AfD sitzt im Bundestag, doch wie mit ihr umgehen? Ignorieren – und damit verharmlosen, oder thematisieren – und damit eine Bühne bieten? Im Theater Tiefrot hat die „Nö-Theatergruppe“ mit ihrem Stück „Inside AfD“ eine dritte Möglichkeit gefunden: Dokumentieren. Das ist politisches Theater, wie es die Zeit erfordert.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS