Kultur Bühne

haenneschen_PR_27082016

Krimi im Hänneschen – „Schälock Holmes“ ermittelt in Knollendorf

Köln | Die Puppenspiele der Stadt Köln bieten 2016/17 ein neues Abendstück mit dem Titel „Schälock Holmes“, geschrieben von Alice Herrwegen in der Regie von Frauke Kemmerling. Das Hänneschen ist aber nicht der weltberühmte Detektiv sondern spielt den Dr. Watson. Der Schäl schlüpft in die Rolle des Meisterdetektivs.

Die Autorin hat das Stück nach eigenem Bekunden gleich zweimal geschrieben, denn das erste Manuskript liege in irgendeiner Schublade, sei aber nicht mehr aufzufinden, so zitiert das Puppentheater Autorin Herrwegen. Die ist Krimifan und hatte die Idee zum „Kriminalstöck aus Knollendorf“ schon vor einiger Zeit. Herrwegen verehrt Agatha Christie und Scherlock Holmes und hat ein Faible für Serienkiller. Aber so wild wird es bei Darstellern am Stock nicht.

Herr Schäl hat in Knollendorf eine Detektei eröffnet mit dem klangvollen Namen „Schälock Holmes“. Aber es passiert nichts. Aber dann wird in Knollendorf eine Leiche gefunden und alle Knollendorfer wollen den Fall lösen. Marizebell und Nikela werden als kölsche Form der Miss Marple und Mister Stringer eingeführt. Röschen und Köbeschen erinnern an die „Derrick“-Reihe aus München, die am 20. Oktober 1974 zum ersten Mal und insgesamt 281 mal ausgestrahlt wurde. Frank Duval und Les Humphries zeichneten für die markante Titelmusik verantwortlich und sie wurde in 100 Länder exportiert. Allerdings fand die Sendung im ZDF ein jähes Ende, als bekannt wurde, dass der „Derrick“-Darsteller Horst Tappert im Zweiten Weltkrieg Mitglied der Waffen-SS war. Das ZDF stellte die Wiederholung der Serien ein.

Aber zurück zu den Puppenspielen. Das Hänneschen als Dr. Watson muss für den Erfolg der Detektei sorgen, sonst droht Entlassung und keine Hochzeit mit dem Bärbelchen. Mehr wird aber noch nicht verraten, außer das die Dialoge Kölsch vom Feinsten bieten. Der musikalische Rahmen vereint die Klassiker der Krimigeschichte, von Kriminaltango, über die Tatort-Melodie bis „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“.

Dazu ein kölsches Bühnenbild und einige Details und im Königsforst in der Altstadt sollen sogar „Pokémon“ gesehen worden sein.

--- --- ---

Termine und Infos

Das Ensemble führt das Stück von Samstag, 27.08. (Premiere) bis Sonntag, 11.09.2016, Mittwoch, 21.09 bis Sonntag, 30.10.2016 und Samstag, 22.04 bis Freitag, 23.06.2017 auf. Mittwoch bis Samstag 19:30 Uhr und Sonntag um 17:00 Uhr - Sonderzeiten auf der Internetseite: www.haenneschen.de.

Erwachsene zahlen 19,50 Euro Eintritt. Karten sind an der Theaterkasse erhältlich, sie können auch unter Telefon: 0221/258 12 01, Fax: 0221/221-28488 oder E-Mail: haenneschen@stadt-koeln.de reserviert werden.

Die Theaterkasse ist von Mittwoch bis Sonntag 10:00 bis 14:00 Uhr telefonisch und von 15:00 bis 18:00 Uhr im Theaterfoyer erreichbar.

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

offenbach_oper_PR_23062019

"Je suis Jacques" feierte eine umjubelte Uraufführung zum Jubiläumsjahr

Köln | „Je suis Jacques“ erinnert ein wenig an eine Neuauflage von „Dinner for one“ - allerdings in einer umgekehrten Situation, die Gäste sind anwesend genauso wie der Kellner – nur der Gastgeber glänzt zunächst durch seine Abwesenheit. Es ist niemand anderes als der weltberühmte Komponist Jacques Offenbach, der in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag feiern würde. Auf ihn warten seine Figuren wie die Schöne Helena, Blaubart, Orpheus, Lindorf, Olympia und eine zunächst unbekannte Dame vom Markt.

musical_chicago_15062019

Köln | „Liebe, Lüge Leidenschaft“ gibt es noch bis Sonntag im Kölner Musical Dome zu sehen und zu erleben. Vier Shows von „Chicago“, dem Orignal Broadway Musical, können Kölnerinnen und Kölner noch erleben, dann zieht die exzellente Cast weiter. Heute besuchten die Hauptdarstellerinnen und zwei Tänzer die Domplatte.

radio-doria-foto-01-credit-joachim-gern

Köln | Am 9. Juni kommt Schauspieler und Musiker Jan Josef Liefers mit seiner Band Radio Doria in die Kölner Philharmonie und präsentiert dort sein neues Album „2 Seiten“. Das Interview führte Stephan Eppinger.

Sie haben 1975 Ihre erste Gitarre bekommen, welche Bands haben Sie damals  musikalisch geprägt?

Jan Josef Liefers: Mit 11 Jahren hörte ich einfach, was meine Eltern hörten oder was im Radio lief. Puhdys, Karat, City, Lift und Renft.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >